2.BISCHOF FELLAY gegen liberale Päpste? P.PFEIFFER


20. Oktober  2013






Pater Pfeiffer und eine Predigt! 

Zuvor sagte Bischof Fellay Papst Benedikt sei ein Liberaler und dann???
Dann war man bereit die Doktrin und die Einstellung zur Neuen Messe zu verändern und jetzt auch noch...

Pater Joseph Pfeiffer: "ES GIBT KEINE ZWEI PÄPSTE"!

Klicken Sie auf Start im obrigen Bild und Sie gelangen zum Video!
Doch die Übersetzung finden Sie hier!
                                                                                               +
"Heute ist es der 22. Sonntag nach Pfingsten und  ich bin wieder hier in Kentucky. Hier findet der Beginn des Priesterseminars. Es beginnt diese Woche mit den Einkehrtagen der Seminaristen... 
Sieben sind schon da und von sehr weit weg hierher gekommen, heute Nacht kommen weitere. 
Zwei weitere werden in einigen Tagen dazu stoßen .
Plus 4 weitere aus Südamerika die noch mit dem Visum beschäftigt sind,
wie  auch zwei weitere aus den Philippinen.
Wir  haben aus Nord Spanien Pater  Iglesias der  uns hier  hilft, wie auch Pater Hewko und ich. 
Pater Voigt ist derzeit auf Mission.
Die EPISTOLA; die erste Lesung (der heutigen Hl. Messe) ist Philipperbrief  Kapitel 1! .: 
"Brüder! Wir vertrauen im Herrn Jesus, dass Der, welcher das gute Werk in euch begonnen hat, es auch  v o l l e n d e n  wird bis zum Tage Jesu Christi (bei seiner Wiederkunft).
Es ist ja nur recht und billig, dass ich so von euch allen denke; denn ich habe euch in mein Herz geschlossen. 
Habt ihr doch alle, in meinen Banden wie auch bei der Verteidigung und Bekräftigung des Evangeliums, an meiner Freude teilgenommen. Gott ist mein Zeuge, dass ich mich in der Liebe Christi innigst nach euch allen sehne. Und darum bete ich auch, dass eure Liebe mehr und mehr wachse an Erkenntnis und jeglicher Einsicht, damit ihr beurteilen könnt, was das Bessere ist; damit ihr rein und untadelhaft seid am Tage Christi, beladen mit der Frucht der Gerechtigkeit durch Jesus Christus, zur Ehre und zum Lobe Gottes".
Evangelium: Matthäus 22, 15-21:
" In jener Zeit gingen die Pharisäer hin und hielten Rat,
wie sie Jesus in einer Rede fangen könnten.
Sie schickten ihre Schüler mit Anhängern des Herodes zu Ihm und ließen  Ihm sagen: !
"Meister, wir wissen, dass Du wahrhaft bist, den Weg Gottes in Wahrheit lehrst und auf niemand Rücksicht nimmst; 
denn Du siehst nicht auf die Person der Menschen. Sag uns also,
was meinst Du: ist es erlaubt, dem Kaiser Steuern  zu zahlen oder nicht?" 
Jesus durchschaute ihre Arglist und sprach: 
"Ihr Heuchler, was versucht ihr mich? Zeigt Mir die Steuermünze."
Sie reichten Ihm einen Denar  hin.  Da sprach Jesus zu ihnen: 
"Wessen ist dieses Bild und die Aufschrift?"
Sie antworteten: "Des Kaisers." 
Da sprach Er zu ihnen: 
"Gebt  also dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist."


IM NAMEN DES VATERS, DES SOHNES, UND DES HEILIGEN GEISTES! Amen.

Vor zwei Tausend Jahren muss es einige Juden gegeben haben die versuchten; Hannas und Kaiphas mit den Priestern der Kirche zu versöhnen und die am Alten Testament mit unserem Herrn Jesus Christus, teilnahmen. Es muss in der Zeit Menschen gegeben haben die gesagt haben; Hannas und Kaiphas haben Probleme, das sind schwache Männer. Aber unser Herr sagte: "Tue was sie sagen, aber imitiere nicht ihre Werke!" Du sagst, dass sie nicht an unseren Herrn Jesus Christus glauben, Du sagst dass sie nicht an den Messias glauben... Kurz vor der Kreuzigung, da kann ich einen direkten Zitat aus dem Geist von den Herodes zitieren, aus dem Geist der Kaiphas, aus dem Geist Hannas und von all den Hohepriestern. Und da sind immer noch gute Pharisäer, da sind gute Hohepriester und da sind gute Menschen der Kirche des Alten Testaments. 
Und ich gebe Euch ein direktes Zitat, dass sie unserem Herrn Jesus Christus gesagt haben und das habt Ihr schon gehört. Ihr müsst zugeben, dass es wahr ist. Und sie sagten diese Worte, und ich entnehme es aus dem Matthäus-Evangelium Kapitel 22. "Meister, wir wissen dass Du wahrhaft bist, den Weg Gottes in Wahrheit lehrst und auf niemand Rücksicht nimmst; denn Du siehst nicht auf die Person der Menschen". 
Wie können die so etwas sagen? Wie kann man so jemand schwach nennen?
Wie kann einer der so was sagt ihn Lügner nennen? Feind Gottes?
Er sagt die Wahrheit, dass sind die Worte die aus der Kanzel der Pharisäer kommen...
Und sie sagen über Christus: Wir wissen, dass diese Worte wahr sind. Doch sie brachten ihn ans Kreuz. Der Hl. Matthäus sagte diese Worte: "In jener Zeit gingen die Pharisäer hin und hielten Rat, wie sie Jesus in einer Rede fangen könnten".
In diesen Worten ist eine Absicht! 
Und jetzt sehen wir erneut NEUE WORTE, sehr wie in der Zeit Christi, WORTE die aus Menzingens Mund kommen, WORTE die in der letzten Woche aus Bischof Fellays Mund kamen.
Diese Worte sind ein Zeichen!... Der Bischof der letztes Jahr sagte: wir sollen ein Abkommen mit Rom abschließen. Der sagte: es gebe eine neue Situation der Kirche, der sagte: die Zeit hat sich geändert, der sagte: Papst Benedikt hätte ein Herz für die Tradition!, der sagte: wir müssen unter der Führung des Modernen Roms gehen, das wir ein Abkommen mit denen abschließen sollen um sie zu bekehren,
(Bischof Fellay sagte, dass Papst Benedikt) sein Herz sei zur hälfte modern und zur anderen hälfte katholisch und wir müssen diese Richtung einschlagen, es ist Zeit ein Abkommen mit Rom zu treffen!
Das ist es was er letztes Jahr sagte, aber jetzt in der letzten Woche, Oktober der 13.finden wir andere Worte. Hier finden wir mitten in seiner Predigt: "Als sie den Text korrigierten und am 13. Juni 2012 vorstellten, da gab es nichts über einen anderen Weg zu sagen; wir gehen nicht diesen Weg. Seit dieser Zeit hatten wir einen Null Stand mit Rom, und das auf den diversen Ebenen. Diversen Ebenen betreff der Doktrin wie auch der praktischen Ebenen. Und so um, um jeden Preis zu verlangen ein Abkommen mit Rom und den Modernisten zu haben? WIR wollen keinen Abkommen haben mit den Modernisten, wir wollten es nie, wie wollt ihr dass wir einen Abkommen haben mit denen die nicht an Gott glauben? Die nicht daran glauben, dass unser Herr gegenwärtig ist in der heiligen Hostie, wie kommt ihr darauf, dass wir eine Abkommen schließen mit diesen Leuten. Nein, nicht mit diesen Leuten, es ist mit dem was von der Kirche verbleibt. Wenn wir behaupten da ist die katholische Kirche, dann müssen wir behaupten, dass die Kirche sichtbar ist, es gehört zur Glaubensdoktrin.
Und diese Kirche die sichtbar ist, hat einen Haupt und dieser ist der Papst, deshalb erwähnen wir ihn im Kanon der Messe. Was nicht heißt, dass wir mit ihm einverstanden sind.
WIR WOLLEN KEIN ABKOMMEN MIT DEN MODERNISTEN; DAS WOLLTEN WIR NIE!"
Das ist eine LÜGE! Ich habe ein weiteres Zitat von Gestern in einer Predigt. Vor zwei Wochen, sagte Bischof Fellay über Papst Franziskus: "Wir haben vor uns einen waschechten Modernisten! Ein Modernist der Leistungsfähig ist und den Glauben kennt.  Und der fähig ist zu sehen und es auch zu lieben aber in der selben Zeit das Gegenteil zu sprechen, das Gegenteil". Er sagt: "Wir haben einen waschechten Modernisten!" 
Er ist ein waschechter Modernist.
Im Juni 2008 sagt Bischof Fellay in einer Predigt in Paris: "Jetzt haben wir einen perfekt liberalen Papst. Papst Benedikt. Meine lieben Brüder. Wenn er in dieses Land der Vereinigten Staaten reist, der auf freimaurerischen Prinzipien gegründet ist, ... eine Revolution; eine Rebellion gegen Gott... Und jetzt drückt er seine Faszination gegenüber dieses Land aus, das entschieden hat allen Religionen die Freiheit zu garantieren, ja das ist wahr, das ist wahr, er ist vollkommen liberal!" Der Papst Benedikt XVI. 
ist perfekt widersprüchlich.
Bischof Fellay sagte 2008 über Papst Benedikt., er sei Liberal.
Das sagte er zwischen 2007 und 2009! Was geschieht 2007?
Wir singen das TE DEUM, für das Dokument gennant: Summorum pontificum!
Wir verändern unsere Doktrin über die wahre Messe! 
WIR AKZEPTIEREN, DIESES SCHLECHTE DOKUMENT (7.7.2007)!
Welches eine Aufrechterhaltung und ein Austausch ist von ECCLESIA DEI AFFLICTA... und viele waren schockiert. viele aus der Tradition waren schockiert. Viele von uns waren nieder geschlagen und viele beschwerten sich über Bischof Fellay. 
UND DANN 2008? So viele verärgerte Menschen vor allem aus Frankreich riefen: 
"Wieso akzeptieren Sie die Indult, wieso akzeptieren Sie diesen Modernismus, wieso akzeptieren Sie?" 
Und er sagte: "Aber ich akzeptiere nicht den Papst, er ist ein Liberaler! Er ist ein Modernist!" 
Und die waren "getröstet".
Und danach machten sie (die Leiter der Bruderschaft) 2009 eine Anfrage: 
die Exkommunikation (von Erzbischof Lefebvre) aufzuheben die es niemals gab!
Und Pater Ortiz sagte: "Déjà vu!";  "Alles von vorne"!
Wir attackieren den katholischen Glauben, einige Gläubigen rebellieren, einige Gläubigen sind verärgert.
UND DANN MACHEN WIR ANTIMODERNISTISCHE ÄUßERUNGEN!
Und danach tun wir eine weitere modernistische Aktion...
Die Kirche zerstören, die katholische Tradition.
Es ist die Seele zu zerstören, es ist im Geist Verwirrung anzurichten, eine Verwirrung der ein guter Verkäufer bei seinem Opfer auslöst. Der gute Verkäufer kommt zu Dir um Dir benutzten Müll zu verkaufen und was sagt er Dir? "Müll ist gut! Müll ist wundervoll, ohne Müll musst Du es recyceln, Du musst jede Geldart bezahlen für Müll."
Wie bekommt er dich dazu es zu kaufen? Denn er will nicht, dass Du denkst. 
Er sagt Dir was Du hören willst und am Ende?
Geht er ab mit Geld und Du bleibst voll mit Müll. Das tut der Verkäufer.
Ein Bischof sollte nicht ein Verkäufer sein. Speziell die Modernen Verkäufer verkaufen Müll, sie verkaufen Schlechtes, sie verkaufen Böses, sie verkaufen Lügen. Und nun erleben wir selber wie derjenige oben in der Priesterbruderschaft St. Pius X, sich verhält, wie ein schlechter Verkäufer benutzter Autos!
Er wird einen Weg finden für eine hohe Summe, den billigsten Müllstück zu verkaufen und um das zu tun wird er im Geiste Verwirrung stiften (Und wie er es macht, dazu ist er beauftragt).
Das ist wirklich sehr ernst.
Wie es der Bischof Fellay die letzte Woche öfters gesagt hat:, es ist eine wirklich ernste Zeit! 
In der Tat, das ist es. 
...Ein Staubsauger Vertreter, der kommt in Dein Haus und stellt Dir Staubsauger vor: 
"Möchtest Du den hässlichen toten Schwein Staubsauger, oder willst Du den schönen 500.000 Dollar Staubsauger den ich Dir verkaufen werde? Und es wird von alleine staubsaugen, es wird dich am Morgen wecken, es macht keine Geräusche während Du TV schaust. Es ist großartig!
Aber der hässliche Staubsauger ist auch gut denn es kommuniziert mit Außerirdischen und gibt Dir einen besseren Satellitenempfang. Jetzt kannst Du wählen welchen Du haben willst.
Aber dann weißt Du nicht genau welchen Du haben willst, ob Du diesen üblen möchtest oder den schlechten. 
...Das ist der Trick den die Kommunisten benutzten; gebe ihnen die Wahl zwischen der einen Wahl und einer anderen. "Wir werden sie dazu führen gegeneinander zu kämpfen für dumme Dinge! Beide Seiten ob konservativ oder liberal und egal wen Du wählst, beide sind auf unserer Seite. Egal welche Seite Du wählst, sie befinden sich beide in der Revolution, sie haben beide die gleiche Idee, beide gehen in die gleiche Richtung. Also lasse sie kämpfen und lasse sie falsche Argumente haben. 

Bischof Fellay hat es letzte Woche eingeführt!


Die nächste Etappe (Phase) der Revolution! Und hier ist es in der Predigt der letzten Woche:

"Die Situation ist wirklich ernst, wirklich, wirklich ernst!
Wie weit wird es gehen? Ich weiß es nicht! Vielleicht eines Tages, wenn es so weitergeht wie jetzt, werden wir vielleicht sagen: er kann nicht Papst sein (der Papst Franziskus).
Ich sage: vielleicht. Ich weiß es nicht. Was ich sage ist; es ist ernst.
Warte und schaue und sei nicht zu voreilig".
Und dann macht er andere Zitate, er sagt was nicht stimmt mit diesem Papst.
Er gibt dumme Beispiele an, dass er (der Papst) keine roten Schuhe trägt.
"Von Anfang an hatten wir den Eindruck, dass etwas nicht stimmt mit diesem Papst!
Dieser Papst will eine Revolution starten.
Wie viel Zeit wird noch vergehen, dass die Autorität der Kirche endlich aufsteht und ruft: "auf keinen Fall!"?"

Und hier, ist jetzt der wichtige Schritt der Revolution, in der Angelegenheit von Menzingen,

Bischof Fellay spricht:
"Wenn wir diesen Weg fortsetzen dann hoffe und bete ich; das es damit geschehen wird, das heißt, dass eine Spaltung in der Kirche geschieht. Wir haben heute zwei lebende Päpste. Es ist nicht schwer zu verstehen und zu denken, dass die Menschen ein bisschen konservativ sind... sie werden sich dem anderen zuwenden: (Papst Benedikt)...".Dann steht da, der Papst will eine Revolution, der Papst will alles ändern.
Dies hat wirklich eine Bedeutung! Du bringst sie einen Schritt vorwärts in die Revolution und dann ziehst Du sie zurück, und unbewusst gehen sie zurück auf die frühere Stufe... Das heißt Du sagst::
 "Der Papst ist dabei alles zu verändern. Merkst Du nicht wie Papst Franziskus die Kirche verändert? Wusstest Du, dass Papst Franziskus versucht eine Revolution zu schaffen? Ich hoffe und bete wirklich, dass Papst Benedikt..., dass es da eine Spaltung in der Kirche geben wird", 
und die guten Leute gehen zu Papst Benedikt. Erinnerst Du dich nicht an die guten Tage mit Papst Benedikt? Erinnerst Du dich nicht daran wie "wundervoll" es war, als Benedikt, der Papst war? 
Weißt Du, da gibt es nichts neues unter der Sonne!
Weißt Du, die jungen Juden sagten den alten Juden, als sie in der Wüste waren nach 25 Jahren,
und ein kleiner Junge wurde in der Wüste geboren und er hasste Manna, jeden Tag.
Und er sitzt um das Feuer herum in der Wüste: "Oh, ich erinnere mich an die guten alten Tage in Ägypten".
Und es spricht davon im Buch Exodus. Oh, ich erinnere mich an Ägypten, ja was war denn so gut an Ägypten?
Die Zwiebeln!" Die Zwiebeln von Ägypten. 
Ein Grund wieso Gott alle sterben ließ im Alter bis 20, zwei Gründe gibt es. 
Ein Grund ist weil sie gesündigt hatten mit dem goldenen Kalb, und der andere Grund war, weil sie nach den Zwiebeln von Ägypten verlangten.
In Ägypten wurden sie misshandelt, sie wurden gequält und lebten in einem schlechten Umfeld, und sie baten jeden Tag darum befreit zu werden und raus aus Ägypten zu kommen. 
Sie wurden befreit!
Und jetzt sagen sie: "Die Zwiebeln waren so gut in Ägypten!" 
Das ist das was jetzt geschieht mit Bischof Fellay. Die Zwiebeln von Benedikt. 
Was passiert wenn Du Zwiebeln isst?
Du bekommst einen schlechten Atem. Die Zwiebeln von Ägypten.
Es gibt nichts neues unter der Sonne.
DER TEUFEL HAT SEINE TAKTIK, DIESE HAT FRÜHER GEWIRKT UND WIRKT ERNEUT!
Und im Tierbauernhof ist die Antwort gegeben: Wie besiegst Du die Kommunisten?
Was war der Schlüssel des Sieges der Kommunisten?
Erinnere dich an den Tierbauernhof, da gab es 7 Gebote, da waren die Tiere gegen Menschen, dann stellten diese Tiere die Gebote auf und mit der Zeit taten sie Veränderungen. 
Die Schweine; alle Tiere sind gleich gestellt. 
Und die Schweine wurden zu Anführer. Und irgendwie wurden die Schweine gleich gestellt mit den anderen Tieren, bei der nächsten Veränderung; sind alle Tiere gleich geschaffen doch einige gleicher als die anderen. 
Auch wenn sie die Gebote veränderten, haben sie nie selbst eine Veränderung durchgemacht....
Doch wieso überlebten sie das alles in diesem Tierbauernhof?  Weil sie ein Kurzzeitgedächtnis hatten.
Die Tiere konnten sich nicht daran erinnern was letzte Woche oder letztes Jahr geschah. "Ich erinnere mich an die Gebote, ich war ja hier, aber ich denke, da war etwas anders, Ja ich erinnere mich da stand, dass 4 Beine gut sind". Aber ursprünglich waren 4 Beine gut und 2 Beine schlecht. Am ende waren 4 Beine gut, und 2 Beine besser!
Aber sie konnten sich nicht daran erinnern. 
Und das ist der Schlüssel des Sieges der Kommunisten in einer Kultur,
und wir haben Kommunismus in der Priesterbruderschaft St. Pius X.
Wir haben russische Irrtümer in der Priesterbruderschaft St.Pius X. Wir haben die selben Methoden!
Er redet über Nächstenliebe, Nächstenliebe, Nächstenliebe! 
Und letzte Woche, ein 70 jähriger Priester, hat keine Krankenversicherung mehr, ein Siebzigjähriger Priester, stand auf der Straße! RAUSGESCHMISSEN!
Ein Siebzigjähriger Priester Obdachlos, denn sie machten klar, dass seine Krankenversicherung zum 26. August abgeschafft wurde und dass sie nicht mehr bezahlen für diesen Mann.
Ein Priester der 30 jahre Priester der Priesterbruderschaft St.PiusX war. 
"Nächstenliebe"! Folgen die dem Kirchenrecht? Nach Kirchenrecht::
WENN EIN OBERER EINES RELIGIÖSEN ORDENS EINEN PRIESTER AUS SEINEM ORDEN HINAUSWIRFT ODER BESTRAFT, MUSS ER KLAR STELLEN DASS DIESER ZU ESSEN HAT, ER MUSS FÜR EINEN DACH ÜBER SEINEM KOPF GESORGT HABEN, ER MUSS DAFÜR SORGEN DASS ER KRANKEN VERSICHERT IST FÜR SEINE GESUNDHEIT!
Aber die Neue - Bruderschaft mit deren Nächstenliebe schmeißen Bischöfe hinaus,
schmeißen Priester hinaus, diese stehen auf der Straße und sie reden noch von "Nächstenliebe".
Und jetzt, reden wir über die Doktrin! 
Wir reden über die Wahrheit: "Er ist ein waschechter Modernist!"
Das ist es was er (B.Fellay) über Papst Benedikt sagte: 
"Wir können nicht mit Papst Benedikt arbeiten, er ist ein waschechter Modernist! Wir können nicht mit Papst Johannes Paul II. arbeiten; er ist ein Modernist! Wann hat es angefangen mit einem Abkommen mit Rom? Wann hat es mit Rom angefangen?  UNTER JOHANNES PAUL II.
Aber wir können mit Papst Johannes Paul nicht arbeiten da er ein Modernist ist, und wie haben  wir damit fortgesetzt? Dann unter Papst Benedikt, aber auch mit ihm können wir ja nicht arbeiten denn er ist ja ein Modernist!"
Später sagte er: "Nein, er ist ein besserer (Papst)". 
Jetzt Papst Franziskus: "Nein, mit ihm können wir nicht arbeiten! Er ist ein Modernist.".
Es ist Dummheit solch einer Lüge zu glauben.
Es kommt der Punkt wo nicht nur der Lügner schuldig ist, 
ES KOMMT DER PUNKT WO DIEJENIGEN DIE AN EINE LÜGE GLAUBEN; SCHULDIG SIND!
Und das schreibt Apostel Paulus: "Am Ende der Zeiten ... sie werden unter sich Lügner wählen." 
Wieso wird es Lügner geben? Weil die Menschen Lügner wollen.
Es hat immer Lügner gegeben in der Welt aber die Menschen mögen nicht wirklich Lügner. 
Die meisten Menschen wollen keinen Lügner folgen, aber in unserer Zeit, tun sie es.
WIR WOLLEN LÜGEN HÖREN. 
Das ist einer der Gründe wieso es sehr wichtig ist, dass Du Zuhause ein Fernseher hast, sehr wichtig.
Weil Du ein schlechtes Leben lebst und die Hölle verdienst. 
Und deshalb brauchst Du regelmäßig, Lügner die Dir schlechtere Menschen vorstellen, damit Du dich sehr gut fühlst.
Und Menschen die Dir sagen; Du bist toll, Du bist gut mit Deinem Konservativ sein: "Ich bin Konservativ!"
Damit Du besser sein kannst zur dritten Frau, während Du es nicht bei der zweiten und ersten warst.
So dass die Homosexuellen lieb sein können zu einander, und der erste homosexuelle President wird ein Republikaner sein, das ist wie die erste weibliche Presidentin die eine konservative sein wird. 
Das wird geschehen, das ist es wie der Teufel arbeitet. Und niemand begreift es.
Wir sind dagegen zurück in den Siebzigern zu kommen. Jetzt sind es die konservativen Frauen und nun werden wir die traditionellen strengen Homosexuellen haben.  Das ist der nächste Schritt.
Dann kommt die Zeit dieser Verhütungen und die Bischöfe müsste sich dagegen stellen...
... Juli 2012, schrieben die Priester die 6 Konditionen, dass die Bruderschaft die Normalisierung wünscht.
Sie suchte nach einem Abkommen mit Rom, dem Modernisten Rom.
Und dann sagt der Bischof Fellay: "Wir wollen kein Abkommen mit den Modernisten!"
Wir wollten NIE ein Abkommen mit diesen. 
Aber BISCHOF FELLAY SELBER SAGTE: PAPST BENEDIKT IST EIN MODERNIST!
UND BISCHOF FELLY SAGTE:  WIR WOLLEN EINEN ABKOMMEN MIT BENEDIKT!
UND JETZT SAGT ER: WIR WOLLTEN NIE EIN ABKOMMEN!!!
Und er betet für eine Spaltung in der Kirche.
Und er spricht von einer Revolution.
Er redet nicht von einer Revolution des II Vatikanum , er redet nicht über die Revolution des Modernismus, er redet von der Revolution wo ein Diktator gegen den anderen Diktator kämpft. 
Ein Satanist kämpft gegen einen anderen.
Das ist keine Revolution.
Er redet von einer Revolution, bei der Papst Franziskus gegen Papst Benedikt kämpfen wird.
Er wirbt um eine Revolution. Eine Revolution zwischen denen die Papst Benedikt folgen und denen die Papst Franziskus folgen. Und er sagt: wir haben 2 Päpste!
Er sollte das nie sagen. Wir haben nicht zwei Päpste!
Es gibt nur 2 Optionen!
Wir haben einen Papst oder wir haben keinen Papst, keine andere Option!
DA GIBT ES ALSO DIE SEDISVAKANTEN, DANN GIBT ES DIE,
DIE GLAUBEN ES GIBT EINEN PAPST, 
UND DANN GIBT ES BISCHOF FELLAY DER GLAUBT ES GIBT ZWEI PÄPSTE!
Da gibt es die Sedisvakanten, die, die glauben es gibt einen hl. Stuhl und die, die glauben es gibt mehr als nur einen, ach da sitzen nun zwei auf einem Stuhl.
ES GIBT KEINE ZWEI PÄPSTE!!!
Das ist LÄCHERLICH! Und niemand sollte sagen, es gibt da 2 Päpste.
Da sind keine zwei Päpste!
Kardinal Ratzinger ist wieder Kardinal Ratzinger! Es ist ein Skandal, dass er weiß trägt und als Papst gekleidet ist. Er trägt die Papst Schuhe aber der andere Papst trägt sie nicht. Er sollte auch nicht Heiliger Vater und Papst sich nennen. 
Aber Bischof Fellay kümmert sich nur darum, dass Papst Franziskus keine roten Schuhe trägt.
Das ist Dummheit! Und wer gab uns Papst Franziskus?
Papst Benedikt gab ihn uns! 
Seine Aktion war die schlechteste Aktion in der Geschichte der Päpste!
Auch wenn er ein schlechter Papst war, sollte er Papst bleiben und als schlechter Papst sterben oder auf Reue warten. Aber er hat das Bild des Papstes geändert, er hat entschieden das Papsttum zu verändern und jetzt sagt Bischof Fellay in der 41. Minute der Predigt vom 13. Oktober:
"Ich hoffe und  bete wirklich, dass es zu einer Spaltung in der Kirche kommt, wir haben zwei Päpste!"

Wir hatten schon mal Zeiten mit zwei Päpsten, aber es waren bessere Zeiten und da erkannten sie,

der eine ist der Papst oder der andere, aber Du kannst nicht Päpste wechseln! 
Und wisst Ihr was das schlimmste des letzten Jahres war?
Was das dümmste des Widerstandes ist?
"Du bist ein praktischer Sedisvakant",
Wir sind gegen Sedisvakanz und wir verurteilen die Sedisvakanz des Bischofs Fellay. 
Wir behalten die Meinung der Priesterbruderschaft St. Pius X. 
und sind somit gegen eine Sedisvakanz und das aus theologischen Gründen,
Du kannst einen schlechten Vater haben,
kein Problem!
Er ist ein schlechter Vater und wir beten für seine Bekehrung und unsere liebe Frau kann ihn bekehren.
Aber auch Maria kann keine 2 Päpste bekehren, sie kann nur einen bekehren!
Da es nur ein Papst gibt. Es ist unmöglich, dass Benedikt erneut Papst wird. Kardinal Ratzinger kann nicht mehr Papst werden.
Und er redet über Revolution und er verändert die Idee der Revolution! 
Das geschah vor 25 Jahren mit dem Wort:TRADITIONAL!
Erinnere Dich, wenn Du ein traditioneller Katholik warst, es war vor 1988, da hieß es Du glaubst an die 10 Gebote,
Du glaubst an die lateinische tridentinische Messe,
Du glaubtest an all die Lehre der Kirche und Du hast zu 100% das zweite vatikanische Konzil verworfen!
Nicht zu 5% verworfen!
Und Du hast zu 100% die neue Messe verworfen und all das schlechte in der Kirche!
Aber jetzt sind die traditionellen Katholiken, Du weißt schon, Menschen die traditionell sind. 
Traditionelle (Traditions) Menschen, die glauben, dass Männer anders sind als Frauen.
Die traditionellen die glauben lateinische Messe ist besser als die neue Messe und, dass die Messe traditionell sein sollte...
Wir wollen nicht sagen "Ich glaube an Gott!" sondern wir traditionellen wollen sagen: "Wir glauben an Gott". Das ist was uns das zweite Vatikanische Konzil gegeben hat, dieses Konzil ist liberal.
Dann gibt es die "traditions" Katholiken und die "mehr" tradition- Katholiken.
Sie verändern den Sinn des Wortes Tradition! Bringen Verwirrung in der Seele aber sie verändern nie die Realität!
Da gibt es nur eine WAHRHEIT! Da gibt es nur eine TRADITION!  Auch wenn sie das Wort klauen, können sie nie die Realität klauen!

Es gibt nur eine WAHRHEIT! Und jetzt erbeutet der Bischof Fellay, das Wort Revolution! 
Die konservativen unterstützen ihn.
Er ist nicht mehr extrem wie die alte SSPX, er ist ausgeglichen.
Er begreift, dass es viele Traditionalisten gibt. Die Petrusbruderschaft ist traditionell.  
WAS HAT ERZBISCHOF LEFEBVRE ÜBER DIESE GESAGT? SIE SIND BETRÜGER!
Betrogen werden ist ein traditioneller Job, seid 6000 Jahren gibt es das schon.
Judas war ein Verräter und er war einer der Apostel, einer der zwölf.
Wie Erzbischof Lefebvre 1989 sagte: 
"SIE HABEN UNS VERRATEN! SIE HABEN UNS VERRATEN! SIE HABEN UNS VERRATEN!" (die Petrusbruderschaft!)
Es geht hierbei nicht um ein: "Sie haben mich verraten. Sie haben mich verraten! Sie haben mich verraten!",
es geht nicht um MICH. Sondern: SIE HABEN DIE KATHOLISCHE DOKTRIN VERRATEN!
SIE HABEN DEN KATHOLISCHEN GLAUBEN VERRATEN!
SIE HABEN  DEN SEELEN VERWIRRUNG GEBRACHT!
Wenn jetzt Menschen zur lateinischen Messe gehen, wissen sie nicht mehr was das bedeutet. Ist ein wirklich schlimmer Verrat!
Bischof Fellay gibt Prinzipien bekannt die gefährlich sind: "... wir behalten unsere Position. Es ist wahr, dass ein Text welches schwer ist zu präsentieren", dieses wäre die nach Rom gesandte doktrinelle Erklärung von April 2012, "es war uns von Rom gesandt"- er machte Korrektur und sandte es zurück- "Ich versuchte es zu neutralisieren und Rom hat es verstanden!... Ich versuchte die Prinzipien zu neutralisieren und diese waren" 
und es sind die der konservativ liberalen der letzten 50 Jahre:
"Das der Beistand des hl. Geistes der dem Hl. Vater versprochen ist, das ist die Unfehlbarkeit nur um den Glauben zu vermitteln... Was die Kirche von Gott erhalten hat; den Glauben. Und es kann keine neue Offenbarung des Hl. Geistes geben, die dem Papst erlaubt eine neue Lehre zu erfinden!"
Was ist daran wichtig? Es gibt zwei mögliche Schlussfolgerungen: wenn Du diese mit liberaler Aussicht betrachtest, kommst Du zu einer liberalen Schlussfolgerung, wenn Du es mit einer katholischen betrachtest, kommst Du zu der katholischen Schlussfolgerung! Zwei Sichtweisen!.......... Alles zweideutig!
Wir brauchen aber eine andere Art der Normalisierung, die geistige, die spirituelle. 
Es gibt keine Unfehlbarkeit des II. Vatikan. Konzil.
Die Häresien haben keinen Schutz (Beistand) des Hl. Geistes!
"Wir interpretieren die Worte des Konzils, so dass es passt zum katholischen" das nennt man die Hermeneutik der Kontinuität! Das verwerfe ich! 
Er (Bischof Fellay) spielt! Er spielt mit dem Geist! 
Würde das Erzbischof Lefebvre tun?
Würde das jemals ein Heiliger tun? ...










EINIGE DER PRIESTERAMTSKANDIDATEN








Sie stehen stellvertretend für all die weiteren die zur Ehre Gottes und zur Rettung der Seelen Priester werden wollen.














Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?