P.Hewko über den MEISTER DER KLARHEIT:ST.ATHANASIUS!

02. MAI 2014
PATER DAVID HEWKO!
Kentucky

Predigt ins Deutsche übersetzt!

"...An Hand St. Athanasius haben wir einen Kämpfer gegen alle Häresien!
Er war ein großer Meister. Ich möchte über ihn sprechen, diesen großen Heiligen denn er dient uns als Beispiele in unserer Zeit. St. Athanasius war der Erzbischof Lefebvre der frühen Kirche. St. Athanasius war vom Papst exkommuniziert worden, von Papst Liberius. Die Formel der Exkommunikation war damals sehr rau, St, Athanasius war nicht mehr in Einheit-Gemeinschaft mit uns. Er war verurteilt. Und wieso? Wieso war St. Athanasius so behandelt worden? Weil die meisten Bischöfe waren durch die Häresien der damaligen Zeit vergiftet, angefangen mit den katholischen Priestern. Pater Arius war ein Redner, er wusste wie man Worte benutzen konnte um sich zu verständigen um sich Gehör zu verschaffen. Er war geschickt mit seiner Art zu reden.
Modernisten sprechen heute so.
St. Athanasius er begann diesen Gift zu riechen, denn der Pater Arius hatte seine Idee verkündet die sich verbreitete. Heute hast Du die Werbung die dir die Produkte wie Cola oder Mac Donald einprägen und dich dien ganzes Leben begleiten, denn sie assen sich leicht erinnern. 
St. Athanasius ging gegen die Häresien vor. St. Athanasius  gab uns seine Lieder, die Gebete, wir geben immer einen Glaubensbekenntnis ab, wir beten die Psalmen, doch Arius breitete Häresie aus. Welche war die Häresie? Seine Häresie war: Jesus Christus war ein Superman!
Ein großer Mann. Er war von Gott geschaffen. Das ist Häresie. Am Anfang, wenn du nicht aufpasst kriegst Du das nicht mit. Doch die Häresie ist: er (Christus) ist nicht ein großer Mann, er ist Gott! Er ist nicht geschaffen, er ist in Ewigkeit. Zu sagen Jesus Christus ist in einer göttlichen Natur geschaffen ist Häresie. St. Athanasius stand im ersten Konzils von Nicäa (325) auf!
St. Athanasius war als kleiner Mann gesehen, er hatte ein feuriges Temperament und als Junge verbrachte er Zeit mit dem Hl. Antonius der Große in der Wüste.
Er half St. Antonius, hielt wache und betete für St. Antonius und lernte von St. Antonius das Leben eines Heiligen, wie sterben gehen, wie die Heilige Schrift zu leben ist. 
Und das war die Kindheit des Hl. Athanasius.
Als also alle Bischöfe hinein kamen im Konzil von Nicäa welches von Konstantin hervorgerufen wurde denn er wusste, welches Konflikt in der Kirche herrschte: 
ist Christus wahrhaft Gott oder ist er nur ein Superman!? 
Diese Häresie genannt Arianismus, war eine schwere Krankheit!
325 St. Athanasius war in dieser Zeit noch ein Diakon im Konzil. 
Aber einen der Freunde die er kannte, der auch für den Glauben gefoltert wurde, betrat das Konzil. Da gab es andere Heiligen die gefoltert wurden weil sie am Glauben fest hielten oder sich weigerten die falschen Götter anzubeten.
St. Nikolaus kennen viele als der süße Papi der süße Bonbons verteilt, er war einer der Bischöfe der in dieses Konzil sprach. Arius setzte fort zu sagen, dass Christus nicht Gott war, er war nur ein Mensch, Maria ist nur eine menschliche Mutter, sie war nicht eine Mutter Gottes. 
Er begann die Muttergottes zu attackieren!
St. Nikolaus stand darauf hin auf, 
ging nach vorne und schlug dem Arius ins Gesicht. 
St. Athanasius Zitat nehme ich aus einem großen Buch: 
"Heiligen in Aktion!" heißt es...
Das ist es was der Hl. Athanasius im Konzil sagte als er auf sprang, er brannte. 
Er verteidigte den Glauben gegenüber alle Angreifer des Glaubens.
"Es ist ganz klar, dass all die Häresien und falschen Lehren die wir je gehört haben, nur ungesunde Erfindungen waren und es wurde allen klar. Was der Hl. Johannes über solche Autoren geschrieben hat ist wahr: sie sind von uns gegangen! 
Denn ihre Lehre war und niemals wird sein mit uns! Deshalbt; wenn sie nicht mit uns sind so sind sie mit den Teufeln".

Hat Jemand Schwierigkeit diese Sprache zu verstehen? 
Es spricht ganz klar. Es ist keine Sprache mit Kompromisse wenn dieser Glaubensverteidiger spricht. Anders ist es mit den Modernen Päpsten und den Konzilstexten des II.Vatikanum, anders ist es als den Genenraloberen der Priesterbruderschaft St.Pius X zu hören, der jetzt angefangen hat wie die Modernisten zu sprechen. Dies ist also die Sprache des Hl. Athanasius. 
Zur eigenen Zerstörung mussten die Arianer ihren Gift verbreiten. 
Die Arianische Häresie ist Mitarbeiter des Antichristen... 
Häretiker zitieren immer die Schrift. Genau so wie die Modernisten. 
Sie bringen Gotteslästerungen doch beim zitieren der Schrift...
St. Athanasius setzte es fort die Gottheit Jesu Christi zu verteidigen, vor all den Bischöfen...
`Es ist nicht religiös und dumm ihn (Christus) ein Lehrer zu nennen und nicht eines seiner Geschöpfe. Es ist zu sagen; er wurde gemacht aber nicht eines der Dinge die gemacht wurden´etc. St. Athanasius zitierte mit diesen Worten sein Feind Arius. 
Arius beschriftete die Schrift des Oasis wie heute der Modernist 
die Schriften des katholischen Glauben beschriften. 
Papst St.Pius X sagte: 
Sie werden das Wort TAUFE benutzen aber nicht ohne ihr den Sinn zu nehmen. Sie werden es nennen: DIE EINGLIEDERUNG IN DER CHRISTLICHEN GEMEINSCHAFT, anstatt zu sagen, dass es von der Erbsünde rein wäscht und die Heiligmachende Gnade gibt. Das gleiche ist mit der BEICHTE! Sie werden daraus einen DIALOG DER WIEDERVERSÖHNUG machen. 
Anstatt der Buße und des sich selbst Anklagens 
und nach dem Erbarmen des wahren Gottes bitten und der Priester 
der die Absolution erteilt. So wird es in der Messe einen Tisch geben um einen Gemeinschaftsessen stattfinden zu lassen anstatt ein wahres Opfer. 
So werden sie die Worte behalten, aber sie schneiden davon die Bedeutung ab!

Und so verteidigte St. Athanasius bildlich die Gottheit Christi und zeigte, dass er nicht der sterbliche Sohn des Vaters ist sondern der Eingeborene Sohn!
Der wahre Sohn des Vaters!
Du nennst mich Meister und Herr, das bin ich, das bin ich: Meister und Herr.
St. Thomas der Apostel, das war das Evangelium des letzten Sonntags, er fiel auf seinen Knien als er die Wunden sah, und was sagte er? 
"Mein Herr und Mein Gott!"
Er nannte Christus: MEIN HERR UND MEIN GOTT!
Und unser Herr korrigierte ihn nicht!
Er sagte nicht: "Nein, nein, es gibt nur einen wahren Gott!"
Nein, das sagte er nicht!
 Er nahm diese Worte an, den er ist wirklich Gott!
Dann gab er an wie Christus in den Psalmen erwähnt wird;
er wird genannt der Sohn des Allerhöchsten.
Der Herr Zebaoth= der Herr der Heerscharen!
Der Wahre und Allmächtige.
Nach seiner langen Doktorarbeit bei seiner Verteidigung des Glaubens vor all den Bischöfen, wurde der Arianismus missbilligt- verurteilt- verworfen.
Doch der Arianismus der wie eine Schlange in den Boden gestampft wurde, kam die Schlange aus einem anderen Loch wieder raus. Sie kam als Häresie mit einer neuen Form die genannt wird:
Semi- Arianismus!
Diese war sehr perfide. Sehr dem ähnlich wie der Teufel heute arbeitet.
Vor 50 Jahren brachte er die Neue Messe!
Er brachte die Gitarren und die Zertrümmerung der Altäre und die Veränderung der Sakramente und Häretische Predigten und jetzt arbeitet der Teufel an einem neuen Glauben und er bringt liberale Ideen und Revolutionen, das in Latein, mit traditioneller Kleidung, mit Weihrauch, und das alles ist die Bewegung mit der Bruderschaft St.Petrus und der neuen Bewegung der Bruderschaft Sankt Pius X., durch das eins werden mit der konziliaren Kirche.
Aber du kannst keine Freundschaft schließen mit den Feinden Jesu Christi!
DU KANNST KEINE FREUNDSCHAFT SCHLIEßEN MIT 
DEN FEINDEN JESU CHRISTI!
Und schau was St. Athanasius sagte: 
sie wurden wie EVA, 
sie fingen an sich den Apfel anzuschauen und dann verloren sie das Gefühl dafür was richtig, was wahr ist und was falsch.
Als Bischof Fellay und die Führer der FSSPX anfingen zu reden und Dialoge zu führen 
mit den Modernisten; den Feinden Jesu Christi, 
verloren sie das Gefühl dafür was richtig und was falsch ist! 
Und jetzt jedes Mal wenn sie reden, bist du dir nicht so ganz sicher was sie da sagen. 
An einem Tag sagen sie die Neue Messe sei gut ein anderes mal, sie sei rechtmäßig erlassen. 
Ein mal sagen die, das II.Vatikanische Konzil ist schlecht und dann aus dem selben Mund kommt ein: Das II.Vatikanische Konzil ist zu 95 % akzeptierbar!
Wie kannst du Wasser und Öl miteinander versöhnen?
Du kannst es nicht!
Du kannst Christus nicht mit Satan vermischen!
Du kannst nicht katholischen Glauben mit Modernismus mischen!
St. Athanasius verstand es in seiner Zeit, dass du nicht die Wahrheit mit dem Irrtum mischen kannst. Die ganze Geschichte der katholischen Kirche sprach klar, es benutzte Latein und benutzte die Verurteilung der Irrtümer.
Die Katholische Kirche spricht eine klare Sprache!
Wieso? Wenn du Kinder hast die auf der Strasse spielen und in Gefahr sind, suchst du dann nach einer schönen anziehenden Sprache und sagst: "Es ist nicht eine gute Sache dort zu sein wo ihr seid..." Während ein Lastwagen vorbeifährt. Ihr Mütter ruft: "Verlasst jetzt sofort die Strasse oder ihr werden überfahren und stirbt"! So spricht die Mutter Kirche die nicht will das ihre Kinder in der Hölle landen! So spricht sie! St. Athanasius, ein großer Heiliger. Er musste leiden um den glauben  zu verteidigen, wie auch der Errzbischof Lefebvre zu leiden hatte, Er wurde 5 Mal verbannt (exkommuniziert) und wurde zu den Kaisern bestellt, es gab ein Prozess, denn die Arianer machten falsche Aussagen und beschuldigten ihn des Mordes, der Unzucht. Sie beschuldigten ihn den Mönch Arsenius umgebracht zu haben. Er hatte aber Mönche die wie er früher St. Antonius besuchten. Sie wussten wie sehr Athanasius von den Arianern verfolgt wurde und sie nahmen den Mönch Aresenius und brachten ihn heimlich zum Gericht, so dass sie gezeigt erhielten, dass St. Athanasius ihn nicht umgebracht hatte.  
Als er floh, floh er mit den Mönchen auf einem Boot und die Feinde suchten ihn. Dann sahen sie die Mönche und riefen ihnen zu wo St. Athanasius sei und St.Athanasius selber sprach zu ihnen und sagte sie sollten weiter gerade aus, und sie erkannten Athanasius nicht und hörten auf ihn.
St. Athanasius floh und die Mönche versteckten ihn 6 Jahre lang.
Vielleicht ist es ähnlich mit dem Fall von Bischof Williamson, der sich 4-5 Jahre lang in England verstecken muss um den Glauben zu verteidigen, weil er gegen ein Abkommen ist mit dem abgefallenen Rom. St. Athanasius wurde von einem schwachen Papst exkommuniziert, er hielt es aus. Er hatte gute Freunde, Heilige die zu der Zeit ebenfalls lebten, waren auch aktiv den Glauben zu verteidigen. Und ein anderer Heiliger der hatte, ohne irgend eine Erlaubnis des Papstes, weil er die Gefahr sah die der Glaube lief, in all dieser schweren Krise, Bischöfe im wahren katholischen Glauben geweiht. Und wir denken bereits nach 50, 51, 52 Jahren nach der II.Vatikanischen Konzils Eröffnung, es sei alles ein Alptraum (was seit der Eröffnung dieses Konzils passiert), was es ja auch ist. Doch der Arianismus dauerte einige Hundert Jahre an!
Arianismus und Semi-Arianismus! Am Anfang war es ein großer Kampf um den Glauben.
Wir sollten uns inspirieren lassen von diesem großen Heilige St. Athanasius und die "Wahrheit" verteidigen! Wie die Arianer Christus attackierten, so die Modernisten attackieren den mystischen Leib Jesu Christi an und machen einen falschen Leib den sie KONZILS KIRCHE nennen!
Die Modernisten steuern auf die Hölle zu, mit ihnen möchten wir nichts zu tun haben. Und so ist es wie der Bischof Fellay reagieren sollte, dies ist die größte Nächstenliebe... Aber jetzt wie Eva verlieren diese das Gefühl schlecht vom guten zu unterscheiden. Deshalb müssen wir zum Erzbischof Lefebvre stehen wie auch zum Papst Pius XI., Pius X., Leo XIII. und all den großen Päpsten. Wir sollen auf den Felsen stehen auch entgegengesetzt der ganzen Welt, aus der Liebe zu Christus und zum gekreuzigten Herrn. Und ihr da, ihr kleinen Kinder, denkt nicht, dass es ein Erwachsenen Gespräch ist und Pater redet nur zu den Erwachsenen. Athanasius wusste als Kind, als er im Garten des Hl. Antonius spielte, mit ihm die Psalmen betete und in der Messe diente, und betend und die Mutter Gottes verehrend, er wusste, dass Menschen für den Glauben getötet wurden. Und er wusste, dass man zu Kaffee und Kuchen (nach der Messe) zu hören bekam er als letztes gemartert und umgebracht wurde. Es war etwas ganz normales.
Es wusste jeder, dass man, wenn man Katholisch war, gesucht wurde, und der Kopf von einem gewollt wurde. Das ist nicht fern von heute. Wir müssen realisieren, vor allem ihr Kinder, dass Gott euch in diese Zeit hinein gestellt hat, damit ihr die Heiligen dieser Zeit werdet, wie ein Athanasius dieser Zeit und wie eine Hl. Jeanne D´Arc dieser Zeit. Mit unserem Herrn sein, ihn verteidigen, die Wahrheit verteidigen, die wahre katholische Tradition, die wahre Doktrin- Lehre auch auf Kosten des eigenen Lebens. Das ist auch für mich leicht zu sagen, aber wir müssen jeden Tag beten, 
beten dass wenn die zeit kommt, wenn die Versuchung kommen sollte, wir gläubig bleiben und zu unserem Herrn Jesus Christus stehen. 

O Maria ohne Sünde empfangen, 
bitte für uns die wir unsere Zuflucht zu Dir nehmen! 
O Maria ohne Sünde empfangen, bitte für uns die wir unsere Zuflucht zu Dir nehmen! 
O Maria ohne Sünde empfangen, bitte für uns die wir unsere Zuflucht zu Dir nehmen! Amen."

Pater Hewko SSPX Marian Corps  02.Mai 2014


HEILIGER ATHANASIUS, BITTE FÜR UNS!



Mgr. Marcel Lefebvre ein Athanasius des 20. Jahrhunderts



Brief des hl. Athanasius des Großen an seine Gläubigen


"Gott möge Euch trösten: ... Dass die andern mit Gewalt die Kirche besetzt halten, während Ihr in diesen Zeiten draußen seid, das ist es, was Euch so sehr betrübt. Das sind die 'Realitäten', sie haben die Orte, Ihr aber habt den apostolischen Glauben. 

Mögen jene auch unsere Kirchen besetzen, 
so stehen sie doch außerhalb des wahren Glaubens. 
Ihr aber bleibt, die Ihr außerhalb der Kultstätten seid, denn in Euch ist der Glaube. 
Denken wir nach: 
was ist das Wichtigste der Ort oder der Glaube? 
Der wahre Glaube selbstverständlich. 
Wer hat in diesem Kampf gewonnen, wer hat verloren, jener der den Ort innehat oder jener der den Glauben bewahrt?
Der Ort - und das ist wahr - ist gut, wenn man dort den apostolischen Glauben lehrt. 
Er ist heiligwenn dort alles heilig ausgeübt wird.
Ihr seid die Glücklichen, die Ihr in der Kirche durch Euren Glauben verbleibt, Ihr, die Ihr festhaltet an den Fundamenten des Glaubens, der Euch durch die apostolische Tradition überliefert worden ist. Und wenn eine abscheuliche Missgunst ihn, wie zu wiederholten Malen, erschüttern wollte, so hat sie doch nie Erfolg gehabt. 
Jene sind es, die von ihm in der jetzigen Krise abgewichen sind. 
Niemand wird jemals Euren Glauben überwinden, geliebte Brüder. 
Und wir glauben, dass Gott uns eines Tages unsere Kirchen zurückgeben wird. 
Je mehr nun also jene sich anstrengen, die Heiligen Stätten zu besetzen, umso mehr trennen sie sich von der Kirche. 
Sie behaupten von sich die Kirche zu repräsentieren, 
in Wirklichkeit spalten sie sich von ihr ab 
und verirren sich.
Die Katholiken, die treu zur Tradition stehen, selbst wenn es nur noch eine Handvoll ist, diese sind es, die die wahre Kirche Jesu Christi darstellen."

Worte des Hl. Athanasius

Bischof Athanasius (293-373) trat gegen die Irrlehre des Arius auf. Diese lehrte: Christus sei nicht Gottes Sohn. Wegen seiner Rechtgläubigkeit wurde er fünfmal verbannt und unter Papst Liberius sogar vorübergehend exkommuniziert. Er gab aber nicht ein Jota der katholischen Lehre preis. Etwa 85 % der damaligen Bischöfe waren Arianer. Wie die Kirche im 4. Jahrhundert von Arianern besetzt war, ist sie heute von Modernisten besetzt. Wie damals Bischof Athanasius dagegen aufstand, so stand heute Erzbischof Lefebvre dagegen auf. Wie damals Athanasius dafür von Papst Liberius exkommuniziert wurde, wurde heute Lefebvre von Papst Johannes Paul II. auf unrechterweise für exkommuniziert erklärt. Wie schließlich Athanasius heiliggesprochen wurde, so wird auch Lefebvre heiliggesprochen werden.














Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?