Wahre Einheit und Sakrilegische Kommunion. VIDEOS!

NEW




16.März 2014
Wahre Einheit und Sakrilegische Messen.

Predigt von Pater Joseph Pfeiffer

Wir hören oft die Frage; wieso es keine Einheit in der Kirche gibt und nicht nur in der Novus Ordo Kirche sondern auch in der Tradition. Wieso kämpfen wir gegeneinander. Wieso haben wir solch eine Krise und ein Mangel an Nächstenliebe in dieser heutigen Welt.
Unser Herr Jesus Christus sprach mit uns bereits vor 2000 Jahren darüber; dass gegen Ende der Welt die Nächstenliebe erkalten wird auf Grund der vielen Sünden.
Und er sagte auch, dass es einen großen Abfall vom Glauben geben wird, nachdem man die Kirche verbreitet haben wird. Ein: verlassen der Kirche. Ein: weg gehen von Gott. Man wird unseren Herrn Jesus Christus; seinen mystischen Leib, verlassen.
Was ist es, dass wir einen Mangel an Nächstenliebe in der Tradition vorfinden und in der ganzen Welt. Wir leben in einer Zeit in der es an Nächstenliebe mangelt, seit Christus seine Aposteln in die weite Welt hinaus sandte, nach Pfingsten.
der tiefe Grund dieses Mangels ist; wir sagen: es ist weil der Papst verwundet ist.
Und unser Herr sagte bevor er starb, dass wenn der Hirte geschlagen ist, die Schafe zerstreut sind. Und es ist die eine Sache, dass wenn der Vater ein schlechter Vater ist, wenn der Papst schlecht ist, dann gibt es eine großes uns Unglück, Unruhe und Ärger.
Das wäre die eine Sache.
Diese Dinge werden erwartet denn wann immer es einen schlechten Papst gibt, ist Ärger vorprogrammiert, mehr als wenn es einen guten Papst gibt. Dasselbe ist wenn es einen schlechten König gibt, gibt es mehr Ärger als wenn es einen guten gibt.
Wenn es in einer Familie einen schlechten Vater gibt, gibt es mehr Ärger als wenn ein guter Vater da ist. Auch wenn es einen Oberen gibt irgendwo, wenn dieser schlecht ist, gibt es Probleme.
In diesem Sinne gibt es nur eine natürliche Erklärung über diese Krise.
Wenn wir zurück schauen dann entdecken wir viele schlechte Päpste, sogar schlechtere als der aktuelle Papst, sie hatten eine große Anzahl an Heilige aber auch an schlechten Päpsten.
Es gab auch häretische Bischof wie Aranius etc. Es gab viele Autoritätskrisen.
Aber es gibt einen anderen Auslöser des Mangels an Nächstenliebe in unserer Zeit, einen tieferen, und dieser ist: das Allerheiligste Altarsakrament. Der Heilige Thomas von Aquin sagt uns, es gibt das Neue Testament. Das Neue Testament, hat ein neues gebot und dieses ist hinter der Natur.
Dieses Gebot kann niemand mit seiner Natur erfüllen.
Wir wissen zum Beispiel, dass wir unseren Nachbarn zu lieben haben und gute Werke zu tun haben, es ist natürlich und das können sogar die Heiden verstehen.
Aber das Neue Testament befindet sich dahinter.
Das Neue Testament bringt ein Befehl; ein neues Gebot, und es ist nicht ein beliebiges Gebot.
Er gab uns ein neues Gebot, während oder vor seiner ersten Messe die am heiligen Donnerstag Abend (Gründonnerstag) stattfand, und er starb auf unblutige Weise, das Sakrament des Heiligsten Sakramentes, und das Opfer auf Kalverienberg fanden statt am Gründonnerstag.
Und er gebar ein neues Gebot, dass ihr einander liebt wie ich euch geliebt habe.
Er gab uns das Gebot unsere Feinde zu lieben! Sie zu lieben trotz all dem.
Niemand könnte das auf natürliche Weise tun.
Deshalb, wenn Gott und dieses neue Gebot gegeben hat, alle zu lieben die uns hassen, die uns attackieren und gut -zu sein zu denen die schlecht sind.
Wir sollen sie lieben und das kann nicht passieren auf natürliche weise sondern dazu braucht es eine besondere Hilfe und diese kommt durch das allerheiligsten Altarsakrament, es ist die quelle der göttlichen liebe. es hat macht und daraus schöpft man die Elektrizität für die ganze Kirche.
Ohne Elektrizität ist es sinnlos einen Toaster zu haben oder einen Kühlschrank, doch diese Energiequelle muss erhöht werden, damit es läuft, wenn es nicht funktioniert gehen alle elektrischen dinge aus.  So ist es mit dem allerheiligsten Sakrament.
Es generiert die Kraft um es uns möglich zu machen das Licht an zu machen.
Früher musste man das licht der Kerze anmachen, jetzt stattdessen hat man elektrisches Licht und es kann vielleicht sogar durch unsere Hand gerät zu uns reden: mach licht an.
Die Kraft um grössere dinge zu tun als die heiligen des Testamentes taten und wieso, weil wir die Kraft aus dem Sakrament schöpfen, das licht geht an.
Und wie attackiert der Satan dieses Sakrament? Er muss den Papst angreifen, 
dann muss er Sünden verbreiten um Seelen zu korrumpieren, dann aber muss er noch was anderes tun und es ist, dieses Hl. Sakrament zu zerstören. Thomas von Aquin sagt:
Er kann aber nicht bestehen ohne Liebe.
Wir sagen in der Formel: dies ist mein Leib, dies ist mein Blut;
das Blut des neuen und ewigen Bundes... und er sagt nicht nur: es ist der Kelch meines Blutes, sondern wenn es so währe dann würde es bedeuten dass Christus nur gegenwärtig ist im Heiligsten Sakrament, aber er ist gegenwärtig: auf eine spezielle und geheimnisvolle Weise.
Jesus Christus ist nicht nur dort gegenwertig sondern er ist gegenwärtig mit einer bestimmten Absicht,  er ist gegenwärtig um die quelle der Einheit (und Liebe) des mytischen Leib Christi zu sein. Und er (St.Thomas von Aquin) sagt: wenn Jesus Christus auf den Altar ist, er ist der Kopf der Kirche, und wenn er nur gegenwärtig ist auf den Altar als Gottheit, Seele, Leib und Blut, dann könnte das Heiligste Sakrament nicht die Einheit und Liebe der Kirche darstellen.
Aber der Kopf ist nicht nur auf den Altar, als Quelle des ganzen Lebens im mystischen Leib.
Er sagt: "Ich bin dein Vater, ich bin deine Mutter, ich bin deine Schwester, ich bin dein Bruder!" das ist es was er sagte, und er vergoss sein Blut zu all den Gliedern der Kirche, und deshalb wenn Jesus Christus auf den Altar gegenwärtig wird, ist er nicht nur gegenwärtig gemacht, und auch wenn er in seiner Gottheit mit Leib, Blut und Seele da ist, ist es wie der Heilige Thomas sagt, es ist nicht genug für die Gültigkeit der Messe wenn der Priester dabei sagt: das ist mein Blut! Der Priester muss auch sagen: das Blut, dass vergossen wird!
Womit er den physischen Leib meint. Es muss sich handeln um den neuen Bund, das neue Testament. Was bedeutet es ist das Blut Jesu Christi des Neuen Gebotes, welches da wäre: einander zu lieben, wie ich euch geliebt habe! 
Zu lieben die nicht liebenswerten. Die Feinde zu lieben! 
Den Glauben zu tragen mit einer übernatürlichen Nächstenliebe, die größer ist als die Nächstenliebe im alten Testament und wir sind dieser Nächstenliebe im heiligen Messopfer angeschlossen. Und St.Thomas sagt auch: "Dieses ist nicht nur zum Nutzen derer die, die Heilige Kommunion empfangen, und Fakt ist, es ist nicht nötig die heilig Kommunion in der Hl.Messe zu empfangen, aber es ist nötig den Leib und das Blut Jesu Christi zum empfangen um "gerettet" zu sein! Der Hl. Thomas sagt: Unser Herr sagt es; wenn du nicht mein Leib ist und wenn du nicht mein Blut trinkst, sollst du kein Leben in die haben!
Du sollst mein Leib essen, Du musst mein Blut trinken! 
Und so viele Seelen sind getauft und doch sterben sie ohne die heilige Kommunion zu empfangen. Und auch viele Seelen sterben nach der Heiligen Beichte, ohne die Heilige Kommunion zu empfangen. Das Allerheiligste Sakrament ist die Realpräsenz Gottes und da um Leben zu geben für die Einheit der Kirche. Und wenn wir getauft sind, so müssen wir getauft sein um zum mystischen Leib Christi zu gehören. Und bei der Taufe sagen wir zum Täufling; nehme den Vorgeschmack der Nahrung an in der Form des gesegneten Salzes. So, dass Du eines Tages das Heiligste Sakrament empfangen kannst, aber nehme schon mal diesen Vorgeschmack davon. Denn es ist Fakt; wenn wir getauft werden, empfangen wir den wahren Sakrament des Heiligsten Sakraments. Denn das Allerheiligste Sakrament ist wie die elektrische Triebwerkanlage die zu den anderen sechs Sakramenten führt. Es führt zu den anderen sechs Sakramenten, und gibt den anderen Sakramenten Leben und Einheit. Und ohne das Allerheiligste Sakrament tun die anderen Sakramenten zusammen scheitern.
Es ist der Grund des Priestertums, es ist der Grund der Taufe, es ist der Grund der Hochzeit, es ist der Grund des heiligen Bußsakramentes. Es ist das Zentrum unseres heiligen Glaubens.
Und es ist das Zentrum der Einheit die uns Katholiken verbindet.
Wir sind diejenigen die Jesus Christus anbeten in dieses Allerheiligste Sakrament im heiligsten Messopfer.
Da es nun ein Sakrament der Liebe - Nächstenliebe ist, bedeutet es, dass diese Liebe in der Seele leben muss. Deshalb ist das Sakrament der Liebe verwundet. Immer wenn ein Priester das Heilige Messopfer im Stand der Todsünde feiert, denn die erste Kondition ist, dass wir Glauben haben am Neuen Bund-Testament. Wir sollen glauben am Neuen Testament. Wir müssen glauben an das neue Gebot. Wir müssen glauben an die 12 Glaubensartikeln. Wir müssen diesen Glauben haben, so dass wir die Nächstenliebe praktizieren können. Denn ohne Glaube ist es unmöglich Gott zu gefallen.
Der Glaube führt zur Liebe - Nächstenliebe. Und somit ist die erste Vorraussetzung zur Einheit mit dem heiligsten Sakrament, die Einheit im Glauben. Die Menschen die in diesem Akt des Gottesanbetung teilnehmen, haben die Einheit im Glauben. Bischof Georg Hay, ein guter Bischof der vor einigen Hundert Jahren lebte, schrieb in seinem Katechismus: Betreff der Kommunikation/Austausch über Religion der Katholiken mit nicht Katholiken, er sagte:
"Wenn du kommunizierst; also bei der Heiligen Messe teilnimmst und kommunizierst, das meint nicht, dass du die heilige Kommunion empfängst. Sondern es meint: zusammen zu sein während des Gottesdienstes. Es geht darum eins zu sein mit dem Priester; mit der Lehre die er lehrt.
Eins zu sein mit der Doktrin die er(der Priester)lehrt".
Welchen Glauben hat er, ob er Orthodox ist oder Schismatisch, oder Katholisch oder eine Gemeinschaft mit nur einer Doktrin und wenn es sich um eine Doktrin handelt die entgegengesetzt steht zur Doktrin Christi, dann ist die Einheit gebrochen.
Als erstes geht es gegen die Einheit des Glaubens und zweitens fließt davon die Einheit der Liebe/Nächstenliebe und wenn es einen Bruch des Glaubens gibt dann ist die Einheit geblockt und die Liebe/Nächstenliebe ergießt sich nicht aus dem Sakrament.
Die Liebe/Nächstenliebe ist beschädigt. Und eine Sache die der Teufel tut in der Erschaffung der neuen Messe, die Fehler in sich beinhaltet, Häresien wenn wir Missale betrachten, und als diese Neue Messe geschaffen wurde und diese nicht mehr das wahre Opfer andeutet, und die Wahrheit nicht sagt, auch wenn Christus wirklich dort zugegen sein sollte, was zweifelhaft sein kann, ist die Andeutung der Einheit nicht da.
Du machst sozusagen das Licht an aber weißt nicht wieso die Elektrizität nicht funktioniert.
Denn etwas fand statt es abzuschneiden. Die Kraft geht nicht mehr durch. Christus ist Gegenwärtig, und das mit einer Absicht, Gegenwärtig am Kreuz wo er sein Blut vergießt, gegenwärtig und das zur speziellen Zeit; um 15 Uhr am Kreuz.
Und deshalb sollte es sein eine doppelte Weihe (Konsekration); es heißt die Trennung vom Blut und Leib. Christus Leib und Blut wurde getrennt um Wiedergutmachung zu leisten damit wir vereint seien. Seins ist die Trauer und unser ist die Freude denn er wurde getötet damit wir leben.
Sein Tod ist unser Leben und wenn wir seinen Tod sehen dann sorgen wir uns wegen unserer Sünden und nicht wegen seines Todes. Und unser Herr sagt, solange der Samen nicht fällt und nicht stirbt, bleibt es allein, aber wenn der Samen stirbt dann kommt es zum neuen Leben und zu einer großen Frucht. Deshalb starb unser Herr und auf dem Altar in der heiligen Messe stirbt er auf unblutige Weise und wann stirbt er? Es ist Karfreitag (in jeder Messe- Wochentags wie auch ende der Woche, findet Karfreitag statt!) und das Blut wird vergossen für die Rettung der Seelen.
Deshalb, wenn der Priester die Messe liest aber nicht den (wahren) "katholischen" Glauben hat, und wenn der Priester nicht den katholischen Glauben ausdrückt, dann bricht er die Liebe/Nächstenliebe der Kirche. Er bricht die Liebe die aus diesem Sakrament kommen sollte, so dass auch wenn Christus dort ist, keine Gnade kommt und da ist keine Einheit. Deshalb sagt zum Beispiel der Hl.Thomas von Aquin: dies ist ein Grund wieso du die Hl. Kommunion nicht in Todsünde empfangen kannst (auch da fließen keine Gnaden).
Wieso ist es ein Sakrileg?
Ist es ein Sakrileg irgend ein Sakrament zu empfangen in Todsünde?
Nein! In Todsünde kannst du das Sakrament der Taufe empfangen, und die Taufe nimmt hinweg die Todsünde. Im Stand der Todsünde kannst du Busssakrament empfangen und die Buße nimmt hinweg die Todsünde. Und wieso empfangen wir nicht die heilige Eucharistie (die Hl.Kommunion) wenn wir uns in Todsünde befinden? Weil es das Sakrament der Einheit ist.
Einheit mit seinem mystischen Leib. Wenn wir auch den wahren Glauben haben aber im Stande der Todsünde sind, empfangen wir nicht die Hl. Kommunion denn wir erhalten nicht das Sakrament der Einheit, wir empfangen nicht das Sakrament Verbundenheit denn wir wissen, dass wir nicht verbunden sind mit Christus sind. Der Apostel Paulus warnt uns davor, er sagt; wer unwürdig sein Fleisch (Leib) ist und sein Blut trinkt, der besorgt sich glühende Ginsterkohlen über sein eigenes Haupt.
Denn es ist das Sakrament der Einheit, es ist das Sakrament der Liebe!
Und wie kannst Du es empfangen wenn die Liebe nicht in dein Herz ist?
Der Teufel möchte sakrilegische (empfangene) Kommunionen. Er will es, denn jede sakrilegische Kommunion verwundet die Kirche! Wenn nur eine Seele sich in Todsünde befindet, hat es die Auswirkung am ganzen mystischen Leib. Der Teufel versteht es, deshalb will er dass jede Seele Sünden begeht; eine Sünde nach der anderen!.....
Die Todsünden sind die Wunden des mystischen Leibes, der mystische Leib Jesu Christi ist verwundet, so dass er nicht in der Lage ist sich zu bewegen.
Somit die Einheit findet man im Heiligen Messopfer des neuen und ewigen Bundes. Es soll vergossen werden für dich und für viele, es ist die Einheit: Jesus Christus der stirbt für die Rettung der Seelen und es ist für dich und für viele, zur Vergebung der Sünden.
Es ist für dich: die Juden! Und es ist für die vielen: die Heiden!, die gerettet werden sollen. Deshalb sagt er "für Dich" und "für viele" und nicht "für viele", sondern für "Dich" und "Die Vielen!".
Damit sind die Heiden gemeint!
Christus starb für alle Menschen aber nicht alle sind gerettet. Die Gnade fließt für alle aber nicht alle empfangen sie, denn viele weisen die Gnade zurück. Es heißt im Kanon der Messe, wie es der Hl. Thomas von Aquin sagt: dass wir beten für diejenigen die auf der Säule der Kirche stehen, wir beten für die, die die Gnade dieses Sakramentes empfangen. Und dieses Sakrament hat die macht ALLE Menschen zu retten! Aber es rettet nicht alle.
Es ist die Macht, denn es ist Gott, es ist unendliche Macht aber es hat nicht die unendliche Wirkung denn der Mensch hat den freien Willen bekommen mit dem er ihn (Christus-Gott) ablehnen kann. Deshalb Betreff der Heiligen Messe ist es nicht genug, dass er wirklich gegenwärtig ist am Altar, du hast nicht deine Pflicht erfüllt wenn du sagst: "Ich muss die heilige Kommunion empfangen! Ich muss den heiligen Leib Christi empfangen" man sollten den Leib Christi empfangen um vereint zu sein mit dem Sakrament der Liebe. Deshalb; wenn es keine Messe gibt die man besuchen kann, ist es für dich eine Sünde zur Orthodoxen Messe zu gehen. 
Die orthodoxe Messe ist gültig, sie ist identisch mit der Messe die wir lesen, da gibt es keinen Unterschied, aber das Problem ist; der Orthodoxe Priester ist nicht verbunden mit dem Papst!
Dieser orthodoxe Priester ist gegen die katholische Kirche. Dieser orthodoxe Priester glaubt nicht an alle Lehren der heiligen katholischen Kirche. Und deshalb ist er abgeschnitten.
Auch wenn Christus in der Messe dort gegenwärtig ist, und du die Kommunion dort empfängst, verbindest du dich öffentlich mit diesem Priester, und somit begehst du ein Sakrileg.
So wenn du auch keine Todsünde begangen hast, aber die Orthodoxe Messe besuchst, begehst du die Todsünde dadurch, dass du die Orthodoxe Messe besuchst. Das mit der Orthodoxen Kirche ist klar, denn es ist nicht vereint, es gibt keine Einheit mit der Kirche. Aber das selbe ist mit den anderen Messen die gültig sind und von Priester gehalten werden die sich aber außerhalb der Kirche befinden. Aber es gibt ein ähnliches Problem in der Kirche. Da wir uns in der Kirche befinden und es dort eine Krise gibt, können wir nicht sagen dass man eine Todsünde begeht wenn man zur Neuen Messe geht und dort die Kommunion empfängt oder diese von einem Häretiker empfängt, denn die ganze Kirche befindet sich in einer großen Verwirrung auf Grund dieser speziellen Krise, aber die Verwirrung ist nicht in Christus selber! Da gibt es nur eine "Wahrheit", da gibt es nur einen "Weg" und dieser wird sich nie ändern. Und unser Herr hat es uns gesagt; am Ende der Zeiten wird es einen Abfall vom Glauben geben und die Liebe wird erkalten. Wieso ist das so?
Und es gibt Menschen die gehen zur Priesterbruderschaft St.Pius X, oder besuchen die Messer der Petrusbruderschaft oder anderen Orte wo nicht der ganze katholische Glaube ist, was ist es dass es erscheint, als würde man nicht gestärkt werden: "Ich gehe zwar zur Messe aber ich spüre, dass ich gestärkt werde, ich nehme keine Hilfe wahr...und ich weiß nicht wieso, denn es ist der gleiche Priester und die gleiche Messe". Was geschah?
Wenn es eine Veränderung der Doktrin gab. Wenn es diese Veränderung gibt und diese öffentlich wurde/ist, ist es eine öffentliche Erklärung. Wenn diese Veränderung stattfindet, ist dies ein Angriff auf die Einheit der Kirche. Wie sind wir verbunden? Wir sind verbunden in Christus!
Wir sind verbunden in seinem mystichen Leib, wir sind vereint im neuen und ewigen Bund, wir sind verbunden im Glauben. Da gibt es keine andere Einheit als die des Glaubens und diese Einheit wurde attackiert, sie wurde beleidigt, diese Einheit wurde gebrochen, und deshalb, der Glaube der von der Messe fließen soll wurde abgeschnitten, abgeschnitten, abgeschnitten. Deshalb gibt es immer weniger Messen und weniger Messen, die diese Gnade geben, Eine einige Messe genügt um diese zu geben, aber es gibt immer wenigere die diese Gnade verwalten bzw. verabreichen.
Und deshalb verbreitet sich die Schwäche ganz leicht.
Wir sollen uns erinnern, dass die Macht des heiligen Messopfers, wie es der Hl.Thomas von Aquin sagt, ist nicht nur für diejenigen die, die heilige Kommunion empfangen, aber für diejenigen denen für die das Messopfer stattfindet. Und erinnert euch daran; dass jede Messe geopfert wird für individuelle Seelen, aber genauso geopfert für die ganze Kirche!
St. Alfons von Liguori sagt: "Die Welt kann fortbestehen ohne die Sonne, aber das kann es nicht ohne die Heilige Messe!". Wir können vielleicht ohne die Sonne leben und es wird eine kalte Nacht, aber wir können nicht ohne die Messe leben! Und das ist die Wahrheit. Es geht nicht um die Messe die du unbedingt besuchen sollst etc. sondern es geht um die Messe selbst, die Messe die gelesen werden MUSS! Gelesen mit dem wahren Glauben. Und zu Ende der Zeiten werden diese Messen in Katakomben gelesen, vielleicht mit einer Person die diese besucht, vielleicht mit keinem Besucher.
Aber die Rettung der Welt hängt ab von dieser Messe!
Das der Priester Gottes aufsteht, und das Opfer bringt.
Auch im alten Testament war es notwendig. Noah brachte das Opfer dar ...

Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?