­čö┤ Messe auf der Stra├če! Pater Chazal rausgeschmissen, weil er katholisch ist und bleiben will. Er will Christus und Erzbischof Lefebvre nicht die Treue brechen.


Messe auf der Stra├če!

Aus dem Priorat und der Bruderschaft entlassen, nicht einmal zur├╝ck in seine Heimat durfte er. Er war auf die Hilfe anderer angewiesen um zur├╝ck nach Hause (Frankreich) zu fliegen. Hier im Video h├Ąlt er die Sonntagsmesse vor der Prioratskapelle der FSSPX in Asien, er wusste sonst nicht wo er diese lesen sollte. Die Gl├Ąubigen gehen an ihn vorbei und niemand begr├╝├čt ihn. Niemand hilft. Sie behandeln ihn wie einen Auss├Ątzigen.
So verhalten sich h├Âchsten Sekten aber keine wahren Christen,
vor allem nicht Katholiken!
Die FSSPX entledigt sich der treuen S├Âhne des Erzbischofs Lefebvre,
die nicht bereit sind mit den Zerst├Ârern der Kirche
ein Abkommen zu schlie├čen und zusammenzuarbeiten.


Dazu ein Brief eines Anonymen Blog Besuchers....[mehr].  

"An das Custos Sancto-Team!

K├╝rzlich habe ich mir das von Ihnen eingestellte Video „Rausgeschmissen“ bzw. Messe auf der Strasse in Manila (Pater Chazal und Pater Pfeiffer) angesehen. Ich muss sagen, ich war derart tief ber├╝hrt und ersch├╝ttert, dass mir die Tr├Ąnen kamen. Das Ganze ist einfach unfassbar!!  
Dieses Video zeigt sehr eindr├╝cklich und glasklar, was sich in der Bruderschaft Pius X. abspielt. Wie skrupellos, kaltbl├╝tig, menschenverachtend, brutal und uns├Ąglich herzlos Priester durch Mitpriester behandelt werden, spottet jeder Beschreibung. Man hat diese guten Priester(Pater Chazal und Pater Pfeiffer) ganz einfach auf die Stra├če geworfen, wie Abfall, wie Mist! Wie arme Hunde, wie Penner, lie├č man sie auf der STRASSE in ASIEN ├╝bernachten, OHNE ALLES! 
Man stelle sich einmal vor, was das bedeutet - ohne W├Ąrme, ohne Bett, ohne Essen, ohne Schutz vor schlechtem Wetter, ohne Geld, ohne Klo? etc.  So verf├Ąhrt man mit M├Ąnnern Gottes, mit Priestern, abscheulich! Vermutlich hatten beide auch nicht gen├╝gend Geld, um sich ein Ticket f├╝r den Heimflug zu kaufen. Eine Vereinigung, die derart entmenschlichte, erbarmungslos-brutale Priester (deren Beispiele wir genug haben) heranz├╝chtet, ist unannehmbar f├╝r mich. Nein, ab jetzt ist keine Augenwischerei mehr m├Âglich! F├╝r mich ist „diese Bruderschaft“ endg├╝ltig gestorben, ich werde mir in diesen Kirchen keine Predigten mehr ├╝ber christliche N├Ąchstenliebe anh├Âren. Es reicht!!

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Im Gebet verbunden"


Wir bedanken uns f├╝r diesen Brief.







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wieso sieht die Audienzhalle in Rom wie eine Schlange aus?

K├Ârpersprache: der Papst ordnet sich den Illuminaten unter! "Satan muss im Vatikan regieren. Der Papst wird sein Sklave sein"!

Im Jahr 2017: Jubil├Ąum f├╝r 100 Jahre Fatima, der erwartete "Messias" der Juden und der Dritte Weltkrieg! Unsere Rettung? MARIA!