Ein NEIN zum Urteil der deutschen Bischofskonferenz und ein NEIN zur Organspende! Jetzt Tötung von Patienten auch noch mit dem Segen der Kirche? Unschuldig am Blut dieser Menschen? Matthäus 27,21-26!

DIE BISCHÖFE HALTEN KOMA (HIRNTOD) FÜR DEN TOD DES MENSCHEN! DAS IST ABER GRUNDLEGEND FALSCH! DER KATECHISMUS UND DIE GEBOTE GOTTES VERBIETEN DIE ORGANSPENDE!
Organe werden nicht Toten, sondern Lebenden entnommen!

Die Deutsche Bischofskonferenz und eine weitere Kreuzigung unseres Herrn Jesus Christus!

Menschenleben zu opfern, Menschen das Leben zu nehmen ist Mord!

R O M  N E W S!
Auf der Vatikan Internetseite werden wir über die neuen Entscheidungen der deutschen "Bischofskonferenz" die ja nichts mit der Kirchen-Filiale in Rom zu tun haben will, informiert...(mehr)
Eins vorweg, die Kirche in Deutschland hat doch mit Rom zu tun und mit einem Papst der sich freut wenn andere Entscheidungen treffen.
Er gibt dazu gern sein: "Das haben meine Brüder und Kollegen so entschieden, damit habe ich nichts zu tun, ich mische mich nicht ein, ich bin nur der Bischof von Rom..." Wie anders aber reagiert er wenn es um die Schließung traditioneller Orden geht oder um die Absetzung und Umbesetzung traditionsverbundener Bischöfen und Kardinälen...
.. (mehr)

Hier nun der Bericht!
E  I  N   S K A N D A L!


Organspende – ja oder nein?
Organspende – ja oder nein? Eine Frage, die man sich oft nicht mehr
rechtzeitig stellen kann. Das sollte man aber, denn das Dramatische ist,
wenn die Entscheidung an den Angehörigen hängen bleibt, erklärt
Weihbischof Anton Losinger, Mitglied des Deutschen Ethikrates im Gespräch
mit Radio Vatikan. Die deutschen Bischöfe haben diese Woche in Bonn eine
„Orientierungshilfe“ diesbezüglich veröffentlicht. Sie machen sich stark
für die Organspende an sich und halten an dem umstrittenen Kriterium des
Hirntodes als zuverlässiges Kriterium für den Tod des Menschen fest. 
Das
Dokument der Deutschen Bischofskonferenz greife drei wesentliche Punkte
auf, die sich mit der Expertise des deutschen Ethikrates decken, so der
Augsburger Weihbischof Losinger. (rv)
Text und Audioaufnahme siehe

  http://de.radiovaticana.va/news/2015/07/31/deutscher_ethikrat_organspende_%E2%80%93_ja_oder_nein/1162120
Dort lesen wir auch:
"Der Hirntod, der den Ausfall sämtlicher Hirnfunktionen umfasst, sei das beste und sicherste Kriterium für den Tod eines Menschen, heißt es in der 30-seitigen Stellungnahme der Bischöfe."   

Das ist falsch! Hirntod heißt nicht Herztod! Der Mensch lebt noch! Auch die Ärzte wissen, dass sie die Pflicht haben alles erdenkliche zu tun um ein Leben zu erhalten und ein Herz schlagen zu lassen, wenn all dies soweit möglich ist und ein Komapatient ist am Leben! Einem Menschen das Leben zu verweigern ist gegen Gottes Gebot und das Gebot der Liebe! Weiter heißt es:

"Schwer zu fassen, sei das natürlich, weiß auch Weihbischof Losinger aus seiner Erfahrung als Priester. „Wenn Angehörige da rein kommen, den Besuch machen und der Arzt teilt ihnen mit. Ihr Sohn, der z.B. Motorradfahrer war, hat einen schweren Hirntrauma-Schaden und ist tot, dann sehen die einen Menschen, der künstlich beatmet und am Leben gehalten wird, wo der Brustkorb sich senkt und hebt, wo der Körper warm ist, die können das wirklich nicht verifizieren, dass ein solcher Mensch tot ist. 

Dieser Bischof sollte sich schämen! Genauso der Vatikan der solche Kommentare und den Beschluss der deutschen Bischöfe weder kritisiert, noch solche Menschen zurechtweist!
HIRNTRAUMA UND HIRNSCHADEN bedeuten nicht: TOT sein! 
Was verdreht er die Wahrheit und beeinflusst die armen Menschen die einem Bischof vertrauen weil sie denken aus seinem Mund kommt Gottes Wort und Befehl... Vergessen wir nicht, dass es unter den Hirten auch Wölfe in Schafspelzen gibt und denken wir an das was unser Herr Jesus Christus über diejenigen sagt, die auch nur eine Seele zu Fall bringen:
 "Es ist unvermeidlich, dass Verführungen kommen. Aber wehe dem, der sie verschuldet. Es wäre besser für ihn, man würde ihn mit einem Mühlstein um den Hals ins Meer werfen, als dass er einen von diesen Kleinen zum Bösen verführt. Seht euch vor!" - Lukas 17,1-3



 In KKK 2296 lesen wir, es sei sittlich unzulässig, 
„den Tod eines Menschen direkt herbeizuführen, 
selbst wenn dadurch der Tod eines anderen 
Menschen hinausgezögert würde“


Der Hirntod ist nicht der Tod des Menschen!

Organe werden nicht Toten, sondern Sterbenden entnommen (Von Anton Wengersky) 


Sommerabend am Meer. „The living is easy.“ 
Jimi Fritze sitzt mit Freundin bei einem Glas Wein. Dann fällt er ihr vom Stuhl vor die Füße. Im Spital sagen die Ärzte der an Jimis Bett sitzenden Freundin: Gehirnblutung. Ihr Freund werde sterben… 
Aber Jimi könne andere Leben retten. Durch seine Organe. Ob sie die haben könnten? Die Angehörigen entscheiden sich für die Organspende und wollen sich mit den Freunden von Jimi verabschieden, bevor ihm die Organe entnommen werden. Jimi hört, wie er später im Radio erzählen wird, all diese Gespräche mit. Er wusste: Ich lebe und sie wollen mich töten. „Ich hörte, was sie sagten, und versuchte ständig, Lebenszeichen von mir zu geben. Aber es ging nicht.“
Aber Jimi hatte, anders als viele, Glück im Unglück: Ein aus dem Urlaub zurückgekehrter erfahrener Arzt erkannte, dass Fritze weder tot noch (das ist etwas anderes) „hirntot“ noch überhaupt sterbend war. So kehrte Jimi, statt unter den Händen der Ärzte als Organspender zu sterben, zurück ins eigene Leben. Und ist froh darüber. Summertime.
Ende gut, alles gut? Keineswegs. Jimi hat seelische Qualen erleiden müssen und hätte, wäre er Organspender geworden, bis zum Eintritt seines Todes noch entsetzliche körperliche Qualen erdulden müssen: durch die willentliche Schmerzzufügung und absichtlich herbeigeführten Erstickungsanfälle bei der Hirntoddiagnose. Und – grauenvolle Vorstellung – durch die bei uns in der Regel ohne Vollnarkose durchgeführte Organentnahme aus seinem lebenden Körper. In seiner Todesangst wollte Jimi seinen Lieben und den Ärzten Lebenszeichen geben und konnte es nicht.
Waren denn solche Lebenszeichen überhaupt notwendig? Jimi Fritze hatte eine Gehirnblutung gehabt. Aber sein Herz hatte nicht aufgehört zu schlagen, sein Kreislauf war intakt, er atmete (künstliches Leben gibt es nicht und künstlich beatmen kann man keine Leiche, sondern, wegen der notwendigen Mitwirkung des Körpers, nur einen untoten Leib) und Jimi schwitzte vor Angst.
Herzschlag, Atmung, Schwitzen sind Lebenszeichen, die jeder erkennen kann. Jimi hätte also an sich gar kein zusätzliches Lebenszeichen („Signs of life“) mit dem Wackeln seiner großen Zehe geben müssen, um zu signalisieren, dass er lebt.
„Signs of life“: In Fortsetzung einer noch von Papst Johannes Paul II. kurz vor seinem Tod angestoßenen wissenschaftlichen Ini­tiative hat dieser Kongress im Vatikan im Februar 2009 unter Mitwirkung von Ärzten und Geistlichen betont, für die Feststellung des Todes eines Menschen komme es weniger auf das Vorliegen von Todeszeichen an, wie Leichenstarre, Leichenflecken und Verwesung. Entscheidend seien vielmehr die Lebenszeichen, wie Atmung, Herzschlag und der noch funktionierende Kreislauf. Erst wenn diese fehlen, sei der Mensch tot. Transplantationsmediziner wollen diese Aussage nicht anerkennen. Denn erfolgreich transplantieren lassen sich nur Organe, die bis zur ärztlichen Organ­entnahme selbst vom eigenen schlagenden Herzen des Spenders durchblutet sind. Und erst die Organentnahme stoppt das schlagende Herz des Patienten.

  


INFORMATION

Hirntod ist nicht Tod!

Viele wurden für hirntot erklärt und sind wieder aufgewacht!


Ich hatte die große Ehre bei der Taufe einer Komapatientin die man für "Hirntot" erklärte dabei sein zu dürfen und habe persönlich die Erfahrung gemacht wie diese nach dem sie  römisch katholisch getauft wurde, ihren linken Arm hob, sich etwas aufrichtete und mich auf einmal umarmt hat. Ihre Augen weinten dabei. Ich bin mir sicher, dass sie aus Freude weinte. Sie war zu 90 Prozent für Hirn"tot" erklärt worden und andere haben über ihr Leben entschieden, um ihre Organe zu spenden... Wer weiß ob sie nicht erwacht wäre aus dem Koma? Jedenfalls hat man einer lebendigen Person das Leben genommen. Dank sei Gott nicht das ewige!!!
In den Vereinigten Staaten durfte ich bei einem wichtigen Vortrag eines Mediziners anwesend sein, der ein Buch über die Organ-Spende Aktion geschrieben ist, darauf hin seinen Beruf los wurde und quasi verfolgt und bedrroht wird... übringens, ein bekennender Katholik wie wir es sind. Er offenbarte uns, dass man immer nur dann einen Organ einem Menschen entnehmen kann, wenn dieser "noch lebt"! Sein Herz muss noch schlagen und drüber hinaus werde enige sogar in den Hirntod geführt bzw. gehalten um eben diese Operation zu vollziehen und den noch lebendigen Organ spenden zu können. Auch Menschen die man für Hirntot erklärt (Koma Patienten) sind Menschen und sind lebendig, darunter gibt es nicht nur diverse und sehr viele Zeugnisse von Heilungen: Menschen die aus dem Koma erwacht sind, die man zu 90 Prozent für Hirntot gehalten hat, außerdem hat weder ein Mensch noch ein Arzt das Recht Gott zu spielen! Gott gibt das Leben und er nimmt es, es geht nicht dass man Gott ersetzen will indem man selber darüber entscheidet ob ein Leben Lebenswert ist oder nicht. Jedes Leben ist Lebenswert! Jeder Mensch der lebt, der atmet, unabhängig ob künstlich oder nicht, ist und bleibt lebendiger Mensch! Ein noch größeres Geschäft gibt es mit der Organdspende und es werden mehr Menschen durch Organspende getötet als durch Abtreibung! Und die Bischöfe sagen nicht "HALT! DAS DÜRFT IHR NICHT!" ?
HALT, ORGAN SPENDEN ZU WOLLEN IST SÜNDE, IST GEFÄHRLICH, WILL GOTT NICHT!"
Ein großes "wacht auf!" an die deutschen "Bischöfe" die mit der Welt gehen und das Volk Gottes in den Abrund führen. Blinde die die Herde Gottes weiden. Folgt nicht solchen Hirten! Sie haben alles andere als Gott zum Vater!

Die Liste ist lang !
  • Königsteiner Erklärung! Es wurde eine ganze Zeitlang von der deutschen Kirche aus Beratungscheine für die Abtreibung unterschrieben...
    Über 80 % der sogenannten Beratungsscheine, die eine rechtswidrige, aber dennoch straffreie Abtreibung ermöglichen, sollen von „pro familia“ ausgestellt werden.
    • Was veranlasste Kardinal Meisner für die unsägliche „Pillenerklärung“ : das es kein Problem sei die "Pille danach" zu schlucken? Wenn wir doch wissen, dass trotz "Pille danach" Kinder auf die Welt kamen, weil die abtreibende Pille, Dank des Einwirkens Gottes und seines Wunders, nicht so gewirkt hat wie es das eigentlich hätte tun sollen! Also was bewegt ein Kardinal solch eine Pille quasi legalisieren zu wollen, die es auf ein Menschenleben abgesehen hat? Es hat auf zwei Leben abgesehen, dem Leben der Seele der Mutter die damit dafür sorgt, dass ihr Kind stirbt und das Leben eines Kindes, dem Gott das Tageslicht schenken wollte und dem Gott Leben geschenkt hat.
     
  • Handkommunion! Das von Rom illegalerweise erlaubt wurde, weil es die "Deutschen Bischöfe" unbedingt so haben wollten! 
  • Kirchensteuer! Die gibt es schon länger und auch wenn der katholisch getaufte den katholischen Glauben bewahrt und lebt, aber die Kirchensteuer nicht bezahlen möchte, sei es weil er selber entscheiden will welcher Hilfsorganisation er es spenden möchte, sei es weil er in finanzieller Not ist, ist aus der Kirche ausgeschlossen! Er darf nicht an dem sakramentalen Leben der Kirche teilnehmen, weil die deutschen Bischöfe es ihm verbieten! Wie ein Aussätziger wird er behandelt. Schlimmer noch! Er darf keine Sakramente mehr empfangen, darf auch nicht kirchlich heiraten und nimmt einfach nicht mehr Teil am Leben der Kirche. Bis 2012 durfte dieser nicht einmal katholisch beerdigt werden. Auch das hat Papst Benedikt XVI.bemängelt und die deutschen Bischöfe immer wieder aufgefordert es zu ändern, sie aber zogen es vor nicht zu gehorchen. 

  • Heuer die Familiensynode !  Im Dokument dieser Synode finden wir Punkte die gegen die katholische Morallehre und die Lehre der Kirche verstößen. Unter anderem gab es den einen Satz: man solle die Homosexualität der Homosexuellen wertschätzen. Natürlich schätzen wir den Menschen, wir schätzen alle Menschen, alle Seelen, was nicht heißt dass wir alles schätzen was sie tun, wie wir auch nicht die Sünde schätzen!
  • Menschen für Tot zu erklären die aber noch am Leben sind! Hirntod ist nicht Tod! Es ist medizinisch faktisch nicht wahr! Es ist objektiv nicht wahr! In Wahrheit lebt da noch ein Mensch, der alle Rechte hat weiterhin zu leben, dem man jedoch nun mit Kirchlicher Erlaubnis (dank der Bischöfe), das Recht am Leben zu sein einfach nimmt. Dieser arme Komapatient ist nicht tot, wird aber tot genannt und das sogar von den "katholischen" Bischöfen, um letzendlich damit die auslöschung eines Lebens zu legalisieren, mit der Begründung: dafür einem anderen damit zu nützen!  Nicht das Ziel heiligt die Mittel! Um Verbrechen im Namen des gesetzes zu volziehen nützt man gerne die Kirche; das heißt die Bischöfe die ja die Kirche eiegntlich darstellen, damit diese dem ganzem einem Stempel verpassen, der besagt: "Habt keine Gewissensbisse! Organe zu spenden ist Nächstenliebe!" Welche diabolische Art und Weise! Es ist eine Schande!
  •  
Und vieles mehr!
Herr, vergib uns und der Menschheit was wir Dir angetan! Kyrie Eleison! 


Bischof Scheen wußte wovon er sprach als er vor seinem Tod sagte:

"Satan wird eine Gegen-Kirche vorbereiten, 
diese wird der Nachäffer der Kirche sein, 
wie der Teufel der Nachäffer Gottes ist!
Es wird alle Merkmale der Kirche haben, 
aber verkehrt herum und seines göttlichen Inhalts entleert.
Es wird ein "Mystischer Leib" des Antichristen sein, der mit seiner Äußerlichkeit 
in all seinem Aussehen, 
dem mystischen Leib Christi ähneln wird...
Dann wird es paradox: die vielen Einwände mit denen die Personen im letzten Jahrhundert die Kirche abgelehnt haben, werden Gründe sein, wieso sie jetzt die 
"Gegen-Kirche" akzeptieren werden."














Beliebte Posts aus diesem Blog

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Im Jahr 2017: Jubiläum für 100 Jahre Fatima, der erwartete "Messias" der Juden und der Dritte Weltkrieg! Unsere Rettung? MARIA!