8.FIRMUNG & Hl.MESSE-Predigt Erzbischof Lefebvre!


ROM HAT EINE NEUE RELIGION!  
W I R  HABEN DIE KATHOLISCHE RELIGION! 



Predigt von S.E Erzbichof Marcel Lefebvre 15. April 1979
Econe am Ostersonntag

In dieser heutigen Zeit der Verwirrung in der Lehre der Kirche...

… Ich möchte Ihnen hier ein kleines Beispiel anführen. Vor einigen Tagen erhielt ich einen Brief vom Bischof von Newcastle in England, denn die glaubenstreuen Katholiken, die dort leben, hatten mich gebeten zu kommen, um ihren Kindern die FIRMUNG zu spenden
Ich entschloss mich also, dem Ruf dieser Katholiken zu folgen und ihnen das Sakrament der Firmung zu spenden und mit ihnen die immer "gültig gewesene heilige Messe" zu feiern. Diese Katholiken haben mich darum gebeten und sie haben ein Recht auf die Sakramente, auf Sakramente, wie sie seit Jahrhunderten in der Kirche gespendet werden und wie sie ihre Eltern und Großeltern empfangen haben! 
Ich erhalte also einen Brief vom Bischof indem er mir schreibt: „Ich höre, dass Sie in meine Diözese kommen wollen und ich bedauere das ganz außerordentlich. Sie würden meine Diözese spalten und daher bitte ich Sie, nicht zu kommen. Sie haben nicht das Recht, in meine Diözese zu kommen und die Firmung zu spenden.“ 
Ich habe ihm geantwortet: 
„Exellenz, ich bin gern bereit Ihrem Ersuchen Folge zu leisten 
und nicht in Ihre Diözese zu kommen. Ich bitte Sie nur, diesen Katholiken, 
die der Kirche treu sind, zu gewähren, um was sie bitten. 
SIE BITTEN UM DIE FIRMUNG, WIE SIE IHREN ELTERN, 
IHREN GROSSELTERN UND IHREN VORFAHREN GESPENDET WURDE. 
Sie bitten um das heilige MESSOPFER,  
WIE ES IHRE VORFAHREN SEIT JEHER GEKANNT UND VEREHRT HABEN.  
Wenn Sie den Bitten dieser Gläubigen nachkommen, werde ich mich nicht in Ihre Stadt begeben…“ 
Er hat mir geantwortet: „…Was nun die Liturgie betrifft, so wurde sie durch ein Gesetz vorgeschrieben und daher kann ich weder etwas dagegen tun noch das Gesetz ändern.“ 
Also habe ich ihm heute morgen in meiner Antwort geschrieben: 
„Exellenz, hüten Sie sich davor zu sagen, 
dass die Liturgie durch ein Gesetz geändert wurde, 
und damit das zu wiederholen, was Ihre katholischen Vorgänger gemacht haben, 
als aus London auch ein Gesetz gekommen war, das die Liturgie ändern ließ.  
WAS IST AUS IHREN VORGÄNGERN GEWORDEN?  
SIE SIND PROTESTANTEN (Evangelisch) GEWORDEN! 
SIE HABEN IHREN GLAUBEN AUFGEGEBEN, weil (auch) aus London 
ein Gesetz gekommen war, das ihnen befahl, 
die LITURGIE (die Hl. Messe) zu ändern, 
ebenso wie es heute (in aller Welt) geschehen ist. 
Dass dieses Gesetz AUS ROM kommt, heißt nicht schon, 
dass dieses Gesetz nicht schlecht sein kann!!!  
Der Feind kann sehr wohl auch in Rom und 
in den Vatikan eindringen und uns ein Gesetz geben, 
das uns zu Protestanten macht!
Der Feind, der vor vier Jahrhunderten in London war, ist der selbe wie der, der HEUTE in den Wandelgängen des VATIKANS ist um Druck auszuüben und uns Gesetze zu erwirken, die unseren Glauben ZERSTÖREN werden!
  
Wir beten also, dass der Papst den Mut habe, diesen Feind zu verjagen, 
der sich überall im Vatikan eingeschlichen hat und im Begriff ist, 
die KIRCHE ZU ZERSTÖREN!
Ist es nicht ein Schmerz zu denken, dass es so weinig Geistliche, 
so wenig Bischöfe gibt, die wie die guten Gläubigen, die guten, 
ihrem Glauben treuen Katholiken, darauf bestehen, 
ihren Glauben zu bewahren und die sich weigern 
p r o t e s t a n t i s c h (evangelisch!!!) zu werden und sich dem Schisma und Häresie anzuschließen?“
Sie sehen die Tragödie, die wir erleben.  
Wir müssen Gläubig bleiben! 
W i r  d ü r f e n  k e i n e  A n g s t  h a b e n .  Wir dürfen uns nicht fürchten. 
Denn wenn wir an diesem Glauben der Kirche, der beim KONZIL VON TRIENT definiert wurde, festhalten, dann sehen wir, dass gerade dieses Konzil vor allem die Lehre über das hl. Messopfer (die Hl. Messe) klar zum Ausdruck bringt. 
Es sagt: „DAS IST DER KATHOLISCHE GLAUBE!,
von dem wir, die wir uns hier unter dem Beistand des Heiligen Geistes zum Konzil versammelt haben, verlangen, dass alle Gläubigen ihn bewahren, WIE ER IMMER GELEHRT WURDE und bis zum Ende der Zeiten gelehrt werden wird.“ 
Das ist die Lehre, die vom Konzil von Trient gelehrt wird. 
Und eben DAS bewahren wir. Es ist DIE LEHRE, die uns die Kirche immer gelehrt hat, und das heißt dass sie bis an das Ende der Zeiten gelehrt werden wird. Daran halten wir fest und solange wir das tun, können wir uns nicht außerhalb der Kirche befinden. Das ist unmöglich.

(P.s W I R  sind Kirche; die katholische Kirche! Wir sind in der Wahrheit, und behüte diese. Wir sind Custos Sancto: Bewahrer des Heiligsten! Wir sind Katholisch! Während es da draußen eine Scheinkirche gibt die eigentlich Sekte ist und sich gern "katholisch" bezeichnet!!! Ihr Custos Team)

Die katholische Messe

Wir sind die Kirche Gottes!

















Beliebte Posts aus diesem Blog

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Im Jahr 2017: Jubiläum für 100 Jahre Fatima, der erwartete "Messias" der Juden und der Dritte Weltkrieg! Unsere Rettung? MARIA!