Hören wir was die Selige Anna Katharina Emmerick und die Muttergottes von La Salette sagen!







Die Prophezeiung der Seligen Anna Katharina Emmerick. 
Aufnahme auf Deutsch.


  • Sie sah zwei Päpste und zwei Kirchen.
  • Sie sah die Afterkirche.
  • Sie sah eine Kirche ohne Sakrament.
  • Jeder trug seinen Götzen...
  • Alle sollten in der neuen Kirche zugelassen sein, das sollte die NEU-Kirche sein...


Oremus


Sie sah zwei Päpste und zwei Kirchen

Am 13. Mai 1820 sah sie in einer Vision zwei Päpste und zwei Kirchen: „Ich habe diese Nacht“ das Bild „von zwei Kirchen und zwei Päpsten gehabt“. Sie sah den Papst „und sah, wie unter ihm eine andere dunkle Kirche in Rom entstand“. Sie sah ein Gebäude ohne Altar und ohne Allerheiligstes: „Ich sah nur Bänke und in der Mitte wie einen Rednerstuhl. Es wurde da gepredigt und gesungen; sonst war nichts.“ Über die Leute, die sich in dieser „falschen“ Kirche ohne Sakrament des Altares, Emmerick spricht oft auch von „Afterkirche“ versammeln, schaute sie:

„Ein jeder zog einen anderen Götzen aus seiner Brust und stellte ihn vor sich hin und betete ihn an. Es war, als zöge jeder seine Meinung, seine Leidenschaft hervor wie ein schwarzes Wölkchen, und wie es heraus war, nahm es gleich eine bestimmte Gestalt an, und es waren lauter Figuren, wie ich sie an dem Halsgeschmeide der unechten Braut in dem Hochzeitshause hängen sah, allerlei Menschen- und Tiergestalten. Der Gott des Einen war ganz kraus und breit, breitete viele Arme aus und wollte Alles umschlingen und auffressen; der Gott des Andern machte sich ganz klein und krümmte sich zusammen; ein Anderer hatte bloß einen hölzernen Knüppel, den er ganz verdreht anschaute, der Dritte hatte ein abscheuliches Tier, der Vierte eine Stange.“
Das besondere ist, 
dass
„diese Götzen den ganzen Raum ausfüllten […] und wenn sie fertig waren, kroch der Gott eines Jeden wieder in ihn hinein. Das ganze Haus aber war dunkel und schwarz und alles, was darin geschah, war Dunkelheit und Finsternis. Nun wurde mir auch der Vergleich gezeigt zwischen jenem Papst und diesem und zwischen jenem Tempel und diesem...“
Mehr 

Weitere Info siehe oben Video oder siehe hier!




Die Botschaft der Muttergottes von La Salette (1846)





Schauen Sie sich diese zwei Videos an und Sie erfahren 
die Botschaft der lieben Gottesmutter von La Salette an uns.






"Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden!"

Diese dringende und erschreckende Botschaft der Muttergottes von 1846 in La Salette (Südfrankreich) scheint gerade an unsere Zeit gerichtet zu sein. Sie besitzt die kirchliche Druckerlaubnis vom 15. Nov. 1879 durch Msgr. Zola, Bischof von Lecce..[mehr].  



La Salette wurde 1851 kirchlich anerkannt.
 


«In dem südfranzösischen Alpenort La Salette erschien am 19 September 1846 Maria, die Mutter Jesu, zwei Hirtenkindern: An den elfjährigen Maximin Giraud und die fünfzehnjährige Melanie Mathieu gab die Erscheinung eine Botschaft. Maria wandte sich an jedes Kind einzeln. Während sie zu Maximin sprach, konnte Melanie die Gottesmutter zwar sehen, aber nicht reden hören. Maximin ging es danach umgekehrt, während Melanie ihr Geheimnis erfuhr. Beide Geheimnisse wurden später von den Kindern niedergeschrieben und Papst Pius IX. übergeben. Nur das Geheimnis von Melanie wurde später veröffentlicht. — In dem Geheimnis von Melanie beklagt Maria zuerst das liederliche Leben der Geistlichen, die Geldgier, den Ehrgeiz und die Geringschätzung gegenüber den göttlichen Geheimnissen, dann heißt es weiter:

      Was ich dir jetzt sagen werde, wird nicht immer geheim bleiben; du wirst es im Jahre 1858 (im Jahr der berühmten Muttergotteserscheinungen zu Lourdes, Anm. d. Red.) bekannt machen können.
Die Priester, Diener meines Sohnes, die Priester sind durch ihr schlechtes Leben,
ihre Ehrfurchtslosigkeiten, ihre Pietätlosigkeit bei der Feier der heiligen Geheimnisse,
durch ihre Liebe zum Gelde, zu Ehren und Vergnügungen Kloaken der Unreinigkeit geworden.
Ja, die Priester fordern die Rache heraus, und die Rache schwebt über ihren Häuptern.
Wehe den Priestern und den gottgeweihten Personen, 
die durch ihre Treulosigkeiten und ihr schlechtes Leben meinen Sohn von neuem kreuzigen! 
Die Sünden der gottgeweihten Personen schreien zum Himmel und rufen nach Rache, und siehe, die Rache ist vor ihren Türen; denn es gibt niemand mehr, der die Barmherzigkeit und die Verzeihung für das Volk erfleht; es gibt keine großherzigen Seelen mehr;
es gibt niemand mehr, der würdig wäre, das makellose Opferlamm dem Ewigen zugunsten der Welt aufzuopfern. Gott wird in beispielloser Weise zuschlagen.

Wehe den Bewohnern der Erde! Gott wird Seinem ganzen Zorne völlig freien Lauf lassen, und niemand wird sich so vielen vereinten Übeln entziehen können.


Die Häupter, die Führer des Gottesvolkes, haben das Gebet und die Buße vernachlässigt, und der Dämon hat ihren Verstand verdunkelt; sie sind irrende Sterne geworden, die der alte Teufel mit seinem Schweife nach sich zieht, um sie zu verderben. Gott wird es der alten Schlange gestatten, Entzweiungen unter die Regierenden, in alle Gesellschaften, in alle Familien zu bringen; man wird körperliche und geistige Peinen erleiden; Gott wird die Menschen sich selbst überlassen und wird Strafgerichte senden, die während mehr als 35 Jahren aufeinander folgen werden...

Die Jahreszeiten werden sich verändern. Die Erde wird nur schlechte Früchte hervorbringen; die Sterne werden ihre regelmäßigen Bahnen verlassen. Der Mond wird nur ein schwaches rötliches Licht wiedergeben. Wasser und Feuer werden auf der Erde furchtbare Erdbeben und große Erschütterungen verursachen, welche Berge und Städte . . . versinken lassen.

Rom wird den Glauben verlieren und der Sitz des 

Antichrists werden!

Die Dämonen der Luft werden mit dem Antichrist große Wunderdinge auf der Erde und in den Lüften wirken, und die Menschen werden immer schlechter werden.


Gott wird für seine treuen Diener und die Menschen guten Willens sorgen. Das Evangelium wird überall gepredigt werden; alle Völker und alle Nationen werden Kenntnis von der Wahrheit haben.


Ich richte einen dringenden Aufruf an die Erde: 

 Ich rufe auf die wahren Jünger Gottes, 
der in den Himmeln lebt und herrscht. 
Ich rufe auf die wahren Nachahmer des menschgewordenen Christus, 
des einzigen und wahren Erlösers der Menschen. 
Ich rufe auf meine Kinder, meine wahren Frommen; 
jene, die sich mir hingegeben haben, 
damit ich sie zu meinem göttlichen Sohne führe; jene, 
die ich sozusagen in meinen Armen trage; jene, 
die von meinem Geiste gelebt haben. 
Endlich rufe ich auf die Apostel der letzten Zeiten, 
die treuen Jünger Jesu Christi, 
die ein Leben geführt haben der Verachtung der Welt und ihrer selbst, 
in Armut und Demut, in Verachtung und in Schweigen, 
in Gebet und in Abtötung, in Keuschheit und in Vereinigung mit Gott, 
in Leiden und in Verborgenheit vor der Welt. 
Die Zeit ist da, daß sie ausziehen, um die Welt mit Licht zu erfüllen. 
Gehet und zeiget euch als meine geliebten Kinder. 
Ich bin mit euch und in euch, sofern euer Glaube das Licht ist, 
das euch in diesen Tagen der Drangsale erleuchtet. 
Euer Eifer macht euch hungrig nach dem Ruhm und der Ehre Jesu Christi. 
Kämpfet, Kinder des Lichtes, ihr, die kleine Zahl, die ihr sehend seid; 
denn die Zeit der Zeiten, das Ende der Enden ist da.
Die Kirche wird verfinstert, die Welt in Bestürzung sein.
Aber da sind Henoch und Elias, erfüllt vom Geiste Gottes.
Sie werden mit der Kraft Gottes predigen, und die Menschen guten Willens werden an Gott glauben, und viele Seelen werden getröstet werden. Sie werden durch die Kraft des Heiligen Geistes große Fortschritte machen und die teuflischen Irrtümer des Antichrists verurteilen.








Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?