STILLE HL.MESSE! Zum täglich beiwohnen

Fest des Hl. Erzengels Raphael. Am Ende der Seite finden Sie die Oration.

Der Novus Ordo (die moderne Messe zum Volk hin) ist eine anthropozentrische und narzisstische Herangehensweise an den Kultus … 
entwickelt von einer ausgewählten Gruppe mit einer klaren Agenda!
Hier folgt nun eine nicht Novus Ordo Messe sondern eine wirklich Gottwohlgefällige Messe!
Die Tridentische Messe!


          Danke

DAS HEILIGE MESSOPFER  

Wohnen wir dieser so heiligen Messe täglich bei. 

"Wir danken Dir Herr Jesus Christ,
dass Du für uns gestorben bist.
Ach lass Dein Blut und Deine Pein,
an uns doch nicht verloren sein."
Gekreuzigter Heiland, erbarme Dich Unser.
Schmerzhafte Mutter, bitte für uns!

J H S
 Eine Stille heilige Tridentinische Messe

Seele Christi, heilige mich.
Leib Christi, rette mich.
Blut Christi, tränke mich.
Wasser der Seite Christi, wasche mich.
Leiden Christi, stärke mich.
O gütiger Jesus, erhöre mich.
Birg in deinen Wunden mich.
Von dir lass nimmer scheiden mich.
Vor dem bösen Feind beschütze mich.
In meiner Todesstunde rufe mich
zu dir zu kommen heiße mich,
mit deinen Heiligen zu loben dich
in deinem Reiche ewiglich.

Amen
Anima Christi, sanctifica me.
Corpus Christi, salva me.
Sanguis Christi, inebria me.
Aqua lateris Christi, lava me.
Passio Christi, conforta me.
O bone Iesu, exaudi me.
Intra tua vulnera absconde me.
Ne permittas me separari a te.
Ab hoste maligno defende me.
In hora mortis meae voca me.
Et iube me venire ad te,
Ut cum Sanctis tuis laudem te
in saecula saeculorum.
Amen.
Soul of Christ, sanctify me.
Body of Christ, save me.
Blood of Christ, inebriate me.
Water from the side of Christ, wash me.
Passion of Christ, strengthen me.
O good Jesus, hear me.
Within Thy wounds, hide me.
Separated from Thee let me never be.
From the malignant enemy, defend me.
At the hour of death, call me.
To come to Thee, bid me,
That I may praise Thee in the company
Of Thy Saints, for all eternity.
Amen.

Anima di Cristo, santificami.
Corpo di Cristo, salvami.
Sangue di Cristo, inebriami.
Acqua del costato di Cristo, lavami.
Passione di Cristo, confortami.
O buon Gesù, esaudiscimi.
Dentro le tue piaghe nascondimi.
Non permettere che io mi separi da te.
Dal nemico maligno difendimi.
Nell'ora della mia morte chiamami.
Fa ch’io venga a lodarti con i tuoi santi
nei secoli dei secoli.
Amen.
Von Sant'Ignazio di Loyola





QUELLE DER GNADEN





Unermessliche Gnaden durch das Heilige Messopfer

Der heilige Thomas von Aquin sagt uns, dass er eines Tages während der hl. Messe unsern Herrn Jesus Christus gesehen habe, die Hände voll von kostbaren Schätzen, die er austeilen wollte, so dass wir, wenn wir öfters und andächtig dem heiligen Messopfer beiwohnen, viel mehr Gnaden erlangen, als wir sonst haben, und viel mehr Glück und Segen, auch in zeitlichen Dingen.








Hl. Erzengel Raphael

Das Fest des hl. Erzengels Raphael wird in einigen Teilen der Kirche seit alters her am 24. Oktober begangen. Es wurde von Papst Benedikt XV. auf die ganze Kirche ausgedehnt.
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.Drucken

Lesung aus der Predigt des hl. Bischofs Bonaventura:

Raphael bedeutet Heilung durch Gott. Wir müssen betrachten, dass die Errettung vom Bösen durch drei Wohltaten erfolgt, die uns Raphael, unser Arzt, erweist. Der Arzt Raphael heilt uns erstens von der Schwäche unsrer Seele, indem er uns zu bitterer Reue anleitet. Deshalb sprach Raphael, wie es im Buche Tobias heißt: Wenn du in dein Haus kommst, dann streiche mit der Galle über seine Augen. Er tat es und der Vater wurde sehend. Warum konnte es Raphael nicht selbst tun? Weil der Engel die Reue nicht ins Herz legt, sondern nur den Weg dazu weist. Die Galle bezeichnet bittere Reue; diese heilt das innere Geistesauge. Im Psalm heißt es: Er heilt, die zerknirschten Herzens sind. Das ist die beste Augensalbe.
Im 2. Kapitel des Buches der Richter lesen wir, dass ein Engel zum Ort des Weinens heraufkam und dem Volke sagt: Ich habe euch aus dem Lande Ägypten herausgeführt und euch viele und große Wohltaten erwiesen; da weinte das ganze Volk; der Ort erhielt darum den Namen: Ort des Weinens. Geliebteste! Die Engel künden uns den ganzen Tag die Wohltaten Gottes und rufen sie uns ins Gedächtnis: Wer ist dein Schöpfer, wer dein Erlöser? Was hast du getan, wen hast du beleidigt? Wenn du das erwägst, wirst du keinen anderen Ausweg finden als Weinen. (4. Lesung)
Raphael führt uns heraus aus der Knechtschaft des Teufels, indem er uns das Leiden Christi ins Gedächtnis ruft: Als Beispiel hierfür heißt es im 6. Kapitel des Buches Tobias: Wenn du ein Stücklein von seinem Herzen auf Kohlen legst, verscheucht der Rauch davon alle Arten von bösen Geistern. Im 8. Kapitel wird dann berichtet, wie Tobias ein Stücklein des Herzens auf Kohlen legte, und wie Raphael den bösen Geist in die Wüste Oberägyptens verbannte. Was soll das bedeuten? Konnte Raphael den bösen Geist nicht bändigen, ohne das Herz auf Kohlen zu legen? Gab denn das Herz des Fisches dem Engel diese Kraft? Durchaus nicht. Es hätte auch die Kraft nicht, wenn hier nicht ein Geheimnis vorliegen würde. Denn dadurch wird uns zu verstehen gegeben, daß es nichts gibt, was uns heute derartig aus der Knechtschaft des Teufels befreit als der Tod Christi, der dem Grunde seines Herzens, d.h. der Liebe entsprang. Das Herz ist nämlich die Quelle aller Lebenswärme. Wenn du also das Herz Christi, d.h. den Tod, den er erlitt, der dem Grunde seiner Liebe, der Quelle seines Lebens entsprang, auf Kohlen legst, d.h. mit liebeglühendem Herzen dir ins Gedächtnis rufst, dann wird der böse Geist sogleich gebannt und er kann dir nicht mehr schaden. (5. Lesung)
Raphael hebt drittens den Gegensatz zwischen Gott und uns auf, den wir durch unsere Beleidigungen Gottes verursacht haben; er tut das, indem er uns zu inständigem Beten anleitet. Das sagte der Engel Raphael im 12. Kapitel des Buches Tobias: Als du unter Tränen betetest, brachte ich dein Flehen vor den Herrn. Die Engel arbeiten nämlich an unserer Versöhnung mit Gott, soviel sie können. Unsere Ankläger vor Gott sind die bösen Geister. Die Engel aber entschuldigen uns, wenn sie unsere Gebete Gott darbringen; sie leiten uns darum auch zu andächtigem Beten an. Im 8. Kapitel der Geheimen Offenbarung heißt es: Der wohlriechende Rauch stieg vor dem Angesicht des Herrn empor aus der Hand des Engels. Dieser Wohlgeruch sind die Gebete der Heiligen. Willst du Gott versöhnen, den du beleidigt hast? Dann bete andächtig! Die Engel tragen dein Gebet zu Gott empor, um dich mit Gott zu versöhnen. Bei Lukas heißt es, daß Christus, als er in Todesangst geriet, noch inbrünstiger betete, und daß ein Engel Gottes erschien und ihn stärkte. Das alles ist unseretwegen geschehen; denn Christus brauchte diese Stärkung nicht; doch es sollte offenbar werden, daß die Engel gerne den andächtigen Betern beistehen, ihnen liebevoll helfen, sie stärken und ihre Gebete vor Gott tragen. - Papst Benedikt XV. hat das Fest des heiligen Erzengels Raphael auf die ganze Kirche ausgedehnt. (6. Lesung)

Oration:

Gott, Du hast den heiligen Erzengel Raphael Deinem Diener Tobias als Reisebegleiter gegeben; gewähre uns, deinen Dienern, dass wir unter seinem Schutze stets behütet und durch seinen Beistand stets gesichert sind; durch unsern Herrn.






















Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?