"Martin Luther würde nicht mehr protestieren!" So der geistliche Sohn von Papst Franziskus. Ein Abkommen des Vatikans und der protestantischen Gemeinschaften...!




Ein aktuelles Video des Papstes mit den Evangelikalen!

"Es gibt den Vater der Lüge. den Dämon der sich einmischt und bemüht Trennungen zu schaffen. Wir müssen zusammen gehen, in dem was uns verbindet und möge Jesus der Herr uns mit seiner Kraft begleiten und es geschehen lassen, dass das was uns trennt uns nicht zu sehr trennt..." 
So der Papst

Tony Palmer hat 3 Päpsten gedient!


Man plant ein Missionspapier anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums im Jahr 2017 zu unterzeichnen. Der episkopale Bischof Tony Palmer hatte, unter der Leitung seines geistlichen Vaters (Papst Franziskus) mit dem Papst eine entsprechende Vorlage-Erklärung vorbereitet...[mehr].    
Darin wird vorgeschlagen, dass dieses Positionspapier sowohl vom Vatikan wie auch von den Leitern der führenden protestantischen Gemeinschaften im Jahr 2017 in Rom unterzeichnet werden soll! Das Projekt ist auch Gegenstand eines Treffens von Vertretern der Weltweiten Evangelischen Allianz mit dem Papst am 6. November..
Ende Juli hatte Papst Franziskus die evangelikal-pfingstkirchliche Versöhnungsgemeinde in Caserta bei Neapel besucht und dabei um Vergebung gebeten für Fehler, die Katholiken der Pfingstbewegung gegenüber begangen haben!


Beten wir, dass Gott sich derer erbarmt, die im Irrtum und getrennt vom Weinstock sind ... Anmerkung Custos-Sancto Blog

Und klicken Sie >HIER< oder auf das Foto.
Minute 14.17 im Video sagt er, dass sein geistlicher Leiter 
MARIO BERGOGLIO war!

Im Video wird auch Papst Benedikt erwähnt der die Charismatiker als die Hoffnung der katholischen Kirche bezeichnete. 450.000 charismatische Teilnehmer befanden sich zu Pfingsten in Rom bei Papst Benedikt XVI. 


Dieser sagte:
"Ihr Charismatiker seid die Hoffnung der Kirche und bevor Ihr da draußen evangelisiert, müsst Ihr  drinne (in der katholischen Kirche) evangelisieren!"
Tony Palmer und die Evangelikalen Gemeinschaften freuten sich darüber. 
Palmer sagt: 
Als seine Frau erfuhr, dass man Katholisch sein kann und zeitgleich charismatisch und Evangelikal und ein Pfingstler und es in der katholischen Kirche absolut akzeptiert war, sagte sie, dass sie sich wieder der katholischen Kultur anschließen wollte.
Palmer spricht im Video und sagt noch (hier ins Deutsche übersetzt):
"Sie tat es und so arbeitete ich aktiv mit der katholischen Kirche, meine Ehefrau war eine charismatische Katholikin, meine Kinder besuchten die katholische Schule, so erzogen wir unsere Kinder katholisch, charismatisch, pfingstlerisch, evangelikal. Jesus ist all das, wisst ihr das?
Jesus ist Sakramental! 
ER FÜHRTE DIE SAKRAMENTE EIN!
ER glaubte an Zeichen und Symbole!
ER benutzte diese alle in seinen Gleichnissen, doch er war auch Evangelikal, denn er sagte: DU MUSST VON  NEUEM GEBOREN WERDEN! ES STEHT GESCHRIEBEN.
Er war auch kontemplativ, ER war auch charismatisch. Wie viele Jesusse willst Du denn?
Willst Du nur eine Denomination: Konfessions, Religionsbekenntnis, Jesu? SPRING REIN, BEKOMME ALLES!... Vater Mario (Bergoglio) nahm mich zur Seite als er von meinem Zeugnis über die ökumenischen Familie erfuhr und fing mit mir eine Freundschaft an.
Wir fingen an zusammen zu studieren, uns öfters zu treffen, er wurde eines meiner Mentoren.
Und es überraschte mich als er mich eine Woche vor dem Konklave anrief und mich um das Gebet bat. Als ich mit dem Zug Rom verließ war es der Tag an dem der neue Papst gewählt wurde und der Papst war Mario Jorge Bergoglio, mein Freund, mein geistlicher Vater wurde Papst!
Nach Weihnachten erhielt ich einen Anruf von Papst Franziskus, ich sagte: Vater Mario, Ja sagte er. Er  fragte wann ich in Rom sei, ich sagte bald da ich eine meiner Kongregationen besuchen sollte und er fragte mich ob ich ihn besuchen könne. Als wir den Tag ausmachen wollten, sagte er, er wolle sein Tagebuch holen. Ich hörte wie er das Telefon auf den Tisch legte, ich hörte seine Füße, seine Schritte wie er es holen ging, er sagte am 14. ist es gut für mich, um wie viel Uhr?
Ich sagte: Du bist der Papst und fragst mich um wie viel Uhr? 
Ja! Wann ist es gut für Dich.
Fragte er mich.
Ich sagte: Papst Franziskus ich weiß nicht wie ich mich geben muss, dass Du mich anrufst.
Er fragte: Was meinst du damit? Ich antwortete: Du bist der Papst der universalen Kirche! 
Der Papst antwortete: Tony, wir sind Brüder und nichts wird unsere Freundschaft verändern.
Ich war gesegnet, denn ihr wisst ja, all die Geschichten die man über Franziskus hört, dass er mit dem Wagen seine Freunde abholt etc. er hat es nicht geändert. Letzte Woche besuchte ich den Papst in seiner Wohnung. Wir hatten den ganzen Morgen. Ich fragte was seine Agenda sei und wieso er mich gerufen habe. 
Er sagte er habe keine Agenda, es gebe nichts was er zu diskutieren habe. Das ist ein Vater! 
Das ist ein Mentor! 
Ich sagte ich könne es nicht glauben, dass wir da zusammen sitzen und sagte: 
Weiß du was wir zusammen tun können? Er antwortete: Ja!
Und wir machten ein Abkommen an der Einheit für die Kirche zu arbeiten.
Ich habe ihm von Euch und euren verrückten Geschichten erzählt. Ich sagte, dass Ihr an Tausenden Führer sein werdet. Ich sagte ihm: sie haben Flugzeuge, sie haben Fernsehsendungen, sie haben Kirchen mit 2000, 10000, 20.000 Mitglieder, es sind große Fische! Er fragte mich was ich tun wolle.
Ich fragte ob ich eine Botschaft bekommen könnte für diese Leaders (Führer), er willigte ein.
Ich fragte ihn ob er wünscht, dass ich die Botschaft aufschreibe. 
Er antwortete: wieso wir nicht ein Video machen. Ich hatte mein IPhone, ich wollte die Freundschaft nicht ausnutzen, ich wartete, ob der heilige Geist die Gelegenheit gebe dass ich ihn filme, aber Franziskus kam dann auf die Idee ein Video zu machen. Es ist ein historischer Moment. 
Ich habe 3 Päpsten gedient!
Franz von Assisi war ein Charismatiker und dieser Papst ist öffentlicher Charismatiker. Er sandte uns eine Nachricht!...
Übrigens heiß katholische Kirche nicht die römische. 
Katholisch heiß: UNIVERSAL!

Wenn Du von neuem geboren wurdest, bist Du ein Katholik!
Durch Luther (Spaltung) gab es 43.000 Denominationen.
Ich habe jetzt verstanden, dass die VIELFALT GÖTTLICH IST.
Es ist die TRENNUNG die diabolisch ist!
(Ab Minute 32 spricht der Papst im Video!): "Ich spreche kein englisch aber ich rede eine einfachere Sprache, die des Herzens, es hat eine eigene Sprache und Grammatik. Sie ist einfach: 2 Regeln: 
Liebe Gott und liebe deinen Nächsten. 
Mein Bruder Bischof und ich sind seit Jahren Freunde und er teilte mit mit von eurer Versammlung und ich sende euch meinen Gruß mit Freude und Nostalgie. Freude weil ihr zusammen gekommen seid um den Herrn zu loben, man sieht dass der Herr auf der ganzen Welt arbeitet. Nostalgisch (Sehnsuchtsvoll) denn in dem Quartier, gibt es Familien die zusammen halten oder nicht und wir sind getrennt durch unsere Sünden, durch unsere Missverständnisse, durch die Geschichte und die gemeinschaftliche Sünde! Wir alle, wir sind alle Sünder, nur der Herr ist gerecht!
Ich habe die Sehnsucht, dass diese Trennung aufhört und es die Gemeinschaft mit der Umarmung gibt, von der die hl. Schrift redet. 
Wenn die Brüder von Joseph auf Reise gingen um Essen zu kaufen, gingen sie einkaufen. Sie hatten Geld aber sie konnten das Geld nicht essen! 
So haben sie etwas mehr gefunden, als die Mahlzeit! 
Sie fanden den Bruder!
Wir alle haben Geld, Geld der Kultur, unserer Geschichte, Reichtümer der Kultur auch der Religion und der diversen Tradition. Wir sind Brüder die zusammen weinen, wie Joseph!
Ein weinen das verbindet, ein weinen der Liebe!
Ich rede zu euch als Bruder und ich rede ganz einfach. 
Ich habe Sehnsucht, lassen wir unsere Sehnsucht wachsen denn sie wird uns dazu antreiben: uns zu finden und zu umarmen.
Ich danke euch für das zuhören und dafür mich die Sprache des Herzens reden gelassen zu haben.
Ich bitte euch für mich zu beten, 
ich brauche eure Gebete und ich bete für euch. 
Beten wir, dass der Herr uns alle vereint..."



Sein geistlicher Leiter war Mario Bergoglio!

Tony Palmer verstarb am 20 Juli 2014 an einem Motorradunfall. Der geistliche Sohn des Papstes, wurde auf Wunsch des Papstes "katholisch" beerdigt.
Dieser sagte kurz vor seinem Tod seiner Gemeinde, dass es vorbei sei zu "protestieren" (siehe Videoaufnahmen)!
Martin Luther hätte längst mit dem Protest aufgehört, da die katholische Kirche erfüllt habe, was Luther sich gewünscht hat und der Protest sei somit beendet. Man habe im II. Vatikanum eine neue Erklärung Seitens der katholischen Kirche gebracht, in Vereinigung mit den Protestanten, die das Thema: "Allein die Gnade- allein der Glaube rettet" und "Der Glaube mit Werken rettet" behandelt und eine gemeinsame Lösung gefunden die Luther gefallen würde. Somit sei der Protest beendet!

Wie schade, dass er nicht bereit war offiziell zum ganzen katholischen Glauben und Kirche zu konvertieren. Sicherlich half dies wiederum, den Geist der Ökumene und der Einheit in der Vielfalt, aufrecht zu erhalten und zu propagieren: dass auch andere Glaubensgenossenschaften, die nicht mit der katholischen Kirche verbunden sind, als christliche und vollwertige, ja, als Gottgewollte Religionen, beachtet werden. 
Es gibt einige die leider durch ihre geistlichen Leiter, auch wenn diese "katholisch" sind, davon sogar abgehalten werden zur katholischen Religion zu konvertieren. 
Arme Seelen!

Beten wir für diese und für alle Schafe die unter der Führung von Wölfen im Schafspelz zu leiden haben.
"Protestanten die sich nicht mit den Katholiken vereinen, sind des spirituellen Rassismus schuldig."


Evangelikalen gibt es die aber nicht die Meinung von Palmer teilen. Diese entwarfen das folgende Bild. Sie halten Palmer für einen Häretiker und erwähnen gerne: (2 Petrus 2:1)


Welteinheitsreligion!


Hier im Foto sehen Sie wie Palmer einem Kollegen die Hand gibt und beide entschlossen sind, den Protestantismus zu verabschieden, da es nichts mehr an der katholischen Kirche gebe, wogegen man wirklich nach Wünschen des Herrn Luthers, protestiert müsse.




Einheit in der Vielfalt!

Beten wir, dass die armen Menschen der evangelikalen Bewegungen, die katholische Lehre kennen und lieben lernen, vor allem den Sinn der Sakramente verstehen und sich mit Christus: der wahre Weinstock, verbinden. Beten wir, dass unsere katholische Kirche die Menschen dazu leitet katholisch und Glieder des mystischen Leibes unseres Herrn Jesus Christus zu werden und sie freundlich behandelt. Es gibt viele liebe Seelen unter ihnen und doch sind sie fern von den Sakramenten und der wahren Lehre Christi. Beten wir für sie.
Wiederum gibt es viele Katholiken die nicht liebevoll sind, sondern ungerecht und hart Christus und dem Nächsten gegenüber. Es gibt Heuchler und Opportunisten auch in unserer Kirche und so viele sanfte und liebe Menschen die draußen sind... 
Der Satan hält viele lieben Seelen, vor allem darunter diejenigen die bereit wären das Martyrium für Christus zu erleiden, fern von der Kirche indem er sie in Sekten gefangen hält. 
Während er es nicht verhindert, dass Wölfe im Weinberg Gottes eintreten um Christus zu verwunden, Seelen zu verführen und Schaden anzurichten...  
Papst Benedikt verkündete mal, dass ein Kirchenvater sagte (St.Augustinus?): 
"Wir werden uns noch wundern, wie viele wir `draußen´ (außerhalb der Kirche) vermutet haben, die aber in der Kirche waren und wie viele wir `drinne´(und somit als Glied des mystischen Leibes Christi) vermuten, die aber `draußen´sind!"

Wie sehr bedarf es des Gebets und der Buße.
Denken Sie darüber nach, ob Sie nicht vielleicht die Berufung haben dem Herrn, der Kirche und den Gliedern seines mystischen Leibes zu helfen, durch ein >Leben im Gebet, der Anbetung Gottes und der Buße verbracht<.




Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?