2013-2014 & EIN FALSCHER FELDZUG!



 Dieses Jahr war mit viel Bewegung und Aufregung verbunden!

Wir erfahren bereits was das Jahr 2014 der Tradition in der Priesterbruderschaft St.Pius X. bringt... 
Schmerz, viel Leid! 
Es findet ein geistiger Ehebruch statt. 
Der innere und praktische Vollzug dieses Ehebruchs findet vor allem heuer statt, durch das 
Durch ein Rosenkranz.feldzug: für, sozusagen, einen Eintritt ins Konzilsrom!
Tatsächlich ruft der Generalobere und die Leiter dieser Bruderschaft zum Rosenkranzfeldzug: zur "Rückkehr der Tradition in die Kirche!"
Was heißt Rückkehr und was heißt hier Kirche? Wir und die Tradition brauchen nicht in die Kirche zurückzukehren, denn wir sind in ihr, sondern die Welt, die Irrlehrer und die Katholiken sollen "umkehren" und zurück zur Tradition finden; zur wahren heiligen katholischen Kirche Gottes, die ohne Fehl und Makel ist!


  • Ein Rückblick auf das Jahr 2013. Wir danken Gott für seinen Segen und Beistand! Und bitten Ihn um seine Vergebung für all unser Verfehlen und die Sünden der ganzen Welt!

  • 2013 Februar: Papst Benedikt XVI. tritt zurück und hinterlässt uns weiterhin die Sorge um die Zukunft der Kirche und der Hl. Liturgie. 
  • Dann das Konklave, der weiße Rauch ist zu sehen, nachdem eine Wahl für nichtig erklärt wurde, bei der anderen Wahl ein Stimmzettel zu viel war... (siehe Buch: Franziskus, Leben, Revolution! von Elesabette Piqúe)
  • Es folgt ein Habemus Papam! Nachdem Angelo Scola viele Stimmen hatte, schafften sie nach all diesen Wahlunterbrechungen, Jorge Bergoglio zum Papst zu ernennen. Man hat es geschafft; die deutschen Bischöfe jubeln, vor allem Kardinal Kasper und Kardinal Lehmann!  Das II.Vatikaniche Konzil mit seinem Niedergang der Kirche darf weiter gehen.


Parallel dazu spitzt sich die Sorge um das "Überleben" der Priesterbruderschaft St. Pius X. zu.

    Pius-Bruder Bernard Fellay attackiert den Vatikan scharf
  • Der Generaloberer der SSPX Bischof Fellay entlässt bereits 2012 einen guten, rechtgläubigen katholischen Bischof; der ein Liebling von S.E Erzbischof Lefebvre gewesen ist: Bischof Williamson! Er entlässt auch Priester wie Pater Joseph Pfeiffer und Pater Chazal, weil diese sich nicht verändert haben, sondern weiterhin "katholisch" und mit "Feuer" predigen wollen und kein Abkommen mit den Modernisten wollen.Durch diese beginnt die Operation Überleben; der Widerstand! Weitere Priester werden entlassen, die von Pater Schmidberger und allen Oberen: UNKRAUT genannt werden!
  • Laien werden nun auch aus der Bruderschaft verwiesen wie Dr. Daniel Specht der sich friedlich verhält, aber die Gläubigen aufklärt, dass der neue Kurs der Bruderschaft, die nach einem Abkommen mit der Konzilskirche bettelt, nicht im Sinne des Gründers Erzbischof Lefebvre ist, sondern das kostbarste Gut angreift: das Hl. Messopfer, den Glauben, die Tradition! Er und andere Laien erhalten Kapellenhausverbot und ihnen will man die Sakramente nicht spenden.
  • Gott lässt nicht nach und der WIDERSTAND wird geboren! Dank der treuen Priester und Bischof Williamson. Sie schweigen nicht und sie geben den Kampf um den Glauben nicht auf! Viele weiteren Priester, Orden und Laien nehmen Zuflucht zum Widerstand! 
  • 2013 Oktober starten zwei Widerstandspriester in Amerika den Versuch einen Priesterseminar zu gründen, ihm folgt der Versuch von Pater Chazal in Asien ebenfalls ein Seminar zu gründen. Doch das große Projekt wird sein, dass Bischof Williamson einen Priester zum Bischof weiht und dieser in Europa ein Priesterseminar, ganz im Sinne des Erzbischofs Lefebvre gründen wird.
Gelobt sei Jesus Christus!




Den Garten des Paradieses betritt man 
nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen!
Bernhard von Clairvaux (1091 - 1153)


Rufe nur mit Andacht zu Maria, sie wird deine Not nicht unbeachtet lassen, da sie barmherzig, ja die Mutter der Barmherzigkeit ist.
St. Bernhard von Clairvaux
(1091 - 1153), französischer Zisterzienser-Abt und Theologe

Wie ein Stern den anderen an Helligkeit übertrifft, so übertrifft die Geburt der allerseligsten Jungfrau die Geburt aller Heiligen, denn bereits im Schoß ihrer Mutter wurde sie mit der heiligmachenden Gnade ausgestattet.
 St. Antonius von Padua
(1195 - 1231), Kirchenlehrer

Die Muttergottes stehe uns allen bei, sie segnen uns und führe uns in dieser Zeit des Wirrwarrs, sie halte Fürsprache  bei Gott und schenke uns und allen immer wieder die Gnade der Erkenntnis und der Umkehr.
Die Muttergottes trage uns weiterhin in ihr Unbeflecktes Herz, dort sind wir nicht nur in Sicherheit sondern bringen reiche Frucht und retten durch Sie und mit ihr Seelen!
Auf die Fürsprache der allzeit reinen Jungfrau und Gottesmutter Maria, 
segne uns Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist !




BOTSCHAFT von La Salette (1846)
"Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden!"

Diese dringende und erschreckende Botschaft der Muttergottes von 1846 in La Salette (Südfrankreich) scheint gerade an unsere Zeit gerichtet zu sein. Sie besitzt die kirchliche Druckerlaubnis vom 15. Nov. 1879 durch Msgr. Zola, Bischof von Lecce.

Die Muttergottes von la Salette!


 La Salette wurde 1851 kirchlich anerkannt.
«In dem südfranzösischen Alpenort La Salette erschien am 19. September 1846 Maria, die Mutter Jesu, zwei Hirtenkindern: An den elfjährigen Maximin Giraud und die fünfzehnjährige Melanie Mathieu gab die Erscheinung eine Botschaft. Maria wandte sich an jedes Kind einzeln. Während sie zu Maximin sprach, konnte Melanie die Gottesmutter zwar sehen, aber nicht reden hören. Maximin ging es danach umgekehrt, während Melanie ihr Geheimnis erfuhr. Beide Geheimnisse wurden später von den Kindern niedergeschrieben und Papst Pius IX. übergeben. Nur das Geheimnis von Melanie wurde später veröffentlicht. — In dem Geheimnis von Melanie beklagt Maria zuerst das liederliche Leben der Geistlichen, die Geldgier, den Ehrgeiz und die Geringschätzung gegenüber den göttlichen Geheimnissen, dann heißt es weiter:
        Was ich dir jetzt sagen werde, wird nicht immer geheim bleiben; du wirst es im Jahre 1858 (im Jahr der berühmten Muttergotteserscheinungen zu Lourdes, Anm. d. Red.) bekannt machen können.
  Die Priester, Diener meines Sohnes, die Priester sind durch ihr schlechtes Leben,
  ihre Ehrfurchtslosigkeiten, ihre Pietätlosigkeit bei der Feier der heiligen Geheimnisse,
  durch ihre Liebe zum Gelde, zu Ehren und Vergnügungen Kloaken der Unreinigkeit geworden.
  Ja, die Priester fordern die Rache heraus, und die Rache schwebt über ihren Häuptern.
 Wehe den Priestern und den gottgeweihten Personen,
 die durch ihre Treulosigkeiten und ihr schlechtes Leben meinen Sohn von neuem kreuzigen!
 Die Sünden der gottgeweihten Personen schreien zum Himmel und rufen nach Rache, und siehe, die Rache ist vor ihren Türen; denn es gibt niemand mehr, der die Barmherzigkeit und die Verzeihung für das Volk erfleht; es gibt keine großherzigen Seelen mehr;
 es gibt niemand mehr, der würdig wäre, das makellose Opferlamm dem Ewigen zugunsten der Welt aufzuopfern. Gott wird in beispielloser Weise zuschlagen.
  Wehe den Bewohnern der Erde! Gott wird Seinem ganzen Zorne völlig freien Lauf lassen, und niemand wird sich so vielen vereinten Übeln entziehen können.
 Die Häupter, die Führer des Gottesvolkes, haben das Gebet und die Buße vernachlässigt, und der Dämon hat ihren Verstand verdunkelt; sie sind irrende Sterne geworden, die der alte Teufel mit seinem Schweife nach sich zieht, um sie zu verderben. Gott wird es der alten Schlange gestatten, Entzweiungen unter die Regierenden, in alle Gesellschaften, in alle Familien zu bringen; man wird körperliche und geistige Peinen erleiden; Gott wird die Menschen sich selbst überlassen und wird Strafgerichte senden, die während mehr als 35 Jahren aufeinander folgen werden...
  Die Jahreszeiten werden sich verändern. Die Erde wird nur schlechte Früchte hervorbringen; die Sterne werden ihre regelmäßigen Bahnen verlassen. Der Mond wird nur ein schwaches rötliches Licht wiedergeben. Wasser und Feuer werden auf der Erde furchtbare Erdbeben und große Erschütterungen verursachen, welche Berge und Städte . . . versinken lassen.
Rom wird den Glauben verlieren und der Sitz des Antichrists werden!
 Die Dämonen der Luft werden mit dem Antichrist große Wunderdinge auf der Erde und in den Lüften wirken, und die Menschen werden immer schlechter werden.
 Gott wird für seine treuen Diener und die Menschen guten Willens sorgen. Das Evangelium wird überall gepredigt werden; alle Völker und alle Nationen werden Kenntnis von der Wahrheit haben.
 Ich richte einen dringenden Aufruf an die Erde: Ich rufe auf die wahren Jünger Gottes,
 der in den Himmeln lebt und herrscht.
 Ich rufe auf die wahren Nachahmer des menschgewordenen Christus,
 des einzigen und wahren Erlösers der Menschen.
 Ich rufe auf meine Kinder, meine wahren Frommen;
 jene, die sich mir hingegeben haben,
 damit ich sie zu meinem göttlichen Sohne führe; jene,
 die ich sozusagen in meinen Armen trage; jene,
 die von meinem Geiste gelebt haben.
 Endlich rufe ich auf die Apostel der letzten Zeiten,
 die treuen Jünger Jesu Christi,
 die ein Leben geführt haben der Verachtung der Welt und ihrer selbst,
 in Armut und Demut, in Verachtung und in Schweigen,
 in Gebet und in Abtötung, in Keuschheit und in Vereinigung mit Gott,
 in Leiden und in Verborgenheit vor der Welt.
 Die Zeit ist da, daß sie ausziehen, um die Welt mit Licht zu erfüllen.
 Gehet und zeiget euch als meine geliebten Kinder.
 Ich bin mit euch und in euch, sofern euer Glaube das Licht ist,
 das euch in diesen Tagen der Drangsale erleuchtet.
 Euer Eifer macht euch hungrig nach dem Ruhm und der Ehre Jesu Christi.
 Kämpfet, Kinder des Lichtes, ihr, die kleine Zahl, die ihr sehend seid;
 denn die Zeit der Zeiten, das Ende der Enden ist da.
 Die Kirche wird verfinstert, die Welt in Bestürzung sein.
  Aber da sind Henoch und Elias, erfüllt vom Geiste Gottes.
 Sie werden mit der Kraft Gottes predigen, und die Menschen guten Willens werden an Gott glauben, und viele Seelen werden getröstet werden. Sie werden durch die Kraft des Heiligen Geistes große Fortschritte machen und die teuflischen Irrtümer des Antichrists verurteilen.









Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?