Aufruf von Luisa Piccarreta. Sich vertraut machen mit den Schriften über den "Göttlichen Willen"

Die geistige Tocher von Pater Pio spricht über Pater Pio und Luisa und über die Spiritualität des "Göttlichen Willens".



Aufruf von Luisa Piccarreta,

der kleinen Tochter des Göttlichen Willens

"Und nun ein Wort an euch alle, die ihr diese Schriften lest ... Ich bitte euch, ich flehe euch an,  empfangt mit Liebe das, was Jesus uns geben will, nämlich seinen Willen. Aber um euch seinen Willen zu geben, will er euren Willen haben, denn sonst kann sein Wille nicht regieren. Wenn ihr wüsstet ...

Mit dieser Liebe möchte euch mein Jesus das größte Geschenk geben, das es im Himmel und auf Erden gibt, nämlich seinen Willen! Oh, wie viele bittere Tränen vergießt er, weil er sieht, dass ihr mit eurem Wollen über die ganze erbärmliche Erde streift! Ihr schafft es nicht, einen guten Vorsatz einzuhalten, und wisst ihr auch, warum? Weil sein Wille nicht in euch herrscht.

Oh, wie weint Jesus und seufzt über euer Schicksal! Schluchzend bittet er euch, dass ihr seinen Willen in euch regieren lasst. Er möchte, dass sich euer Schicksal ändert: Ihr sollt nicht mehr kranke Gesunde sein, nicht mehr arme Reiche, nicht mehr schwache Starke, nicht mehr launische Unüberzeugbare und nicht mehr versklavte Könige. Er will keine große Buße, keine langen Gebete oder ähnliches, sondern er will, dass sein Wille in euch herrsche und dass euer Wollen kein Leben mehr habe."




«Oportet oboedire Deo magis quam hominibus».
«Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen".


Adriana Pallotti, die Geistige Tochter von Pater Pio -
interviewt von Pater Bucci, berichtet über die Meinung von Pater Pio zu den Schriften von Luisa Piccarreta und den Göttlichen Willen

--- Übersetzung

Adriana Pallotti ist in San Giovanni Rotondo sozusagen die einzig übriggebliebene Flamme um die Spiritualität von Luisa Piccarreta über den Göttlichen Willen vorwärts zu bringen. Seid wann sind Sie hier in San Giovanni?
- Ich kam 1945 hierher da ich ein geistiges Kind von Pater Pio war und dann lernte ich durch Federico Abris Luisa Piccarreta kennen, die in Corato lebte. Er besuchte sie immer nachdem er zuvor bei Pater Pio gebeichtet hatte. Er war zuvor ein Protestant und (zum katholischen Glauben) konvertiert, dieser Federico. Er wusste darüber Bescheid, dass sie eine alleinstehende Seele war die viel betete und zudem eine Mystikerin war und kontinuirlich Bücher schrieb die Jesus ihr diktierte, also sagte er er wolle sie kennen lernen. Und als er bei ihr war, waren dort Damen die ihm erstmal sagten, sie müssten erst Luisa fragen ob sie ihn empfangen will.

Sie sagten Luisa, es sei jemand aus San Giovanni Rotondo da, der mit ihr reden wolle, ob er kommen dürfte: "Lasst ihn rein kommen! Lasst ihn rein kommen!" rief Sie.
Dieser Federico (Friedrich) der aus Deutschland kam, ging hinein und sie erzählte ihm über den "Göttlichen Willen" und den "Willen Gottes" , es sei das höchste nicht im Menschlichen Willen zu leben sondern im Göttlichen Willen, das sei das Größte im Himmel und auf der Erde! Glücklich das alles gehört zu haben fuhr er nach Hause und eine Woche später besuchte er sie erneut und schrieb alles auf und so entstanden 19 Volumen ( Hefte, bzw. Bücher) von Luisa Piccarreta .

Diese wurden dann von Andrea Magnifoco gedruckt. Andrea war ein junger Mann der immer die Sommerferien bei mir in meinem Haus verbrachte. Und er sagte: "Ich will mehr über den Glauben erfahren als ich bereits weiß und habe den Heiligen Joseph gefragt ob er mir was Größeres zeigen kann was ich noch nicht weiß, denn ich will es entdecken." Da rief ich: "Komm mit mir zu Federico Abris, da wirst Du sehen wie viele schöne Sachen du hören wirst". Also sind wir zu Federico Abris gegangen und er fing an über den "Göttlichen Willen" zu erzählen, dass wir nicht im Menschlichen Willen leben sollen der nur Schlechtes tut, sondern zu leben im "Göttlichen Willen", Göttlich leben und leben wie Jesus ...
Es ging dabei um das Wunder: das Menschliche ins Göttliche zu konvertieren.
Dieser junge Mann sagte, es sei genau das was er sich wünsche und wollte wissen wie er die Hefte mit den Botschaften des Himmels bekommen könnte. Wir gingen zu Pater Pio um ihn zu fragen, ob man die Hefte die dieser Federico hatte, kopieren kann, vielleicht anhand eines Kopierers.
Ich fragte also Pater Pio: "Pater tun wir gut, wenn wir mit Magnifico Andrea, Kopierer kaufen um die Bücher von Luisa Piccarreta zu fotokopieren?" Pater Pio antwortete: "JA! Wiederhole es."
"Pater, tun wir gut wenn wir mit neuen Maschinen die Schriften von Luisa Piccarreta kopieren-drucken?" "JA!" sagte der heilige Pater Pio. Ein zweites Mal gab er sein "JA".
Also sagte ich dem jungen Mann dass Pater Pio sich freue und das wolle, und so wurden die Maschinen gekauft.
Was ist in den Bücher?
Die Kraft Gottes, Offenbarungen und beten wir, dass die Leser die Wissenschaft des göttliche Willens verstehen werden, sie (die Leser) werden vom Himmel sein und nicht mehr von der Erde. Es ist Gott selber der diese Bände schrieb, damit die menschlichen Generationen im göttlichen Willen zu leben beginnen, nicht mehr im Menschlichen, denn dieser führt nur zur Sünde, er führt dazu sich zu rebellieren und schlechtes zu tun, sondern diese Schriften die Jesus diktiert hat, haben die Kraft die Menschen in das Reich des göttlichen Willens einzuführen, die Menschen dahin zu führen, nicht mehr den menschlichen Willen zu leben, sondern den Willen Gottes der in ihm herrscht...


An meine Kinder!

"Ich komme zu euch mit einem Herzen, das sich überwältigt sieht von den Flammen der Liebe. Komme als Vater zu seinen vielgeliebten Kindern, bei ihnen zu verbleiben und mit ihnen ein gemeinschaftliches Leben zu führen, in dem nur ein Wille und eine Liebe wirksam sind. Komme mit der Gefolgschaft meiner Leiden, meines Blutes, meiner Werke und sogar meines Todes.

Durch meine Menschheit habe ich alles vorbereitet, Gnaden, Beistand, Licht und Stärke für euch erlangt, um ein so großes Gut in Empfang zu nehmen. Von meiner Seite ist alles getan, nun erwarte ich, dass auch ihr euren Teil tut. Wer wird so undankbar sein, mich und das Gut, das ich mitbringe, nicht annehmen zu wollen?

Wisst, meine Liebe ist so groß, dass ich über euer vergangenes Leben keine Rechenschaft fordere. Alle eure Verschuldungen, alles Böse, das ihr getan, will ich im Meere meiner Liebe begraben, im Feuer meiner Liebe verzehren lassen.

Seht, mit diesem Büchlein (1)  komme ich nicht allein als Vater, sondern auch als Lehrer inmitten der Schüler. Sofern ihr mir Gehör schenkt, will ich euch überraschende Dinge lehren, himmlische Unterweisungen geben, die Licht spenden, das nie erlischt, Liebe, die stets zündet, göttliche Kraft, die nie erlahmt, unerschütterlichen Mut, der vor keinem Hindernis und keinem Opfer zurückschreckt und eine Heiligkeit, die stets zunimmt. Diese Güter werden auf Schritt und Tritt euch den Weg bahnen, der sicher zum himmlischen Vaterland führt.

So hört mich an, meine Kinder! Lest aufmerksam und mit voller Hingabe Seite für Seite dieses Büchleins (1), und ihr werdet das Bedürfnis empfinden, in meinem Willen zu leben. Ich stelle mich an eure Seite, wenn ihr lest, werde euren Geist erleuchten, euer Herz rühren, damit ihr die Kostbarkeit der Gabe, die euch meine glühende Liebe anbietet, begreift, den heldenmütigen und feierlichen Entschluss fasst, zu mir zu kommen und mit mir zu leben in der Heiligkeit meines göttlichen Willens."
____

(1) siehe Buch: "Das Reich des Göttlichen Willens"  von Luisa Piccarreta.



Mütterlicher Aufruf der Himmelskönigin

(Die Unbefleckte Jungfrau spricht zu Luisa Piccarreta,
zu jeder Seele und zur Kirche des 20. Jahrhunderts)

"Meine liebste Tochter, ich fühle das unwiderstehliche Bedürfnis, vom Himmel herab zu steigen, um dir meine mütterlichen Besuche zu machen; wenn du mir deine kindliche Liebe und Treue zusagst, werde ich immer bei dir in deiner Seele bleiben, um deine Lehrmeisterin, dein Vorbild und deine zärtliche Mutter zu sein.

Ich komme um dich einzuladen, ins Reich deiner Mutter einzutreten, d.h. ins Reich des Göttlichen Willens und klopfe an die Tür deines Herzens, damit du mir öffnest...
Weißt du?

Mit meinen eigenen Händen reiche ich dir dieses Buch als Geschenk, mit mütterlicher Aufmerksamkeit biete ich es dir an, damit du, wenn du es liest, lernst, himmlisch und nicht mehr irdisch zu leben. Dieses Büchlein ist von Gold, meine Tochter, es wird dein geistiges wie auch dein irdisches Glück bilden. Darin findest du die Quelle aller Güter: wenn du schwach bist, wirst du Kraft erlangen, wenn du versucht bist, den Sieg; bist du in Schuld gefallen, wird dir eine mitleidsvolle und mächtige Hand wieder aufhelfen; wenn du betrübt bist, findest du Trost; bist du kalt, hast du ein sicheres Mittel, dich wieder zu erwärmen; wenn du hungrig bist, wirst du dich mit Wohlgefallen von der köstlichen Speise des Göttlichen Willens ernähren.

Diejenigen, die es mit Liebe aufnehmen, werden meine ersten bevorzugten Kinder sein, die dem Reich des Göttlichen FIAT angehören, und ich werde ihre Namen mit goldenen Buchstaben in mein mütterliches Herz schreiben."


Text in Auszügen entnommen aus: "Die Jungfrau Maria im Reich des Göttlichen Willens" von Luisa Piccarreta.


Ihre Schriften, aus denen viele Bände entstanden, sind kostbar und ein wahrer Schatz.
Einige Bücher von Luisa finden Sie hier:
Verlag Salvator Mundi 
Internet: www.mediatrix.at/html/salvator.html
Deutschland Verlag Salvator Mundi, Postfach 1263, 84495 Altötting
Tel. +43/7485/98632
Fax +43/7485/9863215
Österreich
Kartäuserstrasse 2
A-3292 Gaming
Tel. +43/7485/98632
Fax +43/7485/9863215




Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?