Anna Katharina Emmerick sah zwei Päpste und zwei Kirchen voraus! Die katholische Kirche Roms würde erst Protestant und dann Welteinheitskirche werden!




Am Tag als Papst Benedikt XVI. zurücktrat



Die Mystikerin, die Selige Anna Katharina Emmerick sah zwei Päpste die zur selben Zeit leben würden (also zwei als Papst gekleidete Männer).  

Dann sah sie zwei Kirchen!

"Unter dem falschen Papst wurden tausend Götzen angebetet, dem Herrn aber kein Platz eingeräumt."
„Ich sah auch, wie sehr übel die Folgen von dieser Afterkirche sein würden. Ich sah sie wachsen, ich sah viele Ketzer aller Stände nach der Stadt [Rom] ziehen. Ich sah die Lauigkeit der dortigen Geistlichen wachsen, ich sah sich viel Dunkelheit dort mehr und mehr verbreiten. […] Ich sah in allen Orten die katholischen Gemeinden gedrückt, bedrängt, zusammengeschoben und eingeschlossen werden...[mehr]. Ich sah viele Kirchen aller Orten sperren...[mehr].
Ich hatte das Bild wieder, wie die Peterskirche planmäßig durch die geheime Sekte abgetragen und auch durch Stürme abgebrochen werde.“

Die Selige Anna Katharina Emmerick sah, wie sich die wahre Kirche zerstreute und die falsche sich sammelte und zahlenmäßig im Vorteil war.




Selige Anna Katharina Emmerick: 
"Unter dem falschen Papst wurden tausend Götzen angebetet, 
dem Herrn aber kein Platz eingeräumt." 

Es wird zwei Kirchen geben!
Eine ist die verfolgte Kirche (die versteckt ist und nicht im Mittelpunkt steht wie Rom) und eine ist die Kirche in Rom, die eine Antikirche sein wird: also die falsche Kirche.

Selige Anna Katharina Emmerick:
„Es entstand ein Leib, eine Gemeinschaft außer dem Leibe Jesu, der Kirche, eine heilandslose Afterkirche, deren Geheimnis es ist, kein Geheimnis zu haben“ !

„Ein jeder zog (in der falschen Kirche) einen anderen Götzen aus seiner Brust und stellte ihn vor sich hin und betete ihn an. Es war, als zöge jeder seine Meinung, seine Leidenschaft hervor wie ein schwarzes Wölkchen, und wie es heraus war, nahm es gleich eine bestimmte Gestalt an, und es waren lauter Figuren, wie ich sie an dem Halsgeschmeide der unechten Braut in dem Hochzeitshause hängen sah, allerlei Menschen- und Tiergestalten. Der Gott des Einen war ganz kraus und breit, breitete viele Arme aus und wollte Alles umschlingen und auffressen; der Gott des Andern machte sich ganz klein und krümmte sich zusammen; ein Anderer hatte bloß einen hölzernen Knüppel, den er ganz verdreht anschaute, der Dritte hatte ein abscheuliches Tier, der Vierte eine Stange.“

Das besondere ist, dass
„diese Götzen den ganzen Raum ausfüllten […] und wenn sie fertig waren, kroch der Gott eines Jeden wieder in ihn hinein. Das ganze Haus aber war dunkel und schwarz und alles, was darin geschah, war Dunkelheit und Finsternis. Nun wurde mir auch der Vergleich gezeigt zwischen jenem Papst und diesem und zwischen jenem Tempel und diesem...“



"Die heilige Kirche wird verfolgt werden und Rom wird ohne Hirten sein!"

Weitere Prophezeiungen über die Kirche

Prophezeiung im XII Jahrhundert der heiligen Hildegard: 
"Einer der konvertierten Muslime, wird Priester, Bischof und Kardinal, und wenn der neue Papst gewählt wird (unmittelbar vor dem Antichrist), wird dieser Kardinal den Papst aus Eifersucht töten, noch bevor er gekrönt wird, weil er selbst Papst sein will; dann, wenn die anderen Kardinäle dabei sind den nächsten Papst zu wählen, wird der Kardinal sich selbst als Anti-Papst verkünden und zwei Drittel der Christen werden ihm folgen." 


Prophezeiung im XIII Jahrhundert:
"... Der Papst wird seinen Wohnsitz wechseln und die Kirche wird für 25 Monate oder länger, nicht verteidigt werden, denn während dieser ganzen Zeit wird es keinen Papst in Rom geben.
Nach vielen Wirrungen, wird ein Papst von denen gewählt, die die Verfolgungen überlebt haben..."


Prophezeiung im Jahr 1909 Papst Pius X.:
"Ich sah einen meiner Nachfolger, der über die Leichen seiner Brüder schritt un floh.
Er wird irgendwo inkognito Zuflucht finden, und nach einer kurzen Zeit der Isolation, wird er eines gewaltsamen Todes sterben."

Die zwei Kirchen: Dunkelheit und Licht im Vatikan

"Der Rauch Satans ist überall. Überall! Vielleicht waren wir von der Anhörung des Papstes ausgeschlossen, weil sie Angst haben, dass so viele Exorzisten die Legionen von Dämonen vertreiben könnten, die im Vatikan angesiedelt sind. Ich habe keinen Zweifel, dass der Teufel vor allem die Führer der Kirche in Versuchung führt, wie er es mit allen politischen und industriellen Führern versucht"- Pater Amorth, Exorzist




"Satan wird eine Gegen-Kirche vorbereiten, 
diese wird der Nachäffer der Kirche sein, 
wie der Teufel der Nachäffer Gottes ist!
Es wird alle Merkmale der Kirche haben, 
aber verkehrt herum und seines göttlichen Inhalts entleert.
Es wird ein "Mystischer Leib" des Antichristen sein, 
der mit seiner Äußerlichkeit 
in all seinen Externalitäten, 
dem mystischen Leib Christi ähneln wird...
Dann wird es paradox: die vielen Einwände mit denen die Personen im letzten Jahrhundert die Kirche abgelehnt haben, werden Gründe sein, wieso sie jetzt die 
"Gegen-Kirche"akzeptieren werden."

Worte von Bischof Fulton Sheen





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?

Körpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Im Jahr 2017: Jubiläum für 100 Jahre Fatima, der erwartete "Messias" der Juden und der Dritte Weltkrieg! Unsere Rettung? MARIA!