PATER FUCHS- JAHRESTAG DES WIDERSTANDS!

Pater Martin Fuchs 
Jahrestag des Widerstands!



(Es war nicht einfach die Übersetzung zu machen, da die Tonqualität sehr schlecht ist.
Hier aber ein Versuch. Wir bitten um Verständnis)


Liebe Gläubigen ich bin sehr erfreut hier zu sein um den Jahrestag des Widerstands mit ihnen zu begehen. Wir müssen Widerstand leisten! Da die Oberen der Priesterbruderschaft St. Pius X, den Weg des Gründers verlassen haben und das tun sie immer noch. 
Sie haben es gezeigt in der Entscheidung im Genaralkapitel 2012 und auch in der Erklärung vom 27. Juni 2013. 
Unser Gründer wollte den katholischen Glauben behalten und er beschützte den katholischen Glauben mit den Bedingungen die er gab. Unglücklicherweise haben wir jetzt eine schlechte Situation, wir aber werden den Glauben behalten und den katholische Glauben beschützen!

Deshalb sind wir hier. 
Es geht nicht darum ob die Messe gültig ist oder nicht, dann könnte man sonst auch zur Petrusbruderschaft gehen. 

Nein wir gehen dort nicht hin denn dann muss man das II.Vatikanische Konzil annehmen, mit der Religionsfreiheit und einem falschen Ökumenismus. 

Ich habe zu Priestern der FSSPX Kontakt und sie sagen: "Ich werde die Bruderschaft verlassen wenn sie einen Abkommen mit Rom treffen!",
"Ich verlasse die FSSPX wenn sie mich raus werfen!"
"Ich muss in der FSSPX bleiben weil die Gläubigen meinen Dienst brauchen!" 

Sie machen aber noch kein Abkommen, sie schließen kein Abkommen ab. Sie haben Zeit. 

Sie warten bis alle Mitglieder in die selbe Richtung zur Modernen Welt schauen. 
Wir können nicht sagen: "Ich bleibe mit meinen Gläubigen weil sie mich brauchen!"

Wahrscheinlich wird der Obere ersetzt, und er wird einen Priester senden der den modernen Weg lehren soll. 

Wir müssen die Konsequenzen ziehen und den Glauben bewahren und manchmal sind wir allein, manchmal sind wir traurig, aber wenn wir schauen..., da sind Personen allein, 
Noah war allein mit seiner Familie, Abraham war allein mit seiner Familie und schaut auf das Kreuz, unser Herr war allein, 
am Ende war er nur von ein paar Freunden umgeben!

Nur mit ein paar Freunden, das war sein Ende. 
Das ist der große Trost. Wir müssen sehen, was Gottes Wille ist. Und der Widerstand geht den Weg den uns unser Gründer gezeigt hat, es ist ein schweren weg aber geht auf diesem weg. 
Und jetzt um die 20 Priester... 
Im Jahre 1992 wurde ich von Bischof Williamson ordiniert, und ich habe mir nie solch eine Situation vorstellen können, aber wir können die Situation nicht verändern. Wir müssen den Willen Gottes (dahinter) sehen und wir müssen beten.
Als Einsicht vor dem Fest der Heiligen Dreifaltigkeit... und man kann nicht einem Kind alles sagen, manch Wahrheit zu sagen muss man verschieben, da das Kind es noch nicht (er)tragen könnte, es könnte einen Schade anrichten und Gefährlich sein.
Solche Wahrheiten der Geheimnisse und Mysterien, Familien, Laien und professionellen Geheimnissen/Anordnungen für eine Schützeinrichtung (?)...
Dieses einfache Prinzip können wir auch sehen in der Göttlichen Pädagogik.
Gott hat nichts auf ein Mal offenbart, denn das hätten die Menschen damals nicht alles erfassen können..
Im Alten Testament der eine Vorbereitung war auf das Neue, viele Wahrheiten über den Erlöser, findet man... über den Grund des Leidens oder die Monogamie fand einen wahren Fortschritt in der göttlichen Offenbarung. Wie auch über das Opfer Jesu Christi.
...


... Als er das Sakrament der Beichte und das Papsttum einführte..., auch der hl. Geist sollte einige Wahrheiten einführen, das die zweite Person der heiligen Dreifaltigkeit Fleisch annehmen würde (Mensch werden würde). St.Petrus musste selber lernen, und er ging oben im Haus als er in der sechsten Stunde betete, da wurde er hungrig... und er sah den Himmel offen und eine Art Gefäß herabkommen, wie ein großes Leinentuch, das an seinen vier Enden gehalten auf die Erde herabgelassen wurde, darin befanden sich alle möglichen Vierfüssler und Kriechtiere der Ere und Vögel des Himmels. Und eine Stimme ertönte und sagte zu ihm: Steh auf, Petrus, schlachte und iss! Petrus sprach: Auf keinen Fall, Herr! Noch nie habe ich etwas Unreines gegessen. Und wiederum ertönte die Stimme und sagte ein zweites Mal zu ihm: Was Gott für rein erklärt hat, das nenne  du nicht unrein. Dies geschah noch ein drittes Mal... (Apostelgeschichte 10: 11-16)
...
Der Heilige Geist sagte dem Hl. Petrus zum Haus von Hauptmann Kornelius zu gehen.
Derer Hl. Geist sagte ihm, dass er ihn zu den Nichtjuden sendet.
So ist  die Wahrheit der Heiligen Dreifaltigkeit,
die Wahrheit wurde offenbart durch Jesus Christus. Was ist das Geheimnis der Hl. Dreifaltigkeit?
Wann hat Gott dieses Geheimnis offenbart?
Wieso muss es Geheimnisse im Glauben geben?
Weil diese von Gott kommen und auf manchen Stufen nicht verstanden werden können.
Das Verständnis von Gott ist begrenzt, so soll er (der Mensch) lernen das ganze leben lang.

Deswegen kann er (der Mensch) nicht Gott verstehen, wenn er Gott verstehen würde, dann würde er sich auf dem selbem Level befinden wie Gott (in Augenhöhe mit Gott) und das ist unmöglich.
Gott ist das Geheimnis der heiligenDreifaltigkeit, das Geheimnis ist,
das da nur ein Gott ist aber 3 Personen in Gott: der Vater, Sohn und der Hl. Geist.
Alle Personen haben die gleiche göttliche Natur, alle diese sind perfekt, allmächtig, haben den gleichen Alter und haben das ewige Leben.
Auf uns Menschen übertragen ist es nicht so. Der Vater ist älter hat mehrErfahrungen als der Sohn.
In der Dreifaltigkeit ist der Vater das Haupt, von dem der Sohn hervorgeht.
Der Vater und der Sohn sind zusammen sind das Prinzip, von dem der Heilige Geist (durch/Atem) kommt...
Wenn wir "Unser Vater" sagen, dann wenden wir uns an Gott und nicht an nur einer Person (in Gott). Wenn wir sagen, dass Gott der Vater aller ist, dann reden wir nicht über eine Person, sondern wir reden über alle drei Personen.
Wo hat er uns diese Wahrheit offenbart, er hat es getan als er seine Menschwerdung ankündigte!
Er sagte:
"ER wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. Gott, der HERR, wird ihm den Thron seines Vaters David geben. ER wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen und seiner Herrschaft wird kein Ende sein.
Maria sprach zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne?
Der Engel antwortete ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen und die Kraft des Höchsten dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden." (Lukas 1: 26-38)


Er offenbart es auf dem Berg Tabor.
Dann: "Geht und lehrt alle Nationen, tauft sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Lehret sie alles zu beachten... und lehret sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende."
(Matthäus 28: 18-20)

Alle Menschen sollen den wahren Gott anbeten, wir beten nicht den selben Gott an der Juden, Moslems und Buddhisten, sie beten nicht die Heilige Dreifaltigkeit an,
die beten nicht zur Heiligen Dreifaltigkeit!
Wir könne nicht mit ihnen beten und sie auch nicht ermutigen ihr Gebet zu führen, denn sie beten einen Götzen an.
Wir wissen dass sie zu einen Götzen beten.
Psalm 95 (96!) sagt:
"Denn alle Götter der Heiden sind Götzen!"

In der Hl. Messe werden alle 3 Personen genannt, in Segnung, im Exorzismus und in den Litaneien oder Gebete beten wir: Ehre sei dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist.

Alle Jahrhunderte sollten die Psalmen mit diesem Lob beendet werden.

Viele Märtyrer starben als sie die Heilige Dreifaltigkeit bekannten.
Wie die Hl. Caecilia, oder St. Barbara.
Beim rufen des wahren Gottes, um Zeugnis zu geben.
Wieso hat er sein Geheimnis verraten?

Weil er will dass wir ihn kennen- ihn anbeten können.

Wir sollen dankbar sein und allen Gott offenbaren.

Im Alten Testament wurde Gott nicht verstanden, sie beteten viele anderen Götter an.
Sie hätten andere dazu geführt Götzen anzubeten.
Gott wartete mit der Offenbarung dieser Wahrheit.

In Psalm 109 (110) lesen wir:  "Der HERR sprach zu meinem Herrn: "Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße lege." 



Er (der Psalmist, also David) wusste dass In Gott mehr als eine Person sein muss.
Auch der Hohepriester Kaiphas muss es gemerkt haben:

"Ich beschwöre dich beim lebendigen Gott, sage uns, bist du der Messias, der Sohn Gottes?"

Er wusste dass der Messias der Sohn Gottes ist, dass da also wenigstens zwei Personen in Gott sein müssen.
Weil alle Wahrheit uns gegeben ist durch die Hl. Dreifaltigkeit, unsere Schöpfung, die Erlösung und Pfingsten.
Nach der Feier des gleichen Geheimnisses unseres Glaubens und der Menschwerdung,
muss der Priester die Hl. Messe am Sonntag immer zu Ehren der heiligen Dreifaltigkeit halten.
Sonntag, das ist der erste Tag der Woche, Gott Vater erschuf die Welt , Gott Sohn erlöste die Welt und Gott Heiliger Geist hat die Welt geheiligt.
Wenn wir sonntags zur Messe gehen ist es das größte Werk und der größte Dienst den wir für unseren Herrn leisten können. Wir danken der Hl. Dreifaltigkeit.
Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Amen

Pater Martin Fuchs FSSPX Widerstand








Beliebte Posts aus diesem Blog

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Im Jahr 2017: Jubiläum für 100 Jahre Fatima, der erwartete "Messias" der Juden und der Dritte Weltkrieg! Unsere Rettung? MARIA!