Bereits lange vor dem II. Vatikanischen Konzil, haben die Feinde der Kirche daran gearbeitet die wahre Kirche zu zerstören!




  • 79% sind dafür, dass geschiedene Wiederverheiratete zur Kommunion zugelassen werden. 
  • Die meisten glauben nicht an die Gottheit Christi!

Vortrag ins Deutsche übersetzt.

Meine Generation ist völlig verloren!
Bitte lest diese Enzykliken und sie führen dich in die richtige Richtung, sie geben wichtige Erkenntnisse. 

"Ich bin aus Irland und bevor ich Priester wurde war ich mehrere Jahre lang ein Polizist.
Und vor 12 Jahren kam ich zur traditionellen Messe. Es war eine weite Reise denn ich hatte für viele Jahre die Kirche verlassen und genauso mein Vater. Ich werde es nie vergessen wie mein Vater sagte; die Welt würde sich verändern doch der katholische Glaube würde sich nie verändern.
Das war sein Glaube...[mehr].   
Doch als die Veränderung kam, war er so enttäuscht/gestört, dass er die Kirche verließ! Aber womit er nie aufgehört hat war den Rosenkranz zu beten!
Aber meine Mutter die Evangelisch war, sie hörte nicht auf, uns Kinder zur Messe mit zu nehmen.
Nach meinem Militär kam ich Heim und ich hatte das Gefühl, dass ich etwas tun müsste.
Ich musste wieder in die Kirche gehen.
So begann ich wieder in die Novus Ordo Kirche zu gehen, bis es soweit kam, dass ich mein Vater fragte was los sei und wir sprachen über eine Lateinische Messe die nur ein Paar Meilen entfernt unseres Hauses gelesen werden würde. Und wir besuchten diese.
So fing ich nun an am Samstag Abend zur traditionellen Messe zu gehen.
Und Sonntag in der früh ging ich zur Novus Ordo Messe.
Irgendwann war mir ganz klar, dass da etwas schief lief und ich entschied mich nur noch zu diese Gemeinschaft zu kommen der Tradition. 
Diese Priester hier haben so viel gutes getan für die Gesellschaft... Und die Dinge die ich erlebte als ich zur Neuen Messe kam, Entschuldigung, natürlich die "alte Messe",.
meine Großmutter konvertierte im Sterbebett. Meine Mutter wurde getauft und jetzt besucht sie die traditionelle Messe... So brachte ich mein Leben und meine Familie zur traditionellen Messe.
Nur noch kurz etwas bevor wir beginnen.
Meine Generation ist weg, sie ist vorbei und ich gebe euch ein kleines Beispiel warum.
Ein lieber Freund mit dem ich zusammen arbeite, ist ein Katholik, besucht jeden Sonntag die Messe, seine Frau ist eine Konvertitin und sie lehrt CCD, ich glaube diese ist die neue Version des Katechismus. Und eines Tages hatten wir ein Gespräch über die Zeugen Jehovas und ich sagte, das Problem bei den Zeugen Jehova sei, dass sie nicht an die Göttlichkeit Jesu Christi glauben.
Er (Freund) guckte mich an und fragte mich: `Was heißt das?´
Er ist ein wundervoller Mensch, besucht Sonntags die Kirche und seine Ehefrau gibt Katechismus Unterricht. 

Meine Generation ist völlig verloren!
Unser Geist wurde vollkommen von der Realität getrennt.
Und darüber werden wir heute reden. Noch mal: 
ich versuchs etwas aufzulockern denn wir kommen gleich zu depressiven Themen und wenn ich zu sensible Stellen komme, ist es sie nach hinten zu holen...
Wenn es hier also junge Kinder gibt, möge man sie lieber entfernen.
WENN DIE UMWELT IN DER DU LEBST NICHT KATHOLISCH IST,
die Reaktion die es früh Morgens gibt, geht am Abend runter.
Das sind die Worte des großen Champion (Meister) des Königs Christus, Kardinal...
Diese Worte wurden gesagt als die meisten daran glaubten das Christus König ist, und dass die katholische Moral etwas bedeute. Und diese Worte wurden gesprochen, als die Messe die Messe war und nicht eine Abscheulichkeit die wir heute sehen.
1832 Papst Gregor der XVI. schrieb die Enzyklika MIRARI VOS, er verurteilte den Liberalismus und den religiösen Indifferentismus, 1864 schrieb Pius der IX. da warnte er uns vor dem Geist des Modernismus, des Liberalismus, des Naturalismus, Indifferentismus und Sozialismus, wie der weiteren Irrtümer. Im Jahre 1888 klagte der Papst durch sein Schreiben "Libertas" den Liberalismus an. Und 1907 veröffentlichte Papst Pius X. "PASCENDI!" in dem er die Doktrin des Modernismus verurteilte. Papst Pius XI. 1928 "issue mortali animos" klagte die falsche Ökumene an, und 1937 schrieb er "DIVINI REDEMPTORIS", indem er den Atheismus und den Kommunismus verurteilte.
All das war in einer Zeit an der man an die Doktrin glaubte, das Soziale Königsschiff unseres Herrn stand, und die Messe war die Messe. Seid dem einen Kardinal bis St.Pius X sandte man uns den Alarm einer Promotion falscher Ideen. Sie haben ganz klar verstanden, dass der Glaube angegriffen werden könnte und die Dinge die sie verurteilten, promulgiert werden würden und dann die Gesellschaft sehr darunter zu leiden habe. 
Lest diese Enzykliken und sie führen dich in die richtige Richtung, sie geben wichtige Erkenntnisse!

Es ist somit klar, dass die Feinde der Kirche Jahrhunderte lang daran gearbeitet haben die wahre Kirche zu zerstören. 
Vom Protest der Protestanten, zur Geburt der Freimaurerei und der französischen Revolution, der russischen Revolution. Unser Herr ist mit seiner Gottheit und Menschheit unter ernsten Angriffen gewesen.... Sie haben die katholische Lehre modifiziert und einen Schnitt dem Alarm-Krieg gebracht und indem man diese Alarmanlage zerbrach, stand der Zerstörung des Glaubens nichts mehr im Wege. Seht, als der Fehler (die Häresie) der Religionsfreiheit akzeptiert war, welchen unterschied gibt es da noch wie Du Gott anbetest. Als die Ökumene eingeführt wurde mit der Lehre, dass man nicht zu missionieren braucht, welchen Unterschied gibt es noch woran einer glaubt? Denken wir an das was beim II. Vatikanischen Konzil geschah. Was da geschah, die Lehre die es mit sich brachte. Offiziell kam die neue Messe nicht bevor das II. Vatikanische Konzil bereits 4 Jahre abgeschlossen war. Alle diese Männer arbeiteten im Konzil und sie lasen die traditionelle Messe aber zerstörten die Kirche von drinnen. Obama ist der bessere Papst als Papst Benedikt XVI. sagte Küng öffentlich, er ist pro Evolution, pro Frauordination, Ökumenismus und Freiheit. Er besuchte ein Buddhismus, Christ-theologisches Treffen. Er verwarf in ein Buch die Unfehlbarkeit des Papstes und studierte beim Gregorianum in Rom und wurde 94 ordiniert. Er äußerte er sich für die Frauenordinaton. Er sagte, dass es kein göttliches Kommentar gibt gegen die Frauenordination, sondern es eine Erfindung vom Jahre 1100 sei. Er hatte also lange vor dem II. Vatikanum das alles im Kopf. Also was für eine Formation (Ausbildung) hatte er bereits vor dem Konzil im Seminar erhalten? 
Er  wirkte vor dem Konzil. Dann gibt es Karl Rahner, er war es der sagte dass auch Hinduisten und Buddhisten, Christen sind, aber diese es nicht wissen und alle kommen in den Himmel.  Es ist ein anderes Wort für universale Rettung. Also wenn alle in den Himmel kommen, wen interessiert es wen ich anbete, ich kann den Sonnengott anbeten und so schoben sie den katholischen Glauben weg und das bereits vor dem II. Vatikanischen Konzil!
Dann gibt Hans Urs von Baltasar der zum Priester 1936 ordiniert wurde, John Courtney Murray ein Jesuit, wurde ordiniert 1933, er hat bereits in den 50ger Jahren aufgefallen und wurde vom Vatikan ermahnt für seine Lehre der Religionsfreiheit. Er war derjenige der die Religionsfreiheit vorwärts brachte und die Dignitates Humanae förderte. Wir wissen also, dass längst vor dem II. Vatikanum war dieser dabei den katholischen Glauben hinaus zu werfen. Dann hat man den New Age Theilhard de Chardin, dessen verrückte Lehren im Konzil wieder auferstanden. 

All diese Gifte kamen bereits vor dem II. Vatikanischen Konzil trotz der Verurteilung der Kirche. 
Interessant ist, dass Teilhard 1911 zum Priester ordiniert wurde. Nur 4 Jahre nachdem Papst Pius X. Pascendi geschrieben hatte. So, die meisten Teilnehmer Messe trampelten nicht auf der neuen Messer herum sondern sie lasen diese. Sie wussten, dass sie so erfolg haben würden den Modernismus einführen und genau das ist geschehen. Die Geister dieser Leute wurden bereits vor dem II. Vatikanum vorbereitet, so dass diese dann im Konzil saßen und ihre Lehren, als offizielle Kirchenlehre erklärt wurden. 
Die Neue Messe kam nicht in den 4 Jahren...des Konzils. Es war essenziell, man musste den Geist der anderen darauf vorbereiten und die Art ihrer Gottesanbetung verändern.
Als die Veränderung dann mit der neuen Messe kam, moderne Katholische Anbeter co-existierten mit modernem katholischen Glauben. Nicht nur die Theologen kann man beschuldigen, auch die Laien haben was damit zu tun, denn wenn Katholiken deren Glauben gekannt hätten, wäre es nie zur doktrinellen und liturgischen Revolution gekommen. Wenn wir damals unseren Glauben studiert hätten, ihn gekannt hätten und die Lehre der Kirche gekannt hätten, hätte man die Probleme lindern können. Ich will damit deutlich machen, dass die Messe und das Königstum unseres Herrn Jesus Christus unzertrennbar sind. Um dieses Königtum wiederherzustellen brauchen wir nicht einfach nur die traditionelle Messe und auch nicht einfach die traditionelle Lehre.


Wenn wir wieder die Welt für Christus unseren König erobern wollen, dann muss die wahre Messe, mit der dazugehörenden katholischen Lehre, etabliert werden!
Ich wollte die Verbindung beider zeigen, denn heute leben wir in der Zerstörung beider. Diese Zerstörung in der Reformation des katholischen Glaubens und der Anbetung, hat einen verheerende Wirkung auf der Gesellschaft. Wir müssen uns daran erinnern es gibt Konsequenzen für die Menschheit die von Gott abweicht. Schauen wir jetzt mal was im Geist der Katholiken auf Grund der Perversion der Lehre und Liturgie stattgefunden hat. 
Wenn wir beobachten was eine Studie sagt: 58% der Katholiken sind der Meinung man solle die Homosexualität akzeptieren, schockiert es jemanden? Es sind die Katholiken die Obama in das weiße Haus gebracht haben. Es waren Katholiken. Die meisten Stimmen erhielt er von den Katholiken.
Wer die letzten Nachrichten verfolgt hat, hat erfahren können dass die Nationale Bischofskonferenz
gaben viel Geld für schlechte Organisationen. Was ich hier sagen könnte uns schockieren aber doch nicht, denn wir haben so einiges bereits gesehen. 58% der Katholiken sagt dass die Gesellschaft die Homosexualität akzeptieren. 
  • 58 % glauben daran, dass man die Homosexualität (in der Kirche) akzeptieren soll.
  • 71,5% sind mit der Ehe von Priester einverstanden.
  • 73,8% Glauben nicht daran, dass Verhütungen Sünde sind.
  • 68% sind dafür, dass man denen die für die Abtreibung sind, die Kommunion gibt.
  • 79% sind dafür, dass geschiedene Wiederverheiratete zur Kommunion zugelassen werden.
Moderne Katholiken glauben nicht mehr, und weil sie nicht mehr glauben, stürzt die Gesellschaft ab. 
Die Gesellschaft geht genau so unter, sie stürzt genau so ab, wie die Kirche und das wenn die wahre Gottesanbetung unterdrückt wird, fließen keine Gnaden mehr herab! 
Wenn die Lehre der Kirche pervertiert wird, haben die Menschen keinen Kompass mehr der sie führt.
... Man sagte in China, die Gesundheit des Kommandanten erkennst Du an die Musik die in seinen
Provinzen gespielt wird. Wenn das der Fall ist haben wir wahre Probleme.
an der Popkultur erkennen wir wie die Gesellschaft geworden ist... "


(Fortsetzung folgt)



Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?