3.NEWS - WELTKRIEG GEGEN CHRISTEN!


Beten wir für all die verfolgten und verhafteten Christen!


Senator Rand Paul aus Kentucky!

US-Senator: “Weltkrieg gegen Christen im Gange” 


(Washington) 
„Von Sansibar bis Boston ist ein Weltkrieg gegen die Christen im Gange“!
Mit diesen Worten begann der republikanische Senator Rand Paul aus Kentucky, am vergangenen Freitag eine Rede bei der Family Research Council Action in Washington.
„Die Christen stehen weltweit unter Angriff, aber dennoch werden Sie wenig davon in den Abendnachrichten hören, weil es nicht günstig ist, die Gründe dafür zu erklären.
Es passt nicht mit dem zusammen, was man uns über den radikalen Islam erzählt. Der Präsident [Barack Obama] versucht einfach über jene hinwegzugehen, die Christen angreifen und töten. Die Medien sprechen von sektiererischen Morden. Die Wahrheit aber ist: Es wurde ein Weltkrieg gegen die Christen begonnen von der fanatischen Fraktion des Islam.
In Syrien haben die islamischen Rebellen die Enthauptung ihrer Gefangenen gefilmt.
Sie haben sich dabei gefilmt, wie sie das Herz ihres Feindes aßen.
Zwei christliche Bischöfe wurden entführt und ein Priester wurde jüngst ermordet.
Diese Rebellen sind Verbündete jener Islamisten, die Präsident Obama mit Waffen ausrüstet. 
Wir bewaffnen die Rebellen von Al-Qaida, die uns am 11. September angegriffen haben.
Hat das einen Sinn?
Die Gelder unserer Steuern sollten nie dazu dienen, einen Krieg gegen das Christentum zu finanzieren. Statt dessen findet er auf der ganzen Welt statt. Als Christen müssen wir Stellung beziehen und uns dafür schlagen, daß kein einziger Dollar unserer Steuern in die Finanzierung von Christenverfolgung fließt.“
Soweit ein Auszug aus der mit stehenden Ovationen bedachten Rede des Senators Rand Paul bei einer Tagung derFamily Research Council Action in Washington.  Quelle Katholisches.info

Übersetzung von Custos - Sancto
"... Wenn wir sie alle zusammen zählen sind es 40 Millionen Muslime die gegen Christen kämpfen. The Telegraph berichtet, es gibt 100 Tausende die,
die Bombenexplosion in der Londoner U Bahn, befürworten.
Und das ist kein kleines Problem!
In Syrien gibt es eine Stadt die Maalula heißt und in der noch die Aramäische Sprache gesprochen wird; die Sprache die Jesus sprach. Es sind Christen seit der Zeit Christi.
Diese Stadt wurde von islamischen Rebellen überfallen und sie befahlen allen zu konvertieren und den christlichen Glauben zu verlassen. Ein Mann stand auf und antwortete ihnen: 
"ICH BIN EIN CHRIST UND WENN DU MICH TÖTEN WILLST WEIL ICH EINER BIN,
DANN TU ES!" Das waren seine letzten Worte.
Eine Schwester aus dem Karmel von Damaskus sagte:
das war wahres Martyrium! 
Ein Priester war auf dem Weg zur Kirche und wurde umgebracht, der Täter bekam zu hören: 
"Danke, dass Du einen untreuen umgebracht hast!"  "Viele werden brennen, wir werden Häuser und Kirchen anzünden, wir sind noch nicht fertig". 
Zu Ostern ist ein Desaster angekündigt worden! 
In Kenia hat man Bomben in einer Kirche explodieren lassen und den Priestern die Beine gebrochen! In Indonesien wurden drei junge Mädchen geköpft
auf dem Weg zur christlichen Schule!
Weitere 95 Christen wurden angegriffen.
In Ägypten ganz vor kurzem: 82 Kirchen wurden angegriffen!
Darunter hunderte an Tote und an Verwundeten. In Kamerum vor kurzem; zwei die zum Christentum konvertierten, sind ermordet worden. In Iran; ein amerikanischer Pastor ist für undefinierbar erklärt worden, anhand der körperlichen wie auch psychischen Tortur. 
Sie verlangten, dass er sein Glaube aufgibt. 
Ich sagte: Wir sollten alles tun was in unserer Macht steht, in unserer Stimme, vom weißen Haus her, um diesen Pastor frei zu bekommen. 
Und ich werde mich nicht ausruhen bis Pastor Abadimi frei ist!
Auf der ganzen Welt leben Christen unter Angriffe, 
so als würden wir im Mittelalter leben, in Zeiten unter der römisch heidnischen Macht.
Erinnert Ihr Euch daran; die ersten christlichen Märtyrer waren die Jünger Christi.
Es ist so als wiederhole es sich!
Manche wurden verurteilt "Missionare" zu sein die eine Waffe tragen,
und als Waffe war das Kreuz die sie in den Händen hielten gemeint!
In Pakistan wurden letzte Woche 65 Christen umgebracht
und weitere hunderte in der Kirche.
Eine andere Dame wurde beim Wasser holen angegriffen. Sie hörte sich rufen: "Tot den Christen!",
sie bat um ihr Leben, darauf hin wurde sie mit Steinen beworfen.
Ihr sagte man dann: "Wenn du nicht sterben willst, dann musst du zum Islam konvertieren!"
Die Polizei kam darauf hin, sie wurde verhaftet und sie sitzt jetzt im Todeszimmer wegen des Verbrechens der "Gotteslästerung"! Denkt an Meleilia, eine 40 Jährige Frau die sprach und sagte sie wolle ihre Kinder zur Schule schicken. Sie war keine Christin aber sie wurde umgebracht weil sie sprach!
Sie suchte nichts weiteres als eine Erziehung für ihre Kinder, das Recht zur Schule zu gehen!
Ich frage  mich wo ist der Rest des Islams, wieso steht keine auf und verurteilt es? 
... Wir sollten beten. In Ägypten wurde unsere Botschaft angegriffen,die Fahne wurde angezündet und verbrannt. Wir müssen sicher gehen, dass unser Geld all das beendet anstatt all das zu fördern. Bei den Anschlägen in Amerika, diese Terroristen werden verhaftet, niemand erschlägt sie und sie haben ein Recht einen Anwalt zu bekommen. 
Dies unterscheidet uns von denen! 
Die Botschaft des Evangeliums ist nicht Krieg! 
Beten wir um eine Lösung und stehen wir zum Christentum!"
Senator Rand Paul





Beten wir für die verfolgten und verhafteten Christen!
Bestürmen wir den Himmel!


Es folgt ein Brief von Pastor Saeed Abedini, Amerikanischer Staatsbürger. Eingekerkert in Iran.

A letter received from Pastor Saeed Abedini, American citizen imprisoned in Iran. —
When I heard that empty Christmas settings were placed during Christmas as a reminder of my imprisonment and those imprisoned for Christ, tears of joy filled my eyes. 
I was able to share about this with other prisoners and they were shocked
by the love and support we have for each other in Jesus.
I told them how in the Bible we are all considered brothers and sisters (despite race, color, or nationality) and we are to share in each other’s pains. 
This comes from our Lord!
The Word of God says that when we are persecuted for our faith, we are to count it all joy.
When I think that all of these trials and persecutions are being recorded in heaven for me,
my heart is filled with complete joy. The Bible says that
the Joy of the Lord is our strength.
Without the joy of the Lord we cannot live. It is this joy in our life that gives us strength to continue in this life. Without strength, we cannot continue the work of the Lord and without joy, there is no strength.
I always wanted God to make me a godly man.
I did not realize that in order to become a godly man we need to become like steel under pressure.
It is a hard process of warm and cold to make steel.
The process in my life today is one day I was told I will be freed on bail to see my family and kids on Christmas (they are all lies) and the next day I am told I will hang for my faith in Jesus.
One day there are intense pains after beatings in interrogations,
the next day they are nice to you and offer you candy.
These hot and colds only make you a man of steel for moving forward in expanding His Kingdom.
When for 120 days you are asleep in a room with one big light that is constantly lit and does not separate  day or night and when you can only see true sunlight for a few minutes a week
 that’s when you are becoming  His Workmanship and you can be a vessel in bringing His Kingdom in a dark place and you are able to share the  Gospel of Peace and Life to the dying world. And this is where you learn you can love your enemies with  all of your heart. I am looking forward to the day to see all of you who are behind me with your prayers and to embrace you  in my arms. Thank you for the love you have showed me. What is in us is stronger than what is in the world and it has conquered the world.
Pastor Saeed Abedini, in chains for our Lord Jesus Christ.

Using by permission of the Abedini Family










Beliebte Posts aus diesem Blog

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Im Jahr 2017: Jubiläum für 100 Jahre Fatima, der erwartete "Messias" der Juden und der Dritte Weltkrieg! Unsere Rettung? MARIA!