MEDJUGORJE BETRUG - DIE FALSCHEN BOTSCHAFTEN! Untersuchung beendet!

DAS PHÄNOMEN MEDJUGORJE!

Von Betrug ist die Rede

> DIE KEHRSEITE DER KIRCHENKRISE.


Siehe beide Videos! Hier auf Minute 3.40 reagiert die Seherin 
auf ihre Umgebung obwohl sie es nicht sollte, 
da sie gerade mitten in einer Erscheinung ist... 

DIE MUTTERGOTTES HÄTTE GESAGT: 

  • ALLE RELIGIONEN SIND GLEICH!
  • SIE SEI NICHT DIE MITTLERIN ALLER GNADEN!
  • ES WÜRDE IN DER HÖLLE  EINIGEN SEELEN GEMÜTLICH ERGEHEN!

Es folgt ein Bericht vom Journalisten Michael Voris und Dr. E. Michael Jones.

Der Moderator und Journalist Michael Voris der die Sendung:
  CHURCHMILITANT.TV hat,
sprach im Februar 2014 mit dem Medjugorje Experten
Dr. E. Michael Jones
Michael Voris: "Erzähle uns was im Vatikan Betreff der letzten Erscheinungen in Medjugorje geschieht."
Dr. E. Michael Jones: "Kardinal Ruini brachte seinen Bericht in den Vatikan... es sollte schon vor einem Jahr abgegeben werden und jetzt hat der Vatikan den Bericht, es liegt jetzt am Papst selber zu entscheiden was er damit tut."
Michael Voris: "Wie kann die Untersuchung fortgesetzt werden, wenn sich das Phänomen (in Medjugorje) weiterhin täglich wiederholt".
Dr. E. Michael Jones: "...Es war Papst Benedikt XIV. der Kriterien brachte um fest zu stellen ob eine richtige Erscheinung statt findet oder nicht. Es ist auch die Arbeit bei Heiligsprechung und die Kriterien sind ganz klar: wenn es einen Beweis von Lüge gibt, und den Beweis von Manipulation...(dann wäre die Untersuchung somit abgeschlossen). Hierbei geht es wie bei der Zeugenaussage vor Gericht, es geht dabei nicht um übernatürliches.
Und wenn es eines davon gibt: Lüge oder/und Manipulation, ist man schon disqualifiziert".
Michael Voris: "Es gibt viele Menschen die sich Betreff Medjugorje  dazu verpflichtet fühlen es zu umjubeln, sie sagen sie haben in Medjugorje wieder zu Gott gefunden etc. Wir wollen jetzt nicht, dass man denkt, dass wir uns über diese Leute lustig machen wollen. Das ist es nicht was wir hier vor haben. Wir wollen es nur objektiv bewerten so gut wir es können, durch die Dinge die uns übermittelt wurden, durch die Seher und die Menschen die dem ganzen von außen her beigewohnt haben. Es heißt da gebe es gute Früchte zu sehen."


`Seher´ in jungen Jahren

Dr. E. Michael Jones: "Ja, Früchte sieht man dort und die guten Früchte schaffen automatisch die schlechten Früchte ab. Hauptsächlich gibt es dort draußen schlechte Früchte, ich habe ein ganzes Buch damit gefüllt, worüber man reden kann!
Alles mögliche an schlechten Früchten; angefangen mit Ehebrüchen, zu sexuellen Belästigungen der Pilger, Menschenhandel bis hin zu Bürgerkrieg und Menschen die getötet wurden durch das Land welches das Land Unserer Lieben Frau des "Friedens" sein soll!"
Michael Voris: "Das ist wirklich eine Liste an schlechten Früchten!"
Dr. E. Michael Jones: "Ja, es gibt eine Menge an schlechten Früchten! Eine Menge und es wurde über keinen dieser gesprochen!" 
Michael Voris: "Wenn sie über Menschenhandel sprechen, wie sind denn diese Seher an Menschenhandel beteiligt?"

 Dr. E. Michael Jones: "Sie müssen hier den Unterschied machen zwischen den sogenannten Sehern und denen, die die wirklich die Erscheinungen kontrollieren. ... Die Geschichten von Kindern die Erscheinungen hatten bekamen Beine als andere daran arbeiteten, und diejenigen, die diese "Erscheinungen" kontrollierten, sagten, dass die Zeit dazu reif sei... Das gleiche geschah mit den Kindern (Seher) in Medjugorje. Kinder die zusammen waren, sie werden etwas geraucht haben, ich weiß nicht was sie geraucht haben. Eines dieser Seher Kinder hatte den Ruf der Punkrocker von Sarajevo zu sei.
Sie wurden in die Kirche geholt und der Priester Jozo Zovko hat die Kinder untersucht, es gibt Aufnahmen davon und es ist klar, dass er es nicht glaubt aber dann kommt der Punkt wo der Priester sagt: das ist wahr und das ist dann der Beginn wo die `Erscheinungen´ anfangen. Denn jetzt hat man den Franziskanischen Orden der für die Glaubwürdigkeit dieser `Erscheinungen´garantiert! Das ist es wovon wir sprechen!
Man muss auch diejenigen analysieren die diese ganzen Erscheinungen und Erscheinungsgeschichte bewegen und schütteln; deren Namen ist: DIE FRANZISKANER!
Und wenn man da hinein schaut (bei den Franziskaner) findet man nur schlechte Dinge.
Das bin nicht ich hier der das so einfach erzählt sondern ich habe einen Bericht darüber gemacht.
Ich schreibe über den Priester Pater Thomas Vlacic und sein uneheliches Kind.
Das steht jetzt auch in der Internet Homepage der Diözese.
Thomas Vlacic war einer der zwei Urheber von Medjugorje, er war einer davon mit Pater Jozo. Pater Vlacic wurden seines Amtes entzogen. Er wurde seines Amtes entzogen da er nicht rechte Aufmerksamkeit walten ließ über die Suspension die er vor Jahren bereits erhielt und er wurde seines Amtes entzogen im Grunde wegen seiner sexuellen Belästigung der Pilger,
und Geist Handel (den Geist anderer zu beeinflussen, missbrauchen bzw.dominieren). Er war ein ehemaliger franziskanischer Priester.
So, das ist es was man dem ganzem Gemisch hinzufügen soll und sich nicht stattdessen auf diese Kinder fokussieren soll, auch wenn es um die Botschaften geht".
Michael Voris: "Wir wollen hier auch etwas aufzeigen was viele gar nicht wissen werden. Hier einige Beispiele aus dem Buch von FrJanko Bubalo der ein Fan von Medjugorje ist. 
`Seherin´ Vicka segnet
Er schreibt: einer der Seherin Namens Mirjana, die Muttergottes zu bitten einen Zeichen zu hinterlassen, und darauf hin haben sich die Hände von Mirjana verdreht. Das scheint wie ein fantastisches Wunder. Na sowas. Dann eine andere Aussage: die Muttergottes sei oft verschwunden weil die Leute sie an ihren Schleier zogen. Dann bei der weiteren Erscheinung heißt es, die Muttergottes sei erschienen, alle hätten sie berührt, ihre Hände, ihr Kleid, ihr Schleier und danach sah sie ganz verdreckt aus und war voller Schmutz und Sand. Ein Monat später schreibt die Seherin Vicka in ihr Tagebuch, aber das zu erwähnen, man müsste die ganze Geschichte erst mal erzählen. Dann gab es den Seher Jakov der Herbst 1981 die Muttergottes darum bat zu erfahren ob eine bestimmte Fussballmannschaft gewinnen würde. Also hier das ist jetzt die Sache: die Himmelskönigin erscheint auf Erden und ist total verärgert weil die Menschen sie am Schleier ziehen und die Leute sie irgendwie berühren, und sie irgendwie Dreck ab kriegt. Hier geht es um das Jahr 1981. Ich meine, sollte das ganze nicht... (durchgeknallt) ich meine; eine Rote Flagge sein? Wenn du ein Katholike bist dann sagst du zu all dem `WAS? WAS IST DAS!?´".
Dr. E. Michael Jones: "Sicher! Ich meine, es ist wichtig zu sagen, dass dieser ein Medjugorje Befürworter war der solche Dinge druckte. Zweitens; die Seherkinder sprachen früher offen was sie dachten und über die Zeit nahmen sich die Franziskaner ihrer an und übernahmen das ganze. Die Seher und all die sogenannten `Botschaften´gingen zuerst zu Händen der Franziskaner, die zwar Theologie studiert haben aber das nicht passende dann aus den Botschaften abgeschafft haben".
Michael Voris: "Bitte erzählen Sie uns die Hintergründe der Franziskaner und des Bischofs, alle die diese nicht kennen verstehen die Geschichte nicht".
Vicka umjubelt und Hoffnung für viele
Dr. E. Michael Jones: "Es geht um die Jurisdiktion dieser Pfarrei. Der Bischof wollte die Pfarreien zurück haben, die Franziskaner wollten diese selber haben und es wurde eine große Schlacht und dieser ganze Ordenszweig wurde suspendiert. Und unter diesem Kontext musst du die Erscheinungen sehen! Eine Schlacht war los und die Franziskaner brauchten einen Klub um den Bischof zu schlagen. Und was für einen besseren Klub gibt es als zu sagen: die Muttergottes ist auf unserer Seite durch ihre Erscheinungen, sie ist auf unserer Seite und somit liegt der Bischof falsch. Das ist der Kontext!"
Michael Voris: "Ich denke diese Geschichte lässt viele Leute kalt denn sie wollen an die Erscheinungen festhalten. Wer will es denn nicht glauben, dass die Muttergottes erscheint und sie sich um ihre Kinder sorgt. Das ist hier ich die Frage. Die Sache ist; was für ein Kontext liegt vor in dem all das passiert ist. Hier nun der zweite Teil: Pater Thomas Vlasic fragte: `Fühlst/siehst du die Jungfrau Maria als die Mittlerin aller Gnaden oder als diejenige die zu Gott betet´-und die Kirche lehrt und die katholische Doktrin ist, dass die Muttergottes die Mittlerin aller Gnaden ist! Sie ist die Mediatrix aller Gnaden! Aber sie in diesem Fall als betende zu bezeichnen wäre zugunsten der Protestanten (die sie nicht als Mediatrix sehen)!
Vicka antwortet daraufhin: `Als die, die zu Gott betet!´ Und da gibt es ein theologisches Problem, nicht wahr?"
Dr. E. Michael Jones: "Ja! Wir sprechen hier von der Fürsprache der Seligen Jungfrau Maria!"
Michael Voris: "Die Frage ist: Siehst Du die Muttergottes wenn sie erscheint, als jemand die Gnaden vermittelt? Und das ist traditionelle katholische Doktrin! Oder als eine die einfach nur zu Gott betet? Und sie antwortet: als eine die einfach zu Gott betet!"
Dr. E. Michael Jones: "Also gibt sie keine Gnaden. Sie ist dann wohl nicht die Mediatrix der Gnaden".
Michael Voris: "Das bricht den Glauben der katholischen Lehre! Und da gibt es noch andere Stellen."
Dr. E. Michael Jones: "Sie sind keine Theologen. Kinder sind keine Theologen".
Michael Voris: "Und da gibt es noch etwas, es war 1984, somit war es in der frühen Zeit der Erscheinungen, und das ist sehr interessant: als die Muttergottes den Sehern erschien sprach sie mit ihnen das Vater Unser Gebet. Doch die Frage ist, wie kann unsere liebe Frau sagen: vergib uns unsere Schuld! Wenn sie doch keine hat. Und das ist interessant denn in Lourdes achtete unsere liebe Frau bei diesem Gebt ihren Mund geschlossen zu halten auch beim Ave Maria, und sie; unsere selige Mutter, Königin des Himmels und von Lourdes, sagte nur das Ehre sei dem Vater beim Rosenkranzgebet. Eine weitere Sache ist, Marjana sagte sie habe vor kurzem die Muttergottes gefragt ob viele Seelen verdammt seien, Marjana sagt: `sie sagte mir, dass heut zu Tage, die meisten Seelen in das Fegefeuer gehen´. DAS IST EINE WIRKLICH SPANNENDE SACHE.
In Anbetracht das St. Augustinus, St. Thomas von Aquin, in der ganzen Geschichte und die Heiligen bei dieser Frage antworteten, dass die meisten Seelen verdammt sind 
(verloren gehen)".

Dr. E. Michael Jones: "Und auch das Evangelium sagt es uns".
Michael Voris: "Und das Evangelium, sicher. Die meisten gehen in die Hölle anstatt in den Himmel, das ist klar. Es gibt eine Menge solcher Dinge auf der Liste der Botschaften. Und das hier erst: 1981 habe Unsere liebe Frau Maria gesagt, dass 


ALLE RELIGIONEN VOR GOTT GLEICH SIND!!!


Eine `Erscheinung´
Wenn Du katholisch bist dann zerreisst Du diese Botschaft und wirfst sie weg und sagst klar, dass das absolute Häresie ist! Auf keinen Fall würde Gott so etwas sagen.
Die Mutter die Gott gebar und ihn in die Welt brachte, sagte nun
dass ALLE RELIGIONEN GLEICH SIND?
Wieso soll sie dann JA (Fiat!) gesagt haben, Gott zu gebären? Damit hat man ein absolutes Problem!"

Dr. E. Michael Jones: "Das ist richtig!"

Michael Voris: "Wieso gibt es solch Devotion zu diesen Erscheinungen? Den falschen Errscheinungen?"

Dr. E. Michael Jones: "Ich denke, das ist 
die KEHRSEITE DER KIRCHENKRISE 
die ANFANG DER 60gern begonnen hat!
Du hast die Situation des Chaos wo man sich fragt;
na, was werden sie morgen wohl (in der Kirche) ändern? 
Was kann ich glauben?
Und die Leute die sich dem zuwenden sagen; du kannst alles über Bord werfen, HIER IST DIE DIREKTE BOTSCHAFT GOTTES, ALLES IST IN ORDNUNG! Ich glaube, dass sie (an Medjuorje) solch ein Angebot finden. Denken wir an Veronika Lueken wie sie kam und sagte: `Ich weiß wie ihr euch fühlt aber der wahre Papst Paul VI. wurde entführt. Und sie zeigte ein Foto eines Ohres (des entführten Papstes) und alle sagten: JETZT KANN ICH ES VERSTEHEN!´
Es gibt ein Vakuum; eine Luftlehre, in Form von Autorität in der Kirche, da gibt es Missbräuche die nicht mehr toleriert gehören und da kommt auf ein mal eine Stimme vom Himmel die sagt: `wir zeigen euch, dass alles o.k ist!´".
Michael Voris: "Unter psychologischer Sicht kann man es verstehen. Die Menschen sind auf der Suche nach etwas das Sinn macht bei dem Chaos in der Kirche. Und eine Lösung dafür in der Welt und auf Erden zu finden ist unmöglich. Es gibt wirklich sehr viele Horror Geschichten die dort ablaufen, also gehen sie lieber dort hin (Medjugorje), denn es hat einen mystischen Stempel und wirkt wie ein sicherer Hafen".
Dr. E. Michael Jones: "Ja, Du schaffst den Mittelmenschen ab. Gehe gerade aus zur Quelle und alles ist O.K, und Du fühlst dich besser! Wenigstens für eine Weile".
Michael Voris: "Was Sie bereits gesagt haben, Sie haben die Untersuchungen alle abgegeben und diese befinden sich jetzt auf Papst Franziskus Schreibtisch. Es ist in seinen Händen. Wie sieht es jetzt aus Betreff Papst Franziskus?"
Dr. E. Michael Jones: "Man hat mir bereits gesagt: was wirst du tun wenn sie Medjugorje anerkennen? Und ich sagte: DIE KIRCHE WIRD NIEMALS MEDJUGORJE ANERKENNEN! NIEMALS! ES IST UNMÖGLICH! Ich wette darauf meinen letzten Dollar. Zwei Bischöfe haben es verurteilt und diese haben Autorität: der Ortsbischof und auch die Jugoslawische Bischofskonferenz. Jetzt kamen im Internet auch all die Sexuellen Belästigungen ans Tageslicht. Die Kirche kann Medjugorje als Erscheinungsort niemals anerkennen aber die Prüfung des Pontifikats von Papst Franziskus ist:
WIRST DU AUCH ETWAS DAGEGEN TUN!?
DENN DIE STRATEGIE (der Seher) IST NICHT DIE: 
ERKENNT UNS AN, 


SONDERN: LASST UNS ALLEIN! 
Die "Seher" heute

SAGE NICHTS NEGATIVES! SAGE EINFACH GAR NICHTS! UND SO KÖNNEN WIR WEITER MACHEN GELD ZU MACHEN UND ALLE WERDEN GLÜCKLICH SEIN!
Wenn das erneut geschieht, dann ist das für mich ein Zeichen dass Papst Franziskus sein eigenes Pontifikat, sei eigenes Amt nicht unter Kontrolle hat".
Michael Voris: "Das hat man auch über Papst Benedikt XVI. gesagt, erstrecht gegen Ende."
Dr. E. Michael Jones: "Ich denke was man an Papst Benedikt XVI.gesehen hat, wegen seines Rücktritts, war
EIN SCHEITERN. ES WAR DAS SCHEITERN SEINES PONTIFIKATS!
Es geht bei Medjugorje um Leute die genug Macht haben, so viel Macht, JEDE NEGATIVE AUSSAGE UND STELLUNGNAHME ZU TÖTEN und das bereits 30 Jahre lang und aus ganz bestimmten Gründen.
Am Anfang war es der Antikommunismus Kreuzzug.
Dabei ging es um viel Geld...
...  Kardinal Ratzinger selber wurde damals über die Erscheinungen in Medjugorje gefragt, er sagte er glaube nicht dass diese echt seien. Aber als Papst schwieg er! Er fühlte sich unter Druck und sah sich dem nicht gewachsen. Es gibt zwei Sachen, die die Kirche (seine Reputation) zerstören können: Sexuelle Missbräuche und unsaubere Finanzgeschäfte. Und all das kam bereits in Medjugorje vor. Wenn das alles ans Tageslicht kommt, erlebt die Kirche eine Erschütterung..."

Es folgt die Aufzeichnung einer "Erscheinung" in der die Seher wie in Verzückung geraten sind. Auf ein mal streckt ein Mann seine Hand aus und deutet an das Auge von Vicka zu berühren und sie zuckt zusammen! Als man die Hl. Bernadette von Lourdes bei ihren Erscheinungen berührte, und sogar von ihrer Haut etwas abschnitt, reagierte sie nicht darauf. Sie befand sich wahrhaft in einem Trance ähnlichen Zustand und hatte eine wahre Erscheinung. Die Kirche sagt aus, dass man bei einer wahren Erscheinung die Umgebung nicht mehr wahrnimmt und auch nicht auf diese reagiert. Anders aber als bei der Hl.Bernadette, war es bei den Sehern von Medjugorje. Hier dazu die Filmaufnahme!

Nach der Erscheinung wurde diese Seherin darauf abgesprochen. Sie sagte sie habe die Hand nicht gesehen da sie ja gerade eine Erscheinung hatte, aber sie habe die Muttergottes gesehen die Jesus hielt und das Jesuskind war war dabei runter zu fallen, deshalb sei sie gezuckt, um das Baby zu halten.
Erstens: es ist sehr interessant, dass die Muttergottes ihr Kind fallen lassen würde.
Zweitens: ist es sehr interessant, dass die anderen Seher nicht das gleiche sahen und auch nicht gleich reagierten, schließlich nahte sich die Hand nur der Vicka zu und nicht dem Gesicht der anderen Sehern. Es gibt noch einen Fall wo die Muttergottes gesagt haben soll, dass ein besonderer Priester den sie liebte, eine Gemeinschaft gründen solle in der Frauen und Männer zusammen wohnen und diese Gemeinschaft habe eine wichtige Mission... Konnte die Muttergottes nicht voraussehen, dass das keine gute Idee war? Solch eine Gemischte Gemeinschaft wurde schon immer von der Kirche abgelehnt, konnte die Muttergottes nicht voraussehen, dass ihr Lieblingspriester sich in dieser, schwer versündigen würde und ein uneheliches Kind zeugen würde? Als man die Seherin damit konfrontierte, floh sie davon ohne eine Antwort zu geben. Dann ließ sie dem Untersucher die Antwort zukommen: Die Muttergottes habe die Botschaft, dass der Priester solch eine Gemeinschaft gründen solle, nicht gegeben doch sie sollte das sagen. Man hatte ihr gesagt sie solle das sagen!

Diese Aussagen wurde festgehalten.

Es gibt Notiz davon.
Dieser Beweis reicht aus, dass man ganz Medjugorje verurteilt und für "unecht" erklärt. Das lehrt uns die Kirche! Papst Benedikt der XIV. legte dies fest.
Er legte es als Kriterium fest bei der Anerkennung der Heiligen wie auch der Erscheinungen.
Wenn der angebliche Seher lügt, ist der Fall abgeschlossen!
Die Untersuchung ist also hiermit beendet!






Oh Herr, verzeih uns und der Menschheit, was wir Dir angetan!
Gekreuzigter Heiland, erbarme Dich unser.
Schmerzhafte Mutter, bitte für uns.




Gelobt sei Jesus Christus!










Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?