Was ist denn "normal" und was ein "Skandal"? Worte des Papstes sind voll Relativismus... und eine gnostische Sekte.



Papst will dezentrale Lösungen im Umgang mit Ehe und Familie!


"Jedes allgemeine Prinzip muss in die jeweilige Kultur übertragen werden, wenn es eingehalten und angewendet werden soll", sagte der Papst heute vor den Teilnehmern der Synode.
Die Synode habe gezeigt, dass etwas, das dem Bischof eines Kontinents normal erscheine, für den Bischof eines anderen Kontinents als "Skandal" gelten könne.

Was ist mit "Skandal" gemeint?
Während die deutschen Bischöfe etwas "Weltoffener" sind und Dinge in der Kirche gestatten würden, die die Kirche immer verurteilt hat, haben sich die afrikanischen Bischöfe zum Beispiel dagegen gewehrt und es beim Namen genannt: Abfall vom Glauben, Sünde und ein Teufelswerk...[mehr]. 
ein Skandal!

Egal wie in der Familiensynode argumentiert wurde, es gibt keine Kultur und keine Kirche, die die Sünde tolerieren darf und es gibt auch keine katholische Diözese, die die Sünde für "gut" heißen oder diese "tolerieren darf", denn darauf läuft es hinaus. Nicht die Kirche soll sich der Welt anpassen, sondern sie soll die Menschen zu Christus führen, der die Wahrheit, der Weg und das Leben ist und auf diesem Weg muss man sich der Sünde enthalten, vor allem der Todsünde! Die Kirche ist es, die den Himmel erblicken und betreten lässt und uns Gnaden schenkt: Christi Leib und Blut, seine Gesetze und den Gnadenstrom Seiner Liebe. Die Menschen einer jeden Kultur sollen sich von Seiner Liebe, die Sakramente; von der katholischen Kirche, verwandeln lassen.


Die Synode, so der Papst weiter, habe gezeigt, "dass die wahren Verteidiger der Lehre nicht diejenigen sind, die den Buchstaben verteidigen, sondern den Geist, nicht die Idee, sondern den Menschen, nicht die Formeln, sondern die unentgeltliche Liebe Gottes und seiner Vergebung"!

Für Papst Franziskus sind diese somit die wahren Verteidiger der Lehre. Welcher Lehre?

Die Aufgabe der Kirche ist Seelen zu retten, sie zu Gott zu führen und Gott loben und verherrlichen. DER HEILIGE GEIST ist an den Gesetzen der Kirche, anhand heiliger ökumenischen Konzilien beteiligt gewesen, besser gesagt, der Heilige Geist selber kann Gesetze eingeben und das, aus wahrer Barmherzigkeit und zum Wohl der Seelen. Somit sind die Gebote Gottes und die Gesetze der Kirche, ein Hilfsmittel, ein Wegweiser, ein Segen.
Wer ist Barmherzig? Gott der Vater, Christus der Sohn und der Heilige Geist! Beleidigen wir nicht den Heiligen Geist, denn wer dies tut, der zieht sich eine große Strafe zu (eigentlich die größte!).
Noch einmal die Worte des Papstes: "dass die wahren Verteidiger der Lehre" (die katholische Lehre: Christus!)  "nicht diejenigen sind, die den Buchstaben verteidigen" -und das Wort ist Fleisch geworden! Hinter dem Buchstaben einer Formel, verbirgt sich Christus selbst. In Buchstaben wird die Wahrheit verfasst und es weht der Geist unseres Herrn. Er gab den Aposteln wie unseren heiligen Kirchenvätern, die Eingebungen und Inspiration für die Gesetze, die in Buchstaben; in Worten, verfasst wurden!, "sondern den Geist" - Eigentlich sollen wir Katholiken die Lehre selbst verteidigen und behüten und nicht einen "GEIST!", vor allem nicht den "Geist des Konzils (des II. Vatikanums)", "nicht die Idee" - sagt der Papst weiter. Was heißt Idee? Hinter dem Buchstaben und hinter das Wort der Kirche;  hinter der katholischen Lehre die uns unterweist und uns den Willen Gottes zeigt, steckt wenn, dann eine wundervolle Idee, die Idee des Vaters, die Idee Gottes, wie auch Seine Pläne mit dem Menschengeschlecht, und für diese wundervolle Idee wollen wir leben, sollen wir kämpfen:
"sondern den Menschen!" - Der Mensch ist es, so der Papst, der verteidigt gehört. Wirklich einen Menschen zu verteidigen und wahres Mitgefühl und Barmherzigkeit mit ihm zu haben, liebe Modernisten, ist die Seele dieser Menschen zu retten! Den unsterblichen Seelen helfen zu wollen. Sie nicht in der Finsternis der Unkenntnis lassen, sondern sie mit Gottes Gesetz, mit der Lehre der Kirche, die durch den Beistand des Heiligen Geistes in Worten verfasst wurde, mit der Wahrheit; der katholischen Lehre, vertraut zu machen und sie zum Licht führen, damit sie rein gewaschen werden und das ewige Leben haben!

"nicht die Formeln, sondern die unentgeltliche Liebe Gottes und seiner Vergebung" (gehört verteidigt bzw. sei wichtig)
-NICHT DIE FORMELN? Aufgepasst! Formeln sind wichtig! Für die Sakramente braucht es zum Beispiel Formeln!!! Ohne die Formel: KEIN SAKRAMENT! Für ein Sakrament braucht es die Materie, die Formel und die Intention ( des Priesters, der dieses spendet). Die Formel der Taufe sind die Worte: "Ich taufe Dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes!" Würden diese Worte fehlen, ist es kein Sakrament: findet keine Taufe statt. Für die Heilige Beichte, braucht es nicht nur die Reue des Sünders und sein Bekenntnis, sondern am Ende der heiligen Beichte braucht es die Lossprechung des Priesters: "Ich spreche dich los von deinen Sünden im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes!" Ohne diese Formel, keine Vergebung; keine Lossprechung! Ohne Formel, keine Wandlung in der Messe und das bedeutet; kein Altarsakrament, keine heilige Kommunion. Diese Formeln gehören natürlich verteidigt! Vorallem in unserer heutigen Zeit wird die Formel angegriffen. Ohne Formel, kein Sakrament! Erst die Formel macht es möglich die Barmherzige Liebe Gottes zu erleben, die uns all unsere Sünden vergibt und uns rettet.  Wer die Formel verteidigt, verteidigt die Lehre! Er verteidigt Christus! Die Worte die der Papst spricht sind voller Relativismus.
Der Relativismus und der Konformismus zerstören den Glauben, sie zerstören die Kirche und wir haben einen Papst, der ein Meister darin ist!

Weiter der Papst: "sondern die unentgeltliche Liebe Gottes und seiner Vergebung!"
-Diese Worte können für die Menschen unserer heutigen Zeit und Gesellschaft den Beigeschmack haben, dass man die Vergebung bekommt, ohne "Geld" zu bezahlen, damit assoziiert man: ohne sich Mühe geben zu müssen. Martin Luther lehrt, dass die Gnade allein genügt! Das ist aber falsch und nicht katholisch! Der Mensch, der Sünder, muss etwas dafür tun, um in der Gnade Gottes zu stehen, er muss "bezahlen", auch wenn er die Liebe Gottes unentgeltlich bekommt. Nachdem die Gnade der Umkehr den Sünder besucht hat und jede Umkehr ist Gnade Gottes, muss er von der Sünde lassen und den "Preis" bezahlen: diese Sünden nicht mehr zu begehen, täglich sein Kreuz zu tragen, sich bemühen ein heiliges, reines Leben zu führen und in der Gnade zu bleiben.


Die Verteidiger der Lehre, sagt der Papst, seien diejenigen die den "Geist" verteidigen!
Welchen Geist? Da er später von der Verteidigung des Menschen spricht, meint er damit den "Geist des Menschen!"? Mit Sicherheit hat es mit dem Geist des "Konzils" zu tun.

Die neue Kirche ist seid nun 50 Jahren darin bemüht, ein anderes Gottesbild zu schaffen.
Sie denken sich: schaffen wir eine NEUE Idee von Gott, ein neues Gottesbild, so beseitigen wir den anderen Gott, der ja nur Frucht der Imagination und Kultur ist, primitiver Weltanschauung und Ignoranz. Dieser "alte Gott" ist ein Gespenst, der Glaube an diesen, hat für 2000 Jahren die Kirche geprägt und verdunkelt, sie war düster und ohne Leben, behaupten sie, sie bestand nur aus trockenen Buchstaben und Gesetzen, Wir aber schaffen ihr Leben, indem wir ihr als erstes die Sprache nehmen: Latein, dann den alten Ritus abschaffen: die tridentinische Messe, die heilige Liturgie, wir müssen an die Lehre der Kirche selbst Hand anlegen. Von allen Seiten müssen wir diese Kirche bedrängen und ersticken, um ihr den Lebenshauch (den Geist) zu nehmen, dann haben wir die Kirche vernichtet und wir bauen endlich die Kirche des Menschen auf!

Der Tag dieses Aufbaus und besser gesagt: des Abrisses der Kirche Gottes, begann ganz offiziell in Rom zur Eröffnung des zweiten Vatikanischen Konzils, als die "Konzilsväter!": die Meister des II. Vatikanischen Konzils, mit allen anderen Streiter des Irrtums und der Finsternis, AZUMUS beteten.
Mit diesem Gebet der kein einziges Mal den Namen Christi erwähnt, sollte der GEIST herabgerufen werden, der den alten Gott, seine "Buchstaben", seine Lehre und seinen Geist, abschaffen sollte um dem neuen Geist, der Gnosis und dem Menschen, dem Anti-Gott, Raum zu schaffen.
Man wollte den neuen GEIST inthronisieren.

Wir haben es mit einer gnostischen Sekte zu tun, 
die in unserer Kirche eingedrungen ist und mit den Plänen der Freimaurer die sich in der Kirche hochgearbeitet haben, um von der Kirche aus, an der einen neuen Weltordnung und der Welteinheitskirche zu arbeiten. Diese Kirche soll in Rom aufgebaut werden, an Heiliger Stätte. Eine ausgehöhlte Kirche haben sich die Feinde des wahren Gottes gewünscht, um in ihr den bösen GEIST regieren zu lassen. Der Nachäffer Gottes, setzte den Geist Gottes vor die Tür. Seine Helfer die es für ihn erledigten, sind genau diejenigen, die behaupten den alten Geist, die alte Liturgie und die alte Kirche gehören abgeschafft, wie auch die Gesetze der Kirche abgeschafft gehören. Sie wollen die Kirche abschaffen in der Gott und Seine Ehre im Mittelpunkt stehen und nicht der Mensch! Für diesen Plan bedienen sie sich gerne des Relativismus, um damit den Glauben der Menschen und somit den christlichen Geist, auszulöschen!


Ihr Custos-Sancto Blog



Für alle die es noch nicht wissen! Dieses Video klärt Sie auf.
Die gnostische Sekte in unserer Kirche


WIR LEBEN IN EINER GNOSTISCHEN SEKTE DIE DAS ZWEITE VATIKANISCHE KONZIL GEGRÜNDET HAT!


Die Gnostische Sekte Namens: Konzilskirche!                       
Von Dr. Don Gregory Hesse. Theologe und Dogmatiker.
Es folgt sein ganzer Vortrag ins Deutsche übersetzt.



"...  Der Papst im Jahre 1441 im Konzil von Florenz definierte es als Dogma, dass niemand der nicht dem römischen Pontifex untersteht, gerettet sein kann. Er sagte, dass diejenigen die Schismatisch oder Häretiker sind, nicht gerettet sein können, auch nicht wenn diese aus irgendeinem Grund denken, sie vergießen ihr Blut für Christus!
Wenn ich sage, dass diese nicht gerettet sein können, es ist von objektiver Sicht aus gesehen. Es gibt keinen objektiven Weg, dass diese gerettet sein können.
Aber wenn wir es subjektiv und persönlich betrachten und es sich um solche Personen handelt, dann wissen wir nicht ob Gott diesen nicht eine außerordentliche Gnade geben wird, für die Zeit im Leben wo sie ehrliche Menschen waren. Wir wissen es nicht!
Die Kirche kann nicht über die Toten sprechen.
Die Kirche guckt nicht in den Herzen der Menschen, das kann sie nicht!
Die Kirche soll einen Urteil fällen nach den äußeren Umständen. Es geht um die formelle Manifestation des Glaubens und diese ist, ob Du an all das glaubst was die Kirche sagt und ob Du dem römischen Pontifex unterworfen bist. Und nur wenn Du in der katholischen Kirche bist hast du eine objektive Chance gerettet zu sein. Das meint das Dogma!
(Anmerkung: Dogma heißen Dogma weil diese die Grundfeste unseres Glaubens, also die Säulen aufzeigen. Die Dogmen zeigen uns an was wir glauben nd uns zu Katholiken macht. Sie definieren unseren Glauben, unsere katholische Religion. Gegen eines der Dogmen zu sein, trennt von der Kirche Gottes, es ist eine Trennung von der katholischen Religion!)

Aber in LUMEN GENTIUM 
lesen wir plötzlich, dass die Protestanten zwar nicht Mitglieder der katholischen Kirche sind, aber der Kirche Christi! Es steht geschrieben, dass die Kirche Christi durch die katholische Kirche da ist... Das geht soweit, dass Kardinal Ratzinger den hl. Thomas von Aquin missbrauchte. Da ging es um die Frage: Wieso heißt es die Kirche Christi ist da (Dasein) durch... Wieso heißt es stattdessen nicht: Die Katholische Kirche IST die Kirche Christi!?
Kardinal Ratzinger antwortete: "Oh, aber das Wort `Subsistence´(: `Dasein´) ist viel mächtiger als das Wort `IST´". Und das ist eine akademische Lüge! Er zitierte St.Thomas, aber St.Thomas sprach über Gott selber als er sagte:
"Subsistenzia es nobilissima forma essendi", das heißt:
Subsistence: DA SEIN, ist die nobelste Form des Seins!
Gott ist nicht in jeder einzelnen Blume aber er `subsist´ existiert/besteht in den Blumen. Er besteht in jedem Menschen, er besteht in jedem Lebewesen.
Denn alles was ist: DU, ICH, DIE PFLANZEN DA DRAUSSEN, DIE PLANETEN, DAS GANZE UNIVERSUM, hat durch Gott sein da sein!
Auch wenn es ein Mensch geschaffen hat, hat es sein Dasein von Gott erhalten!
Nichts kann sein ohne Gott, der DA IST. Ich weiß es ist etwas schwer zu verstehen... aber in Wirklichkeit, ist es das leichteste zu verstehen. Ratzinger zitierte also Thomas von Aquin unter einem falschen Zusammenhang. Und das ist die Methode des Konzils... Du zitierst jemanden aber zitierst ihn an der falschen Stelle. Und das ist eine Form: zu Lügen!

Du kannst es nicht verneinen, dass Lumen Gentium es uns optional macht zu glauben ob die katholische Kirche die wahre Kirche ist, oder ob es da auch andere Kirchen gibt die einem die Chance geben gerettet zu sein. Kein Wunder also, dass die Protestanten nicht mehr konvertieren!

Und Lumen Gentium sagt auch aus, dass auch die Kirche die nicht uniert sind mit dem römischen Pontifex (das heißt mit dem Papst, dem, Hl.Stuhl, St.Petrus der Brückenbauer), den heiligen Geist erhält.
Das ist eine weitere Häresie!!!
Du kannst es im Evangelium des Johannes lesen, dass der Heilige Geist NUR der katholischen Kirche gegeben wurde. Zu Pfingsten kam der Hl. Geist nicht zu den Lutheranern: Er kam nicht zu den Zukünftigen Lutheranern. Zu Pfingsten kam der Heilige Geist nicht zu den alten heidnischen Religionen. Der heilige Geist kam zur katholischen Kirche und zu keinem anderen. Als erstes kam er zum heiligen Petrus und zu den Aposteln! So kann keiner der getrennt ist vom Papst; vom heiligen Petrus, den Heiligen Geist bekommen!
UND WENN EIN LUTHERISCHER PASTOR EIN UNSCHULDIGES KIND TAUFT, UND DAS UNSCHULDIGE GETAUFTE KIND STIRBT UND GEHT IN DEN HIMMEL, DIESES KIND GEHT NICHT IN DEN HIMMEL WEIL ER VON EINEM LUTHERISCHEN PASTOR GETAUFT WURDE, SONDERN WEIL DER LUTHERISCHE PASTOR AUF ILLEGALERWEISE DAS KATHOLISCHE SACRAMENT DER TAUFE VERABREICHTE.
Nun aber in Lumen Gentium 16. lesen wir: Die Moslems verehren mit uns zusammen einen barmherzigen Gott. ZUSAMMEN MIT UNS!, das ist ein Zitat.
MUSULMANI NOBISCUM ADORANT UNUM DEUM MISERICORDIOSO!!!
Ich habe es in Latein überprüft um Sicher zu sein, dass es da auch wirklich so steht. Es steht so geschrieben. Aber wo ist da die Menschwerdung Gottes? Wo ist die Heilige Dreifaltigkeit?
Der Koran: das heilige Buch der Moslems, nennt die Idee der heiligen Dreifaltigkeit; des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, ich zitiere es: eine Kot-artige Idee
Entschuldigt aber ich zitiere den Koran. Und nun erzählt mir das II.Vatikanische Konzil, dass diese gemeinsam mit uns einen barmherzigen Gott anbeten?
WO IST DAS ERSTE GEBOT?
Die haben einen anderen Gott, die haben Allah! Die eine Person: ALLAH!
Wir haben: Vater, Sohn und Heiliger Geist und die zweite Person; der Sohn der Mensch wurde.
Und das Wort wurde Fleisch!
Et Verbum Caro factum est, im letztem Evangelium der Messe. ich habe nie davon gehört, dass Allah Verbum (Wort) werden würde. Das Allah Caro (Fleisch) werden würde.
Ich habe nie davon gehört, dass Allah eine menschliche Natur annehmen würde.
Und wenn Du einem Moslem sagen solltest, dass Allah Fleisch angenommen hat und Mensch geworden sei, dann wird er Dich töten und von seiner Sicht aus gesehen, liegt er richtig.
Die Moslems sind nicht so nachgebend wie die Katholiken.
Gott wird wohl viele dieser schon allein aus diesem Grund segnen.
Nun aber tut das II.Vatikanische Konzil sagen, dass ich gemeinsam mit den Muslimen zu den einen barmherzigen Gott bete. Das ist Gotteslästerung, es ist eine Häresie, es ist Blasphemie, Gotteslästerung, und das gleiche Lumen Gentium Nr.16 sagt mir,
dass ich gemeinsam mit den Juden zum gleichen Gott bete.
Aber die Juden verwerfen ganz ausdrücklich die Fleischwerdung!
DIE JUDEN VERWERFEN AUSDRÜCKLICH DIE IDEE DER HEILIGSTEN DREIFALTIGKEIT und sie geben dem Namen in deren Bücher... (für die Juden ist die Gottesmutter Maria nicht Jungfrau sondern sie ist eine Prostituierte gewesen und Christus ein falscher Prophet, ein Verfluchter!) Glauben Sie mir!
Und da kommt nun das Zweite Vatikanische Konzil und sagt: "Wir alle beten zum gleichen Gott!"
Realisierst Du, dass der deutsche Autor Gotthold Ephraim Lessing, im 18. Jahrhundert, eine Parabel schrieb: die Ringparabel (Nathan der Weise).
In diesem Stück ist der Vertreter der Katholischen Kirche, ein Vertreter der Moslems, ein Vertreter des Jüdischen Glaubens, und alle sind sich einig;
dass ALLES DAS GLEICHE IST, DENN WIR BETEN ZUM SELBEN GOTT.
Ephraim Lessing war öffentlich als Freimaurer bekannt!
Und da haben wir das Zweite Vatikanische Konzil der das Wiederholt den dee Autor Gotthold Ephraim Lessing als Freimaurer in seinem Stück beschrieb.
Das Konzept, dass wir alle zusammen den einen Gott anbeten und was der Papst immer wieder sagt, ist eine Häresie! Es beinhaltet weitere Häresien, und ist Gotteslästerung.
Und jeder der mir sagt, man könne es so interpretieren, dass es katholisch klingt, der ist für mich `Verrückt´! Ich wiederhole es erneut: "Die Moslems und wir beten den barmherzigen Gott an"!
So gebe mir davon jetzt eine katholische Interpretation!!!!!
Ich glaube das nicht ein Mal CNN mit einer katholischen Interpretation ankommen kann.
Und die sind sehr gut darin Ausreden zu finden und Märchen, Lügen zu erzählen.
das alles in Lumen Gentium, aber dort sind auch andere Dinge zu finden die zum Himmel schreien weil diese eine Gotteslästerung sind, eine Dummheit und Häretisch.
Das nächste schreiben ist DIGNITATIS HUMANE!
Dignitatis Humane Nr.3! Vatikan II und der Papst sprechen über die Protestanten.
Wenn Du mir sagst, dass ein Protestant der sein ganzes Leben lang gut lebte und das Beste zu tun versuchte um die Wahrheit zu finden, der das Beste versuchte die Sünde zu vermeiden, kommt nicht zu Gott? Ich sagen, ich weiß es nicht, vielleicht.
Durch ein außerordentlicher Gnadenakt Gottes oder eine ehrliche Reue, wird er eigentlich sterben als ein Mitglied der katholischen Kirche.
Das ist möglich. Subjektiv betrachtet können wir es nicht ausschließen, objektiv betrachtet.
Wenn einer sagt, dass das Bemühen der protestantischen Kirche, erinnert Euch daran was ich über das getaufte Kind gesagt habe. Jeder der sagt, dass das Bemühen der protestantischen Kirche die Seelen retten kann, ist ein Häretiker!
DIGNITATIS HUMANE und der gegenwärtige Papst sagen es,
somit ist der gegenwärtige Papst ein Häretiker.
Wir haben bereits darüber diskutiert, ob er deswegen kein Papst ist, er ist der Papst aber ist der schlechte Papst. Er ist ein Häretischer Papst, ein Ignoranter Papst! Und ein Papst der lügt.
Wie der Bischof von New Orleans, er ist nicht ein guter Bischof aber er ist der Bischof von New Orleans... Das Bemühen der protestantischen Kirche kann niemanden retten, niemanden. Das Bemühen der protestantischen Kirchen können dich nur runter bringen in die Hölle.
Denn das Bemühen der protestantischen Kirche ist, objektiv betrachtet: Häresien zu verbreiten. Ich verurteile nicht den armen Pastor. Zum Beispiel in der (protestantischen) Kirche St.Thomas, dort gibt es nur die Taufe, kein Sakrament der Beichte, keine Messe; objektiv betrachtet gibt es dort keine Rettung! Ich meine; objektiv betrachtet, versteht Ihr was ich meine?
Somit ist DIGNITATIS HUMANE Nr.3 Häretisch!
Das ganze Dokument ist häretisch somit ist das ganze Konzil Häretisch!

Im Schreiben DEI VERBUM, welches eine dogmatische Konstitution und Dokument ist.
Über die Interpretation der Heiligen Schrift. Mit dem Zitieren: DEO FILIUM des I. Vatikanischen Konzils, definieren sie neu den Begriff: TRADITION!
Das II: Vatikanische Konzil macht sich zur Aufgabe das I.Vatikanische Konzil zu zitieren, für die Übersetzung der Tradition. Das I. Vatikanische Konzil unter Papst Pius IX. definiert das Dogma, definiert die Tradition, als: "All das was man uns überliefert hat, inklusive der traditionellen Schriften, der Heiligen Schrift, und alles was aus den Mund unseres Herrn Jesus Christus gehört und geschrieben wurde, alle geschriebene Tradition. Es gibt auch die gehörte Tradition.
Die Tradition ist immer da!
Zum Beispiel wussten die Apostel bereits, dass die Jungfrau Maria ohne Sünde empfangen wurde, doch erst viel später hat es die Kirche als Dogma definiert im Jahre 1854. Die Apostel wussten, dass unsere liebe Frau mit ihrem Körper in den Himmel gefahren ist, es wurde aber 1950 zum Dogma erklärt. ES IST NICHT EINE ENTWICKLUNG DER TRADITION, es ist DAS FINDEN DER TRADITION DIE "DA" IST!
Und es ist ein definieren der Tradition die "DA" ist. Ich wiederhole also: VATIKAN I., welches ein wahres Konzil war. Das erste Vatikanische Konzil besagt: es gibt zwei Quellen des Glaubens; die Heilige Schrift und die Tradition!

Das Zweite Vatikanische Konzil besagt stattdessen: Tradition entwickelt sich unter den Einfluss des Studiums der Gläubigen und deren eigenen religiösen Erfahrungen!

Wir brauchen plötzlich keine Heilige Schrift mehr, wir brauchen auch plötzlich keine Päpste mehr, die uns die uns die Heilige Schrift auslegen, auch nicht dass was uns der eine und andere Papst hinterlassen hat. Plötzlich haben wir die Gläubigen daran beteiligt mit deren religiösen Erfahrungen und mit deren eigenen Studien. Du kannst Dir wohl nicht vorstellen wie sehr mich die religiösen Studien und Erfahrungen anderer interessieren, auch nicht wenn sie in einem geistlichen Stand sind. Erstrecht nicht wenn diese Geistliche sind.
Das ist also die neue Definition der "TRADITION"!
SO WURDE ALSO DIE TRADITION (im II.Vatikanum) NEU DEFINIERT!

In DEI VERBUM von 1988 wo der Papst schwindelt, dass er möchte, dass die alte Messe gelesen wird. Der Papst ist ein Lügner denn ein Jahr später sagte er, dass er die Tatsache nicht möge, dass so viele Menschen sich zu diese Form der Verehrung Gottes angezogen fühlen; gemeint ist die alte Messe. Das sagte er ein Jahr später nach der (Gründung der) Ecclesia Dei Gemeinschaft wo er sagt, dass man die Erlaubnis geben soll, die alte Messe zu lesen. Das zeigt Dir die Aufrichtigkeit dieses Mannes.
In ECCLESIA DEI kritisiert er den Erzbischof Lefebvre, für seinen Blick der Tradition.
Ich selbst habe alles gelesen was Erzbischof Lefebvre je geschrieben hat. Ich habe nie etwas gehört, dass der Erzbischof gesagt hat und für mich neu war. Der Erzbischof Lefebvre war nicht Originell, denn er war völlig treu der Kirchendoktrin gegenüber, mit absolut keine Ausnahme.
Und er zitiert das Vatikanische Konzil, dass die Tradition das ist, was die Apostel gehört haben, das aus den Mund unseres Herrn Jesus Christus gekommen ist, und die uns durch die Päpste überliefert wurde. Und dann beschuldigt der Papst, Erzbischof Lefebvre eines falschen Verständnisses der Tradition, indem er DEI VERBUM zitiert!
Soll ich mehr dazu sagen?
Über die Erfahrungen der Gläubigen und der persönlichen Studien?
ALS NÄCHSTES:
DAS GANZE DOKUMENT: GAUDIUM ET SPES!,
ist das Dokument der Kirche in der modernen Welt.
Es wurde auf indirekter Weise vom Gründer des Opus Dei geschrieben.
Von Jose Maria Escriba.
Der wollte, dass die Kirche eine Gesellschaft die, als Fundament die Laien haben.
Das was von Papst Pius X in seiner Enzyklika als Modernismus verurteilt wurde!


Und er wollte die EIN MANN REGIERUNG.
GAUDIUM ET SPES in Nummer 12, beinhaltet Gotteslästerung wenn hier steht,
dass alle Religionen auf der ganzen Welt, die Christlichen wie auch die Unchristlichen mit uns einig sind, dass all die religiösen Bemühungen, und all die Bemühungen der Kirche,
zum Menschen als Mittelpunkt führen!
Es scheint sehr nach einem freimaurerischen Gedankengut.
Das ist Gotteslästerung!
In der Realität führen uns alle Bemühungen der Kirche ZU GOTT!
Hier das Original:

Papst Paul VI. und Josemaría Escrivá, Gründer von Opus Dei



GAUDI ET SPES!
KAPITEL I - DIE WÜRDE DER MENSCHLICHEN PERSON
12. Der Mensch nach dem Bild Gottes
"Es ist fast einmütige Auffassung der Gläubigen und der Nichtgläubigen, daß alles auf Erden auf den Menschen als seinen Mittel- und Höhepunkt hinzuordnen ist."


GAUDI ET SPES
redet auch von der friedvollen Regierung einer ein Mann Regierung.
Das ist wirklich Naiv im Jahre 1965 so was zu sagen, wo die meisten Regierenden, Antiklerikal und gegen die Kirche waren. Man würde es naiv nennen, aber ich glaube stattdessen dass es diabolisch ist. Und ich empfehle Dir das Buch des Zweiten Vatikanischen Konzils zu kaufen und wenn Du mir schreibst, werde ich Dir alle Punkte und Nummern geben (die zu beobachten sind).
Es sind ungefähr 40 Nummern. Du liest dann diese Nummern und Du verstehst wieso die KONZILIARE KIRCHE nicht die Katholische Kirche ist.

DIE KONZILIARE KIRCHE IST NICHT DIE KATHOLISCHE KIRCHE!

Dann gehts auch noch um die RELIGIONSFREIHEIT!
Viele heilige Päpste haben die Religionsfreiheit verurteilt.
Du bist gebunden katholisch zu sein und zu glauben und wenn Du es nicht tust gehst Du in die Hölle. O.K? Das sagt die Kirche, es ist objektiv gesagt.
Die Kirche aber kann niemanden verdammen und in der Hölle erklären, nicht ein Mal kann sie Judas Iskariot dazu erklären in der Hölle zu sein!
Es gibt über Judas keine Urteilsfällung.
Jeder der denkt frei zu sein die Religion zu wählen, kann dafür in die Hölle gehen! Wenn ich mir meine Religion aussuchen könnte, dann würde ich eine wählen die tolle Kirchen hat, wo man etwas Gehalt bekommt, ich könnte heiraten, und ich könnte eine Art Messe halten die gar keine Messe ist aber in der St.Thomaskirche, wen kümmert es?
Und in der St.Thomas Kirche den Abenddienst abhalten, da trägt man einen mit Schleier abgedeckten Kelch und tritt zum Hochaltar, WOW, es ist einer der schönsten Neo-Gotischen Altäre den ich je gesehen habe. Und der Priester dort trägt eine schöne Kleidung und seine Predigten sind toll, wenn er predigt erinnert er einen an seine Pflichten Gott gegenüber, die Pflicht der Sünde zu fliehen. Er sagt, Du sollst Deine Seele retten.
Er redet über die Herrlichkeit der Heiligen Dreifaltigkeit. Er redet nicht über Nicaragua, er redet nicht über die wirtschaftlich Unterprivilegierten, er redet nicht über die armen Menschen im Gefängnis, sondern er redet über Gott und unsere Pflicht unsere Seele zu retten!
Ich habe aber nicht diese Freiheit, ich bin in meinem Gewissen daran gebunden Gott so zu verehren wie er es wünscht verehrt zu werden.
DAS HEIßT ICH MUSS EIN KATHOLIK SEIN, AUCH WENN ES MICH MEIN LEBEN KOSTET!
Es gibt nicht etwas wie Religiöse Freiheit. Vergiss es!
VERGISS VATIKAN II.

VERGISS DAS II.VATIKANUM!

ICH WERDE JETZT EINE ENZYKLIKA ZITIEREN FÜR DAS DER PAPST BESTRAFT WERDEN WIRD.
UND ES IST EINE WICHTIGE ENZYKLIKA, denn die erste Enzyklika eines Papstes offenbart was für ein Programm er vor hat in seinem Pontifikat.
Seine erste Enzyklika (von Papst Johannes Paul II) ist genannt: REDEMTOR HOMINIS!
Was heißt: DER ERLÖSER DES MENSCHEN/DER MENSCHEN.
Meint er das, oder meint er: der Erlöser des MANNES!?
Es ist nicht definiert, somit ist alles gemeint.
In dieses Dokument verwendet er NIE UND NIMMER, er verwendet NIEMALS die Worte: Römisch Katholisch, oder: Katholische Kirche!
Er spricht über DAS GEWISSEN DER KIRCHE, das sich anhört wie einen der TV Prediger, nicht wahr? "Das Gewissen der Kirche!".
Er spricht über einen Neuen Advent. Ich weiß nicht worauf er sich dabei bezieht, vielleicht auf das kommende Jahr 2000. Aber ich weiß, dass das Jahr 2000 gar keine Veränderungen mit sich bringen wird. Nur weil es eine ZWEI mit 3 Nullen ist? Wem kümmert es?
In diesem Dokument Nr.10, Zeile 2:
über den Wert und die Würde des Menschen die, als frohe Nachricht, bezeichnet wird. Es ist auch Christentum genannt. Ich wiederhole es: der Wert des MENSCHEN und seine WÜRDE die genannt ist: die frohe Nachricht/Botschaft oder auch Christentum. VOCATOM ENIM CRISTIANISMUM.
In der Deutschen Verfassung wurde dieser Satz einfach weggelassen!!!
Einige Passagen ohne diesen Satz aus Redemptor Hominis: In dieser Dimension findet der Mensch die Größe, die Würde und den Wert, die mit seinem Menschsein gegeben sind. Im Geheimnis der Erlösung wird der Mensch »neu bestätigt« und in gewisser Weise neu geschaffen. Er ist neu erschaffen! »Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie, nicht Mann und Frau; denn ihr alle seid "einer" in Christus Jesus«.

ENCYCLICAL LETTER REDEMPTOR HOMINIS
Nr.10 Zeile 2
"In reality, the name for that deep amazement at man's worth and dignity is the Gospel, that is to say: the Good News. It is also called Christianity".
"In Realität, der Name für dieses tiefe Erstaunen über den Wert und die Würde des Menschen (Mannes) ist das Evangelium, so gesagt: die Frohe Botschaft. Es ist auch Christentum genannt.

IN DEUTSCHER SPRACHE SIND DIESE ZEILEN TATSÄCHLICH ENTFERNT WORDEN!

Ich habe darauf hin die Lateinische Fassung gelesen denn Enzykliken werden ursprünglich in Latein geschrieben und nicht auf Polnisch, denn die Schriften sollen von den zukünftige Päpste gelesen werden und deshalb die Sprache Latein. Und dort drin steht es so wie ich es gesagt habe: DER WERT DES MENSCHEN UND SEINE WÜRDE IST GENANNT EVANGELIUM, FROHE BOTSCHAFT UND CHRISTENTUM!
DAS IST BLASPHEMIE! Das ist absolute und totale GOTTESLÄSTERUNG!
Der Heilige Papst Pius X. sagte: "Die einzige Würde des Menschen ist Katholik zu sein!"
(Und nicht: Der Mensch mit seiner Würde und sein Wert ist Evangelium und Christentum! GOTTESLÄSTERUNG!)
DAS IST DIE EINZIGE WÜRDE DIE ICH HABE.
MEINE EINZIGE WÜRDE DIE ICH HABE IST, DASS ICH KATHOLISCH BIN, EIN KATHOLISCHER PRIESTER.
NICHT IN MEINEM GREGOR HESSE SEIN!
NICHT IN MEINEM WESEN ALS GREGOR HESSE.
Und in der gleichen Enzyklika die ich hiermit beenden möchte denn ich bin davon schon ganz krank und müde, in dieser gleichen Enzyklika sagt der Papst:
"Mit der Fleischwerdung Christi hat sich der Mensch selber offenbart!"
DAS IST EIN ZITAT VON "GAUDI ET SPES" NR.22!
Der Mann hat sich selbst zu offenbaren. Bevor mir dieser Papst gesagt hat, dass ich meinen alten Glauben vergessen soll, habe ich immer geglaubt, dass das neue Testament uns den Sohn und den Heiligen Geist offenbart hat. Ich habe gedacht, dass die Botschaft des Neuen Testamentes war uns den Sohn zu offenbaren und seine Fleischwerdung und der heilige Geist. Und der Papst sagt; der Mensch soll sich selbst offenbaren? Ich glaube er war für zu lange in Indien. Dort ging man in den 60gern hin um sich selbst zu finden.
WAS WIR ALSO HIER ALLES ZUSAMMEN HABEN IST NICHT NUR EINE NEUE KIRCHE,
ES IST EINE GNOSTISCHE SEKTE! Schaut im Wörterbuch nach: G N O S I S !
Es kommt von Gnosis: Erkenntnis, Erleuchtung. Es geht darum "das Du etwas realisierst" würde man im Englischen sagen denn es gibt kein anderes Wort um "Erkenntnis" zu beschreiben.
Das ist GNOSIS. Die NEUKIRCHE ist eine Sekte, wie auch die Zeugen Jehova eine ist, doch die Zeugen Jehova habe ich lieber denn sie gehen und missionieren, was subjektiv betrachtet ein gutes Bemühen ist. Sie bemühen sich zu missionieren. Stattdessen würde man in der modernen Kirche (nicht missionieren sondern) Dir anraten eine andere Religion zu genießen.
Es geht hierbei also um die Gnostische Sekte. Die gnostische Sekte glaubt, dass der Mensch das Höchste ist und nur die Erleuchtung des Gehirns; die Erkenntnis des Gehirns ist das was zählt. Das heißt Du hast eine subjektive Religion, Du kannst Dir die Religion aussuchen und Du kannst tun was immer Du willst. Das wäre toll. Wie einer der sagte: "Wenn ich kein Katholik wäre, dann hätte ich ein Harem!" Glaub mir ich würde eines haben. Du siehst unter welche Absurdität wir leben.
WIR LEBEN IN EINER GNOSTISCHEN SEKTE DIE DAS ZWEITE VATIKANISCHE KONZIL GEGRÜNDET HAT!

Dr. Gregory Hesse




Beliebte Posts aus diesem Blog

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Präsident Putin warnt vor einem Atomkrieg! Nicht nur München und Berlin in Gefahr!

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?